Die 5 besten Gesprächsthemen für ein Date

In diesem Artikel erfährst du, was die besten Gesprächsthemen für ein Date sind und welche Gesprächsthemen du besser vermeidest. Du wirst erfahren, was der Unterschied zwischen emotionalen und rationalen Gesprächen bei einem Date sind und du wirst auch lernen, wie du am Besten mit Gesprächspausen umgehst.

Gesprächsthemen für ein Date gibt es wie Sand am Meer.

Du kannst deinem Date zum Beispiel erzählen, dass du Olivgrün für eine schreckliche Farbe hältst … Oder dass einen Hamburger mit Gabel und Messer zu essen ein No-Go ist!

Doch auf einem Date viel und lange zu reden, heißt noch lange nicht, dass ihr euch besser kennenlernt.

Stelle dir zum Beispiel kurz vor, du bist auf einem ersten Date. Während ihr eure Cocktails schlürft, die vier verschiedene Farbschichten haben, erzählt dein Gegenüber dir vom Urlaub seines Schwagers auf Mallorca und nach welchen Kriterien er die Möbel in seinem Wohnzimmer ausgesucht hat.

Ihr unterhaltet euch zwar einige Stunden lang, aber wahrscheinlich wirst du nicht das Gefühl haben, dein Gegenüber wirklich besser kennengelernt zu haben. Und wahrscheinlich wirst du dich auch nicht zu ihm hingezogen fühlen.

Der springende Punkt ist der: Du kannst dich bei einem Date drei oder vier Stunden mit einem Menschen unterhalten und trotzdem das Gefühl haben, nichts über ihn zu wissen.

Du kannst dich aber in der gleichen Zeitspanne mit einem Menschen so unterhalten, dass ihr das Gefühl habt, euch schon Ewigkeiten zu kennen.

Es gibt also bessere und schlechtere Gesprächsthemen für ein Date. Die 5 interessantesten Gesprächsthemen für ein Date erfährst du in diesem Artikel. Doch vorher möchte ich dir noch etwas wichtiges erklären.

Gesprächsthemen beim Date: Es geht um die emotionale Verbindung

Zu wem wir uns hingezogen fühlen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie etwa den Werten, dem Aussehen, den Kommunikationsfähigkeiten oder auch dem Lebensstil eines Menschen.

Doch der Faktor, der den wohl größten Einfluss darauf hat, wie gut und wohl wir uns in der Gegenwart von jemand anderem fühlen, ist die Stärke der emotionalen Verbindung.

Mein Gegenüber kann also rational betrachtet eine sehr gute Wahl sein, doch wenn ich zu ihm keine emotionale Verbindung habe – wenn zwischen uns also keine Chemie existiert – werde ich mich von ihm kaum angezogen fühlen.

Was bringt es dir, wenn dein Gegenüber aussieht wie ein Model und mit Kohle um sich schmeißt, ihr euch jedoch über nichts unterhalten könnt?

Emotionale Verbindung ist das Gefühl, mit jemanden viele Gemeinsamkeiten zu haben, von ihm verstanden zu werden und ihm alles anvertrauen zu können. Es ist das Gefühl, geborgen zu sein, nicht verurteilt zu werden und so akzeptiert zu werden, wie man ist.

Emotionale Anziehung ist eine wichtige Komponente beim Dating

Gesprächsthemen date

Durch emotionale Verbindung entsteht Nähe und Anziehung

Durch eine starke emotionale Verbindung entsteht Vertrauen, Nähe, Intimität und auch Anziehung.

Häufig wollen Männer zum Beispiel von mir wissen, wie sie einen One-Night-Stand oder Sex beim ersten Date haben können.

Mal davon abgesehen, dass ein One-Night-Stand oder Sex beim ersten Date vor allem von der Frau und ihrer Einstellung zu Sex abhängt, spielt die emotionale Verbindung eine wichtige Rolle.

Die meisten Frauen werden erst mit einem Mann schlafen, wenn sie das Gefühl haben, ihm vertrauen zu können und ihm emotional nahe zu sein. Viele der Frauen, die ich in meinem Leben gedatet habe, haben mir gesagt, dass sie sich noch von keinem Mann so gut verstanden fühlten oder sich ihm so nahe gefühlt haben.

Deshalb sind sie auch vergleichsweise schnell mit mir ins Bett oder haben im Bett Sachen mit mir gemacht, die sie mit anderen Männern nicht gemacht haben.

Doch davon mal abgesehen ist auch für mich als Mann der Sex und die Zeit, die ich mit einer Frau verbringe, viel schöner, intensiver und intimer, wenn ich mit der Frau eine starke emotionale Verbindung habe.

