Frauen ansprechen – Auf diese 3 Dinge kommt es an

Frauen ansprechenFragst du dich manchmal, wie du Frauen ansprechen solltest?

Dann bist du nicht alleine …

So gut wie jeder Mann hat sich schonmal gefragt, wie er denn am besten eine Frau ansprechen kann.

Momentan hast du wahrscheinlich eine gewisse Angst vor dem Frauen ansprechen. Du weißt nicht, was du sagen sollst, wie die anfangen könntest und machst dir viele Gedanken darüber. Das ist normal.

Die Wahrheit ist: Frauen ansprechen ist nicht schwer – wirklich nicht. Zumindest ist es das nicht, solange du auf die Tipps in diesem Artikel achtest. In diesem Artikel erfährst du:

  • Warum du niemals aus dem falschen Grund Frauen ansprechen solltest.
  • Mit welchen Worten du am besten Frauen ansprechen kannst.
  • Wie du am besten auftrittst.
  • Wie dir die Drei-Sekunden-Regel hilft deine Ansprechangst zu überwinden.
  • Über was du dich mit Frauen dem ersten Satz unterhalten kannst.
  • Wie du nach dem Ansprechen Anziehung erzeugst.

Frauen ansprechen: mach es aus dem richtigen Grund!

Das, was du beim Frauen ansprechen sehr wahrscheinlich falsch machst, ist, der Grund, warum du sie ansprichst. Anstatt den glasklaren Wunsch zu haben, Frauen kennenzulernen, verfolgst du häufig andere Dinge, oft unbewusst. Du:

  • Willst keinen Korb bekommen
  • Willst Bestätigung und Anerkennung (emotionale Abhängigkeit)
  • Willst vor deinen Freunden eine gute Figur machen
  • Willst dir selbst etwas beweisen
  • Etc.

Wahrscheinlich bist du dir dem gar nicht bewusst, aber du willst die Frau gar nicht wirklich kennenlernen – zumindest nicht ausschließlich. Du willst fünf Dinge auf einmal. Das kann nicht wirklich klappen.

Der einzige Grund um eine Frau zu ansprechen sollte sein, dass du sie wirklich kennenlernen willst. Alles andere ist Egoscheiß.

Frauen ansprechen: Der erste Satz ist egal

Wenn es dir wie so vielen anderen Männern geht, hast du keine Ahnung, was du einer Frau als erstes sagen solltest. Der springende Punkt ist: dein erster Satz hat keine andere Funktion, als das Gespräch ins Rollen zu bringen. Alles was dich mit einer Frau ins Gespräch bringt, ist gut.

Zu viele Männer wollen Frauen schon mit dem ersten Spruch beeindrucken: sie wollen ziegen wie humorvoll, clever, stark oder cool sie sind. Lass es! Das erste was du zu Frauen sagst, soll nur das Gespräch ins Rollen bringen. Nicht mehr, nicht weniger.

Je mehr Gedanken du dir darüber machst, was woll passend wäre und wie du sie beeindrucken könntest, desto nervöser wirst du.

Ich habe ein Zeit lang die Frauen, mit denen ich im Bett war, gefragt, ob sie sich noch daran erinnern können, wie ich sie angesprochen habe. Nur ganz wenige konnten sich wage darin erinnern. Das Erste was du Frauen sagst, ist also wirklich komplett egal.

Ich sage meistens folgendes:

„Hi.“

„Hi, alles klar?“

„Hi, ich bin Anchu. Wie heißt du?“

„Hi, ich hab dich gerade gesehen und fand dich Süß, ich musste unbedingt mal Hallo sagen.“

Manchmal sag ich auch etwas, das gerade zu Situation passt. Wenn sie einen exotischen Cocktail in der Hand hat, frage ich sie, was sie trinkt. Wenn sie ein Buch liest, spreche ich sie auf das Buch an. Wenn sie blond ist, frage ich sie, ob sie aus Schweden kommt und wenn sie brünett ist, ob sie Italienerin sei.

