3 mutige Dinge, die du bei deinem ersten Date tun solltest

erstes date tippsDu hast einen interessanten Menschen kennengelernt. Und jetzt steht euer erstes Date an.

Du verspürst schon ein wenig Aufregung und willst natürlich  alles „richtig“ machen.

Und wahrscheinlich schiessen dir deshalb viele Fragen durch den Kopf:

  • Was sollte man beim ersten Date beachten? 
  • Was sagt man beim ersten Date eigentlich?
  • Was ziehe ich an? 
  • Gibt es eigentlich Regeln für’s erste Date? 
  • Wie begrüßt man sich beim ersten Date? Küsschen-Küsschen, Umarmung oder gibt man sich einfach nur die Hand? 
  • Wo trifft man sich eigentlich beim ersten Date?  

Dass du dich diese Dinge fragst ist toll. Es zeigt, dass dir das Date wichtig ist und du einen guten Eindruck hinterlassen willst.

Aber all diese Dinge sind letztendlich  nur kleine Details.

Was dich wirklich attraktiver macht und dazu führt, dass dein erstes Date einzigartig wird, sind andere Dinge.

In diesem Artikel möchte ich dir deshalb drei Tipps für dein erstes Date geben, die dich attraktiver machen und dir ein unvergessliches und aufregendes Date bescheren werden.

Ich hoffe, du bist mutig genug, diese 3 Date-Tipps auch wirklich anzuwenden.

1. Erstes Date: Versuche nicht, deinem Gegenüber zu gefallen

Ja, du liest richtig. Versuche nicht, deinem Gegenüber zu gefallen.

Deinem Gegenüber um jeden Preis gefallen zu wollen funktioniert nämlich nicht und macht dich letztendlich unattraktiv.

Leider versuchen die meisten Menschen, beim ersten Date ihrem Gegenüber um jeden Preis zu gefallen (was auch der Grund ist, warum sie so viel negative Aufregung vor dem ersten Date verspüren.)

Wie sieht das bei dir aus?

  • Verstellst du dich?
  • Versuchst du dich so zu geben, wie du glaubst, dass es deinem Gegenüber gefallen wird?
  • Überlegst du, welche Geschichte oder welches Gesprächsthema wohl den meisten Eindruck hinterlassen wird?

Höre auf, deinem Date um jeden Preis gefallen zu wollen. Andere Menschen spüren, wenn du dich verstellst.

Wahrscheinlich hast du Angst davor, anzuecken und anderen Menschen nicht zu gefallen.

Doch genau darum geht es beim ersten Date!

Höre auf, deine Ecken und Kanten zu verstecken.

erstes date tipps

Attraktiv zu sein bedeutet nicht, jede Frau oder jeden Mann erobern zu können. Attraktiv zu sein bedeutet, die Menschen anzuziehen, die zu uns passen. Und das erreichst du, in dem du polarisierst.

Zu polarisieren heißt, die Lager zu spalten. Wenn du zu deinen Ansichten und Werten stehst und diese klar ausdrückst, wird es manchen gefallen und anderen nicht. Und das ist der springende Punkt.

Die schlimmste Reaktion, die man dir entgegenbringen kann, ist nicht Abneigung, sondern Gleichgültigkeit.

Gleichgültigkeit heißt, du bist lauwarm, du bist nicht greifbar, du hast keinen Charakter.

Gleichgültigkeit heißt, du erweckst keinerlei Emotionen in deinem Gegenüber. Dann bist du halt ganz „OK“, „in Ordnung“, oder vielleicht „nett“. Doch das bringt dich beim Dating nicht weiter.

Stehe zu deinen Werten und Ansichten. Sei mutig. Riskiere etwas.

Entweder dein Gegenüber ist begeistert oder ihr merkt, dass es nicht passt. Doch höre auf, jedem gefallen zu wollen. Es macht dich nur unattraktiv.

Lese hierzu auch: Die Lösung zu 99% deiner Dating-Probleme

2. Erstes Date: Stelle Fragen, die tiefer gehen

Beim ersten Date viele Fragen zu stellen ist völlig normal.

In dem wir Fragen stellen, erfahren wir mehr über unseren Gegenüber und lernen ihn besser kennen.

Allerdings gibt es Fragen, die zu faszinierenden und tiefgründigen Gesprächen führen, und es gibt Fragen, durch die wir nur an der Oberfläche bleiben.

Ein Beispiel:

Was arbeitest du?

Ich arbeite bei einem mittelständischen Unternehmen im Vertrieb.

Macht es dir Spaß?

Manchmal ja, manchmal nein.

Aha. Sind deine Kollegen nett?

Ja, mit einigen verstehe ich mich gut und mach auch mal privat was. Andere sind halt nur Arbeitskollegen.

Verstehe. Und von wann bis wann arbeitest du?

Mo-Fr, 9-18h.

Zugegeben, das war jetzt ein sehr trockenes Beispiel. Doch so oder so ähnlich sehen die Unterhaltungen bei vielen Dates aus. All diese Fragen führen aber nicht dazu, dass du dein Gegenüber besser kennenlernst.

Es sind logische Fragen auf die logische Antworten folgen.

Verstehe mich nicht falsch. Es ist in Ordnung, „normale“ Fragen zu stellen:

  • Was arbeitest du?
  • Hast du Geschwister?
  • Wo bist du geboren?
  • Was ist dein Lieblingsfilm?