Zu manchen Menschen haben wir von Natur aus eine stärkere emotionale Verbindung als zu anderen – aus welchem Grund auch immer. Doch das soll nicht bedeuten, dass wir nicht Einiges dafür tun können, um eine stärkere emotionale Verbindung zu anderen Menschen aufzubauen.

Eine emotionale Verbindung zu unserem Gegenüber entsteht vor allem dadurch, dass wir uns emotional öffnen und uns verletzlich zeigen.

Wenn du auf einem Date über Dinge sprichst, die dich emotional bewegen, wird dich dein Gegenüber auf einer tieferen Ebene besser kennenlernen. Aus diesem Grund sind emotionale Gesprächsthemen für dein Date deutlich besser als rationale Gesprächsthemen.

Gesprächsthemen Date: Emotional vs. Rational

Bei rationalen Gesprächsthemen geht es oftmals um Fakten, Zahlen oder auch Daten. Emotionale Gesprächsthemen sprechen hingegen die Gefühlsebene an. Dadurch erfahren wir eher, was im Anderen vorgeht, wer dieser Mensch ist und was ihn bewegt.

Damit du den Unterschied besser verstehst, im Folgenden ein paar Beispiele für rationale und emotionale Fragen.

Fragen, die zu rationalen Gesprächsthemen führen:

  • Wo wurdest du geboren?
  • Hast du Geschwister?
  • Was ist dein Lieblingsessen?
  • Warst du schon mal in Paris?
  • Gehst du gerne ins Fitnessstudio?

Hier ein paar Fragen, die zu emotionale Gesprächsthemen führen:

  • Wer sind die wichtigsten Menschen in deinem Leben?
  • Wann hast du zum letzten Mal in Gegenwart einer anderen Person geweint?
  • Gibt es etwas in deinem Leben, das du bereust?
  • Gibt es etwas, das dein Leben radikal verändert hat?

Wenn du mir erzählst, wo du geboren wurdest, dass Paris deine Lieblingsstadt ist oder welche Cornflakes du zum Frühstück isst, lerne ich dich nicht wirklich besser kennen. Denn durch diese Gesprächsthemen bleiben wir auf einer relativ logischen und auch unpersönlichen Gesprächsebene.

Wenn du mir stattdessen erzählst, was deine größte Angst ist, was der schwierigste Moment in deinem Leben war oder was dein größter Traum ist, dann habe ich das Gefühl, dich besser zu kennen.

Über Rio de Janeiro zu sprechen ist interessant, aber eher unpersönlich.

Gesprächsthemen date

Anstatt zum Beispiel nur zu erwähnen, dass wir vor zwei Jahren unseren Job gewechselt haben, sollten wir also auch darüber reden, wie wir uns zu dieser Zeit gefühlt haben.

Denn vielleicht hat dein Gegenüber noch nie seinen Job gewechselt, doch er hatte mit Sicherheit schon mal ähnlich wie du damals empfunden. Dadurch lernt der Andere dich besser kennen und wird sich viel eher mit dir identifizieren können, weil es ihm schon mal ähnlich ging.

Auf deinem Date emotionale Gesprächsthemen anzuschneiden und generell mehr auf einer Gefühlsebene zu kommunizieren führt dazu, dass ihr euch in kurzer Zeit intensiver und auch intimer kennenlernt. Dadurch merkt ihr relativ schnell, ob ihr zueinander passt und eine gewisse Kompatibilität aufweist oder ihr so schlecht zusammenpasst wie Essiggurken und Nutella.

Theoretisch kann man über jedes Thema persönlich und emotional sprechen. Doch es gibt Gesprächsthemen, mit denen das deutlich einfacher geht.

(Abgesehen von den Gesprächsthemen, solltest du bei einem ersten Date auch noch auf diese drei Dinge achten.)

Fünf gute Gesprächsthemen für Dates

Im Folgenden fünf Gesprächsthemen, die emotional sind und meist zu tiefgründigen Gesprächen führen.

1. Ängste

Jeder Mensch hat Ängste und oft sogar sehr ähnliche. Doch die meisten schämen sich dafür und reden nicht gerne darüber. Tun wir dies jedoch, dann entstehen  Vertrauen und Nähe.

Fragen zu dem Thema:

  • Wovor hast du am meisten Angst?
  • Hat dich Angst schon mal abgehalten, etwas wirklich Wichtiges zu tun?