Frauen ansprechen: Der richtige Auftritt

Ja, der erste Eindruck zählt – sogar sehr! Um einen guten, selbsticheren Eindruck zu machen, sind folgende Dinge wichtig:

  • Sei gepflegt und achte auf dein Outfit
  • Spreche Frauen immer direkt von vorne an, nicht von hinten oder von der Seite
  • Habe eine aufrechte Körperhaltung
  • Lächel
  • Spreche laut und deutlich.

Wenn sie eine Frau gerade unterhält, unterbreche sie respektvoll aber bestimmt. Sieze Frauen niemals und sei auch nicht übermäßig höflich, sondern direkt. Vergesse also Dinge wie: Entschuldigung die Dame, hätten sie kurz Zeit? oder Dürfte ich sie kurz unterbrechen?

Vergesse nicht: Frauen wollen einen selbstischeren Mann, der sich nimmt was er will. Punkt.

Ah, und vergesse das Lächeln nicht!

Abweisung

Wir malen uns häufig die schlimmsten Szenarien aus, bevor wir eine fremde Frau überhaupt angesprochen haben. Die Realität: Frauen sind ganz selten wirklich fies.

Vielleicht antwortet sie nicht. Vielleicht ignoriert sie dich. Vielleicht sagt sie so etwas wie „Nein danke“ oder „Kein Interesse“. Das war es aber meistens schon.

Mir hat noch nie eine Frau einen Drink ins Gesicht geschüttet oder mir eine Ohrfeige gegeben, obwohl ich schon sehr frech war.

Solange du dich an die drei eben genannten Dinge hältst, wirst du ganz selten sofort abgewiesen werden. Die allermeisten Frauen werden dir antworten und sich zumindest kurz mit dir unterhalten.

Wie Frauen auf dich reagieren hängt allerdings nicht nur von den drei gerade erklärten Dingen ab, sondern auch davon, wie du dich gerade fühlst. Je besser und glücklicher du dich fühlst, desto positiver werden die meisten Frauen auf dich reagieren. Je schlechter du dich fühlst, desto schlechter werden sie auf dich reagieren.

Im Folgenden erfährst du, wie du deine Angst vor dem Frauen ansprechen überwindest.

Frauen ansprechen: Die drei Sekunden Regel

Um deine Angst beim Frauen ansprechen zu überwinden halte dich an die 3-Sekunden- Regel. Diese Regel besagt nichts anderes, als dass du innerhalb von 3 Sekunden nachdem du eine Frau siehst, sie ansprechen solltest.

Das funktioniert wirklich, denn bevor dein Verstand Ausreden generiert und deine Angst wächst, handelst du. Je länger du wartest, desto mehr Gedanken machst du dir. Du überlegst, wie du sie am besten ansprechen kannst, was passieren wird, wenn du einen Korb bekommst, usw.

Je länger du mit dem Frauen-Ansprechen wartest, desto nervöser wirst du. Je schneller du aber Frauen ansprichst, desto leichter wird es dir fallen.

Mit jeder Frau, die du ansprichst, wird es dir leichter fallen und sie werden wahrscheinlich auch positiver auf dich reagieren, da du lockerer und entspannter wirst.

Das Frauen-Ansprechen ist wie ein Sprung ins kalte Wasser. Am besten schaust du gar nicht erst, wie kalt das Wasser ist, sondern zögerst nicht lange, nimmst Anlauf und springst rein. Die ersten Sekunden sind unangenehm, aber dann wird es besser. Beim Frauen-Ansprechen ist es ähnlich.

Die erste Frau anzusprechen wird dich sehr viel Überwindung kosten, die zweite schon weniger und die dritte noch weniger (unter der Annahme, dass du zwischen dem Ansprechen nicht zu lange wartest).

Je mehr du handelst, desto weniger wirst du nachdenken. Diese kleine Stimme in deinem Kopf, die dir einredet, dass du etwas nicht kannst, das Frauen ansprechen „gefährlich“ ist oder was auch immer, wird verstummen. Du wirst weniger denken und mehr machen.

Nach dem Ansprechen

Wichtiger, als der erste Satz ist beim Frauen ansprechen ist das, was danach kommt. Besser als eine Frage zu stellen ist einen Kommentar abzugeben.

Du kannst zum Beispiel etwas über ihren Namen, ihr Outfit oder ihren Dialekt sagen. Wenn du ihr zum Vorstellen die Hand gibst, kannst du etwas über ihre Hand sagen. Auch eine kurze Beschreibung, warum und mit wem du gerade hier bist, ist gut, um ein Gespräch einzuleiten.

Ich rate dir davon ab, Gespräche zu planen oder dir sogar Geschichten zu merken, die du dann erzählen wirst. Dies raubt dem Flirt die Natürlichkeit und die Spontaneität.

Du brauchst dir nichts zu merken, denn sobald ein paar Sätze gefallen sind, kannst du daraus meistens neue Gesprächsthemen ziehen. Sagen wir, ich bin in Berlin und spreche eine Frau an:

„Hallo, ich bin Anchu (so heiße ich). Und du bist?“

„Claudia.“

„Hi Claudia. Ich hab das Gefühl, du kommst nicht von hier.“ Ja, das stimmt. Ich komm aus Stuttgart“.

Was weiß ich bis jetzt? Dass sie nicht von hier ist. Das bedeutet, sie hatte einen Grund umzuziehen (Freund, Arbeit, Studium, Veränderung im Leben etc.) und sie musste mit den typischen Schwierigkeiten einer solchen Veränderung umgehen (neue Freunde suchen, eine Wohnung finden, sich einleben, getrennt von der Familie sein etc).

Darauf kann ich etwas aufbauen. Anstatt sie zu fragen, warum sie umgezogen ist, kann ich die Information nutzen, um etwas über mich zu erzählen und das Gespräch somit gleich persönlicher zu gestalten.

Ich kann zum Beispiel erklären, wie es mir erging, als ich wieder nach Berlin zurückkam oder als ich ins Ausland gezogen bin. Noch ein Beispiel:

„Hallo, ich bin Anchu. Und du bist?“ „Claudia.“

„Claudia, du hast weiche Hände. Du musst mir unbedingt verraten, welche Handcreme du benützt.“

„Hahaha. Das ist mein Geheimnis.“

„Das kann ich natürlich verstehen. Dann werde ich dir aber auch nicht verraten, was das Geheimnis für ewiges Leben ist.“

„Du bist gemein.“

„Ein bisschen, Claudia, aber du weißt doch selbst am allerbesten, das Leben ist ein Geben und ein Nehmen. Und wenn du nicht gibst, dann bekommst du auch nichts. Wo kommst du her?“

Dies ist eine Unterhaltung die anders ist als sie die meisten Männer führen würden, entstanden aus dem Nichts. Sobald eine Unterhaltung ein bisschen Pep hat, kannst du auch wieder ganz normale Fragen stellen, wie in diesem Beispiel am Ende.

Falls du das Gefühl hast, dass du noch zu viele Fragen stellst, dann mach für eine gewisse Zeit folgende Übung: sprich Frauen an und nimm dir vor, in den ersten drei Minuten des Gesprächs nicht eine einzige Frage zu stellen. Dadurch wirst du lernen dir Gesprächsthemen aus dem Ärmel zu ziehen.

Frauen am Tag vs Frauen Nachts ansprechen

Der Unterschied wenn du Frauen in Nachtclubs/Bars oder im Alltag ansprichst, ist relativ gering. Die Dynamik der Verführung ist immer die Gleiche. Allerdings gibt es einen Unterschied den du beachten solltest: die verschiedenen Energielevel.