2. Beziehungen

Das mit Wichtigste in unserem Leben sind unsere Beziehungen. Über Freundschaften, Familie oder Ex-Beziehungen (in der richtigen Dosis) zu sprechen ist automatisch emotional und persönlich.

Fragen zu dem Thema:

3. Erfahrungen

Peinliche, mutige, schrille, lustige oder lebensverändernde Erfahrungen sind geniale Gesprächsthemen.

Fragen zu dem Thema:

  • Was war dein bestes/schrecklichstes/coolstes Date?
  • Was ist das Peinlichste was dir je passiert ist?
  • Was war der schönste Moment deines Lebens?

4. Sex

Sex ist etwas sehr Intimes und auch Emotionales. Auf einem Date über Sex zu sprechen ist sicherlich nicht für jedermann etwas, es kann aber sehr interessant sein.

Wichtig ist, dass wir es auf respektvolle Weise tun und genug Empathie haben, um zu spüren, ob sich der andere bei dem Thema gerade wohl fühlt oder nicht.

Fragen zu dem Thema:

  • Was war der beste Sex deines Lebens?
  • Wie war dein erstes Mal?
  • Gibt es eine Sache, die dich besonders anmacht? (Wenn dein Gegenüber auf die Frage mit „Du“ antwortest, liegst du gut im Rennen …)

5. Entscheidungen

Jeder Mensch trifft in seinem Leben wichtige Entscheidungen. Zu verstehen, warum sich jemand für etwas oder gegen etwas entschieden hat, gibt einen Einblick in seine Persönlichkeit.

Fragen zu dem Thema:

  • Warum hast du dich für deinen Beruf / Studium entschieden?
  • Gibt es etwas, was du in deinem Leben gern anders machen würdest?

Das sind natürlich nicht die einzigen Themen, die zu emotionalen und interessanten Gesprächen führen können. Doch ich denke, du bekommst ein Gefühl für das, was ich dir mit diesem Artikel zeigen möchte.

Abgesehen davon, dass es gute Gesprächsthemen für ein Date gibt, gibt es auch gewisse Themen, die wir am besten vermeiden oder nur unter gewissen Umständen darüber sprechen. Mehr dazu im Folgenden.

Gesprächsthemen, die du auf einem Date besser vermeidest

Menschen sprechen bei Dates und Unterhaltungen im Allgemeinen oft über Dritte, die absolut nichts mit dem Gegenüber oder dem Gespräch zu tun haben.

Bei einem Date über Menschen zu sprechen, die der andere nicht kennt und die nicht zum Thema passen, ist langweilig und unangebracht.

Verstehe mich nicht falsch. Es ist sehr interessant, wenn du über die Beziehung zu deinem Bruder oder einem engen Freund erzählst. Auch ist es OK, wenn du mal kurz über das Leben oder den Charakter deiner engen Freunde oder deiner Familienmitglieder sprichst. Doch was der Mann deiner Cousine macht interessiert mich nicht die Bohne. Vor allem nicht, wenn du zehn Minuten über ihn redest.

Deine Cousine? Die war gestern mein Abendessen. Sorry.

Gesprächsthemen date

Ein weiteres Gesprächsthema, das du mit Vorsicht genießen solltest, ist das Thema Ex-Partner.

Es kann sehr interessant und intim sein, über den Expartner zu sprechen. Doch du solltest das nur tun, wenn du mit der Beziehung abgeschlossen hast und über ihn hinweg bist. Du solltest deinen Ex weder in den Himmel loben noch ihn völlig runtermachen.

Ersteres vermittelt dem Anderen den Eindruck, dass du deinen Expartner noch nicht überwunden hast. Letzteres ist schlichtweg unhöflich und respektlos.

Zu einer Beziehung gehören schließlich immer zwei – und zu behaupten, dass dein ExPartner an allem Schuld ist, entspricht schlichtweg nicht der Wahrheit.

Ein weiteres Thema, was ziemlich unsexy und unpassend ist, sind Krankheiten.

Deine letzte Darmspiegelung bis ins Detail zu erklären oder von deinen dreizehn Zahnartbesuchen im letzten Jahr zu sprechen ist auf einem Date schlichtweg unpassend. Außer du datest gerade einen Doktor oder eine Krankenschwester –  doch selbst in diesem Fall könnte ich mir vorstellen, dass sie auf einem Date nicht über das Thema sprechen möchten.

Da wir schon beim Thema unpassende Gesprächsthemen sind. Hier noch ein paar Verhaltensweisen, die unangebracht sind.