In den meisten Clubs und Bars ist das Energielevel sehr hoch (das gilt generell für Parties, siehe zum Beispiel Karneval oder andere Straßenfeste). Das heißt, in einem Club oder einer Bar wollen die Leute vor allem eins: Spaß.

Hast du mehr Spaß als die Frau, bist du automatisch interessant und sie will bei deiner „Party“ mitmachen.

Sprichst du sie hingegen energielos oder gelangweilt an, bist du relativ unattraktiv für sie. Bei Parties geht es also vor allem um eins: dass du Spaß hast. Je mehr, desto besser.

Im Alltag ist das etwas anders, da unsere Energielevel ganz andere sind. Dort kannst du Frauen mit einem normalen Energiepegel ansprechen und brauchst keine „Partystimmung“.

Sprichst du Frauen in Bars, Nachtclubs oder auf sonstigen Parties an, ist dies sozusagen normal. Es ist nichts außergewöhnliches und die meisten Frauen sind es gewöhnt, an diesen Orten angesprochen zu werden.

Sprichst du jedoch Frauen im Alltag an, ist dies eher ungewöhnlich. Das heißt absolut nicht, dass du es nicht tun solltest, ganz im Gegenteil. Frauen in solchen Situationen anzusprechen ist super, da es nur wenige Männer machen.

Du musst der Frau aber zeigen, dass du dir darüber bewusst bist, das du gerade etwas Außergewöhnliches machst. Du kannst sie ansprechen und zum Beispiel folgendes sagen:

„Hi, ich weiß, das ist jetzt etwas komisch dich hier anzusprechen, aber ich hab dich gerade gesehen und fand dich total süß, da musste ich einfach mal Hallo sagen“.

Du gibst ihr also zu verstehen, dass du soziale Intelligenz hast und dir darüber bewusst bist, dass es etwas Außergewöhnliches ist.

Soziale Intelligenz, also zu verstehen, was gerade angebracht ist und was nicht, ist auch wichtig, wenn du mit der Frau den nächsten Schritt machst, wie zum Beispiel nach ihrer Telefonnummer zu fragen oder sie zu küssen. Viele Frauen wollen zum Beispiel nicht, dass ihre Freunde sehen, wie du sie küsst, weil sie sich dadurch schlampig fühlen.

Anziehung kreieren

Falls du noch sehr unerfahren im Umgang mit Frauen bist, musst du erstmal lernen, ein Gespräch anzufangen und es zu halten. Das ist das A&O. Ich habe dir diesem Artikel einige Tipps dafür gegeben, aber es verlangt auch Übung von deiner Seite aus. Und zwar nicht nur bei Frauen.

Du solltest zu einem gesprächigen Typen werden und das kannst du fast immer und überall üben. Fang an, mit Menschen zu reden und lerne Smalltalk zu halten. Ja, ist nicht immer spaßig, es bringt dich aber weiter.

Übrigens passiert es mir auch hin und wieder, dass ich eine Frau anspreche und mir die Gesprächsthemen ausgehen. Das gehört dazu und kann jedem mal passieren.

Doch sobald du ein Gespräch halten kannst, geht es darum, Anziehung zu erzeugen.

Falls du denkst, du musst besonders tolle und interessante Dinge erzählen und super humorvoll sein, damit sich eine Frau von dir angezogen fühlt, liegst du falsch.

Was du ganz genau wissen willst, was einen Mann attraktiv macht und was Frauen wollen, lese dir diese beiden Artikel von mir durch:

Frauen kennenlernen – Ein Leitfaden

Frauen verstehen – Was Frauen wirklich wollen

Ein etwas genereller aber seht guter Artikel zu dem Thema ist auch dieser Artikel:

Wie du den passenden Partner finden kannst

Hier jedoch eine ganz kurze Zusammenfassung worauf es beim Flirten wirklich ankommt:

Es geht darum, dass du authentisch bist, sie nicht beeindrucken willst und zu dir und deinen Bedürfnissen stehst. Dadurch wirst du einen polarisierenden Effekt haben: Entweder sie mag dich oder eben nicht. Es geht also darum, dass du ungefiltert und frei deine Persönlichkeit, Ansichten und Bedürfnisse ausdrückst. Punkt.