  • Andauernd nörgeln oder dich beschweren.
  • Alle fünf Minuten auf dein Smartphone schauen.
  • Den Anderen wiederholt unterbrechen oder ihm ins Wort fallen.
  • Versuchen, die Geschichten oder Errungenschaften des Anderen zu überbieten („Das ist doch gar nichts. Hör dir mal folgende Geschichte von mir an …“).

Was macht man bei Gesprächspausen?

Oft haben Menschen Angst vor Gesprächspausen bei einem Date.

Sie fürchten den Moment, bei dem beide nicht mehr wissen, was sie sagen sollen. Doch anders als du jetzt vielleicht glaubst, ist ein wenig Stille auf dem ersten Date nicht schlecht.

Pausen kreieren oftmals eine gewisse Spannung und dadurch auch häufig Anziehung. Es ist zum Beispiel schwer, jemanden zu küssen, wenn man unaufhörlich plappert.

Falls dir eine Pause zu lange oder zu unangenehm wird und du schlichtweg nicht weißt, was du sagen sollst, dann spreche die Pause einfach an. Du kannst zum Beispiel sagen, dass es doch irgendwie lustig ist, dass sich gerade zwei erwachsene Menschen gegenüber sitzen und beide nicht wissen, was sie sagen soll.

Doch wie gerade erwähnt, sind Pausen generell nichts Schlimmes.  Denn Stille ist toll, um herauszufinden, wie kompatibel man ist.

Menschen, mit denen man sich stundenlang unterhalten kann, sind toll. Menschen, mit denen man sich stundenlang unterhalten und dann auch noch die Stille genießen kann, sind fantastisch.

Ehrlich, offen, unattraktiv?

Beim Dating wird oftmals dazu geraten, Spielchen zu spielen und sich zu verstellen. Doch genau das hält dich davon ab, attraktiver zu werden und den richtigen Partner anzuziehen. Lade dir jetzt meinen kostenlosen Dating-Ratgeber herunter und erfahre, wie du durch deine ganz eigene Persönlichkeit attraktiver wirst. Kein Spam. Nur geile Tipps. 

15 Kommentare
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Pierre,
      danke dir. An sich ja, aber es hängt stark davon ab, wie OK du mit dem Thema bist. Wenn es für dich vollkommen normal ist über Sex zu reden geht es in Ordnung. Wenn du sehr verkrampft bist und glaubst, darüber spricht man nicht, wird es wahrscheinlich komisch rüberkommen.
      Des Weiteren ist Empathie wichtig. Du solltest also schauen, ob sich die Frau bei dem Thema wohl fühlt oder nicht – falls nicht, wechsle lieber das Gesprächsthema.
      LG

      Antworten
  1. Luke
    Luke says:

    Hey Anchu,
    sehr schön aufgebauter Artikel. Ich möchte nochmal nachhaken zum Thema Gesprächspausen/Stille. Klar sollte ich in dem Fall locker bleiben und schauen, ob wir zusammen die Stille auch genießen können. Manchmal macht mich so eine Stille aber einfach zu nervös (was ich sowieso schon bin) und ich versuche die Frau irgendwie zu unterhalten, mein Kopf ist aber leer oder ich plappere nur sinnloses Zeug. Ist es hier eine gute Option, einfach seine Nervosität zuzugeben bzw zuzugeben, dass man vor genau diesen Momenten der Stille Angst hat? Damit würde man sich verletzlich machen und hätte mit Ängsten direkt ein neues Thema parat.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Luke,
      ja, absolut. Ich würde die Stille einfach ansprechen und behaupten, dass du solche Momente nicht magst. Das ist auf jeden Fall authentischer, als irgendetwas daher zu plappern.
      LG

      Antworten
  2. Sandra
    Sandra says:

    Hallo Anchu,
    mal wieder ein toll geschriebener Artikel.
    Ich stimme dir bei dem was du schreibst zu und ich versuche auf Dates immer auf einer Gefühlseben zu kommunizieren. Aber was kann ich tun, damit ein Mann das auch tut?
    Viele Grüße und Danke

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Sandra,
      gute Frage. Falls dir ein Mann etwas über sich erzählt und es ist zu rational, kannst du ihn Fragen, wie er sich dabei gefühlt hat und wie es ihm damals ging. In dem Artikel habe ich das Beispiel mit dem Jobwechsel gegeben. Falls dir also ein Mann zum Beispiel trocken und rational von seinem Jobwechsel erzählt, erkundige dich, wie es ihm damals emotional ging.
      Ich hoffe, das hilft weiter!
      LG

      Antworten
  3. Marius
    Marius says:

    Hi Anchu,
    ich habe das Problem, dass ich bei Frauen äußerlich sehr gut ankomme, aber viele dann nach dem Date plötzlich kein Interesse mehr haben. Ich war immer ein Kopfmensch und habe des öfteren negative Gedanken, sodass ich nicht die Frauen bekomme, die ich wirklich will. So langsam bezweifle ich auch, dass ein besserer Lifestyle etwas daran ändern könnte 😉 Hast Du einen Ratschlag?
    Danke übrigens auch für den Artikel. Grüße

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Marius,
      das kann ich so kaum beantworten, da es viele verschiedene Gründe dafür geben kann, dass es mit den Frauen bei dem Date nicht so läuft.
      Was sind den die negativen Gedanken genau?
      LG

      Antworten
  4. Fabian
    Fabian says:

    Hallo Anchu,

    schöner BEitrag. Sogar noch mit Video. Respekt. Pass auf, dass du keinen Sonnenbrand bekommst, haha 😉

    Was hältst du davon, wenn man sich vor einem Daten bereits ein paar Themen für das Gespräch überlegt? Wirkt dies dann zu aufgesetzt? Sollte man eher spotan rüberkommen?

    Danke und Grüße,
    -Fabian

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Fabian,
      danke. Ich finde es nicht ideal, doch wenn jemand sehr schüchtern oder unsicher ist, kann es ein wenig helfen, ein oder zwei Themen im Hinterkopf zu haben.
      LG

      Antworten
  5. Katja
    Katja says:

    Hallo, bin grad zufällig auf deinen Blog gestoßen, weil ich auch im Groben zu Sexualität blogge und als Single auch auf diversen Dating-Plattformen unterwegs bin.
    Ich musste ziemlich lachen wegen deiner empfohlenen Fragestellungen. Grundsätzlich stimme ich dir zu, was die emotionale Nähe betrifft, aber persönlich würde ich die Themen nicht so direkt ansprechen sondern eher das Gespräch drauf hinlenken.
    Als mir drei unterschiedliche Männer nämlich folgende Fragen (per chat) stellten, hatte ich jeweils sofort den Gedanken, dass es sich um irgendwelche Vorgaben handelt, es dazu eine sozial erwünschte Antwort gäbe, oder das Gesagte gegen mich verwendet werden könnte. Die Unterhaltungen hab ich dann nicht mehr weiter geführt. Die Fragen waren:
    – Was erwartest du dir von einem Mann?
    – Was gefällt dir an dir am besten? (Und dann kam noch ein Kompliment von wegen meines Lächelns dazu)
    – Worauf möchtest du nicht verzichten?

    In jedem Fall dachte ich: Oh Gott, können wir uns nicht einfach normal unterhalten, ich bin hier nicht bei Herzblatt. 🙂
    Viel angenehmer fand ich bislang Unterhaltungen, wo sich einfach die Gespräche dadurch ergaben, dass ich und mein Gegenüber frei zum jeweiligen Gesprächsstoff assoziert haben, kleine Geschichten aus unsrem Leben ausgetauscht haben, die ähnlich waren und uns einfach auf das Gesagte des andren bezogen und immer wieder einhakten.

    Aber es gibt natürlich auch so Situationen, bei denen man sofort merkt, dass die Chemie einfach absolut nicht stimmt. Da wäre es sicher sinnvoll, auch das irgendwie rüber zu bringen und sich nicht den ganzen Abend zu quälen. Wie das mit erhobenen Kopf gelingt, da bin ich aber selbst noch etwas überfragt 😉

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Katja,
      der Artikel ist mehr ein Leitfaden und vor allem bezogen auf Gespräche im echten Leben, nicht per Chat. Ich bin generell kein großer Fan von Online-Dating, hab darüber jedoch in meinem neuen Buch (ist bald fertig) ein eigenes Kapitel geschrieben. Mit jemanden über Chat zu schreiben, den man noch nicht live gesehen hat, ist eine Sache für sich.
      Trotzdem Danke für deine Anregungen!
      LG

      Antworten
      • Hermann
        Hermann says:

        Hi Anchu, ich gebe Katja da völlig recht. Es gibt Frauen die lieben es spannende Geschichten zu hören und da muss man auch nicht ins Detail gehen, denn die weibliche Psyche malt sich dann den Rest aus, auch bei realen Begegnungen 😉 liebe Grüße Hermann

        Antworten
  6. Tim
    Tim says:

    Na wenn ich die Tipps mal gehabt hätte als es noch relevant für mich war, dann wäre einiges einfacher gewesen!
    Ich denke mit diesem Artikel wirst du einigen Leuten sehr weiter helfen.

    Liebe Grüße

    Tim

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.