Ich kann dir leider keine genaue Anleitung geben, was du im Umgang mit Frauen sagen sollst, denn das hängt ganz von deiner Persönlichkeit ab. Jeder flirtet anders!

Manch einer ist sehr humorvoll, ein anderer sehr dominant, ein weiterer erzählt spannende Geschichten, ich bin sehr sexuell und du flirtest wieder ganz anders.

Würde ich dir konkrete Tipps geben, was du nun genau sagen solltest, dann wärst du nicht du selbst und Frauen würden dein Verhalten als gestellt und nicht authentisch wahrnehmen.

Im Endeffekt ist das verbale Flirten jedoch nicht viel mehr, als sie ein bisschen aufzuziehen (sie zum Beispiel wie eine kleine Schwester zu behandeln), eine interessante Geschichte zu erzählen oder ein humorvolles Gespräch zu führen – oder alles zu kombinieren.

Vergiss aber nicht: es geht nicht darum sie zu beeindrucken, sondern dich selbst auszudrücken: authentisch, ehrlich und direkt.

Weniger sagen, mehr machen!

Flirten und vor allem die Verführung bedeutet mehr machen und weniger reden. Da dies so wichtig ist und das so viele Männer falsch verstehen, wiederhole ich es auch immer wieder.

Sobald du aber Gespräche anfangen und halten kannst, geht es weniger ums reden als ums machen. Und das ist genau der Punkt, den so viele Männer einfach nicht verstehen.

Häufig bekomme ich E-Mails, in denen mir Männer berichten, dass sie zwar Gespräche führen können, aber dass nach einer gewissen Zeit die Frau dann wieder tanzen geht, zurück zu ihren Freundinnen muss, oder sagt, dass sie weiter shoppen gehen will.

 Oder diese Männer sagen mir, dass sie war die Nummer von einer Frau bekommen, diese jedoch nicht zurück schreibt.

Die Frau verliert also das Interesse an ihnen. Diese Männer denken, dass das daran liegt, das sie etwas falschen sagen oder nicht interessant genug sind. Jedoch ist das, was du sagst, unwichtiger, als zum Beispiel starken Augenkontakt zu haben, die Frau anzufassen oder sie zu führen.

Wenn du mit einer Frau starken Augenkontakt halten kannst und mit ruhiger, selbstsicherer Stimme redest, erzeugt das tausendmal mehr Anziehung, als wenn du einem Witz nach dem anderen erzählst oder mit tollen Geschichten um dich wirfst.

Falls du oft flirtest, aber nie mehr aus dem Gespräch wird, dann liegt das fast immer an einem dieser Gründe:

  1. Du zeigst kein Interesse (du hältst nicht genug Augenkontakt, fasst sie nicht an, bist nicht sexuell)
  2. Du führst sie nicht

Ich kenne einige Männer, die coole Jungs sind, aber trotzdem nur wenig Erfolg bei Frauen haben – und zwar genau aus diesen beiden Gründen.

Sie sind zwar humorvoll, haben eine interessante Persönlichkeit und können flirten, aber sie machen eben nichts. Sie fassen die Frau nicht an, machen ihr nicht klar, dass sie Interesse an ihr haben und führen die Frau nicht.

Damit du weißt, wie es nach dem ersten Ansprechen weitergeht und wie du die Frauen verführst, die du dir wünscht, habe ich einen Ratgeber geschrieben. Du kannst ihn dir kostenlos herunterladen.

Gib deine E-Mail Adresse ein und du bekommst den Ratgeber sofort kostenlos zugeschickt. 100% Privatsphäre und kein Spam.