Doch wenn ein Gespräch nur aus solchen Fragen besteht, ist dein erstes Date so langweilig wie ein Kanzlerduell.

Fragen, die tiefer gehen

Es geht also darum, Fragen zu stellen, die zu tieferen Gesprächsthemen führen. Zu Themen, die Menschen bewegen.

erstes date tippsPeinliche Momente, Kindheitsträume, Beziehungen, Ängste, Sehnsüchte, Freundschaften, Liebe, Abenteuer, Sex, der Sinn des Lebens, Sehnsüchte, unvergessliche Partys, der weltschönste Sonnenuntergang.

Ist die eigentlich gerade aufgefallen, dass ich das Wort Sehnsüchte zweimal aufgezählt habe? Ja? Du Fuchs.

Stelle also Fragen, mit denen du auf einer tiefen Ebene mehr über deinen Gegenüber erfährst.

Überlege dir, welche Fragen du stellen möchtest. Hier sind ein paar Beispielfragen:

  • Gibt es bestimmte Erfahrungen, die dein Leben nachhaltig verändert haben?
  • Wer ist der bedeutendste Mensch in deinem Leben?
  • Was war der beste Sex, den du je hattest?
  • Wann hast du das letzte Mal in Gegenwart einer anderen Person geweint?
  • Hast du ein Geheimnis, das keiner kennt?
  • Wie würdest du dich selbst in 3 Worten beschreiben?

Angst vor Stille

Viele Menschen fragen logische und oberflächliche Dinge, weil sie Angst vor Stille haben und ihnen nichts Besseres einfällt. Doch es ist nicht schlimm, wenn auf dem ersten Date ein wenig Stille entsteht.

Stille ist ein schönes Mittel um herauszufinden, ob ihr zueinander passt.

Menschen, mit denen wir uns lange und ununterbrochen unterhalten können, sind klasse. Menschen, mit denen wir uns lange unterhalten können und es auch in Ordnung ist, eine Zeit lang nichts zu sagen, sind traumhaft.

Du solltest bei deinem ersten Date keine oberflächlichen Fragen stellen, nur um damit ein paar Momente Stille zu vermeiden oder ein langweiliges Gespräch noch weiter in die Länge zu ziehen.

Worüber sollte man beim ersten Date nicht reden? 

Es gibt ein paar Themen, die du bei deinem ersten Date lieber nicht ansprichst oder nur sehr vorsichtig.

Diese sind:

  • Krankheiten.
  • Religion und Glaube.
  • Politik.
  • Ex-Partner.

Natürlich gibt es immer Ausnahmen, aber generell ist es besser wenn du  um diese Gespräche beim ersten Date einen Bogen machst.

3. Erstes Date: Zeige dich verletzlich

Weißt du, was mein bestes erstes Date war? Oder zumindest eines meiner besten? Ein Date, bei dem ich mich gegenüber der Frau von Anfang an verletzlich zeigte.

Ich saß mit ihr bei einem Glas Weißwein in einer kleinen, verruchten Bar. Wir hatten uns über Filme, Reisen und sonstigen Nettigkeiten unterhalten. Dann fing ich an, darüber zu sprechen, wie alleine und manchmal auch einsam ich mich als Weltreisender fühle.

Ich erklärte ihr, dass es interessant sei, so viele Länder zu sehen und in verschiedene Kulturen einzutauchen, dass ich mich aber manchmal auch ganz schon verloren fühle und mir ein Zuhause wünsche.

Ich zeigte mich also verletzlich: Ich erklärte, was in mir vorgeht, was mich emotional bewegt und dass auch ich Probleme, Sorgen und Unsicherheiten habe.

Durch meine Initiative öffnete auch sie sich und machte sich verletzlich.

Wir sprachen über unsere Väter und unsere komplizierten Beziehungen zu ihnen, über Einsamkeit und über unsere Ängste.

Nach einigen Stunden waren wir uns sehr vertraut und hatte das Gefühl, uns schon lange zu kennen und uns alles erzählen zu können.

Verletzlichkeit führt zu Vertrauen

Falls du ein erstes Date hast, zeige dich verletzlich. Das bedeutet, dass du dich emotional öffnest und deinem Gegenüber auch von deinen Schwächen, Ängsten und Unsicherheiten erzählst.

Habe keine Angst davor, dich verletzlich zu zeigen.

erstes date tipps

Es wird dazu führen, dass ihr euch mehr vertraut und eine tiefe emotionale Verbindung zwischen euch entsteht.

Verstehe das Ganze jedoch nicht falsch.

Es geht nicht darum, deinem Gegenüber deine Probleme und Sorgen vor die Füße zu kotzen und ihn auf Knien anzuflehen, dir zu helfen. Das ist unattraktiv und kaum jemand fühlt sich zu so einem Menschen hingezogen.

Aber deinem Date zu erklären, dass auch du deine Baustellen hast und nicht alles in deinem Leben immer rund läuft, führt zu Vertrauen und Nähe.

Betrachte es mal so: Fast alle Menschen haben ähnliche Sorgen, Ängste und Probleme.

  • Wir werden verlassen.
  • Wir scheitern.
  • Wir wissen manchmal nicht, was wir im Leben wollen.
  • Wir alle haben gewisse Ängste.

Und genau diese Dinge verbinden uns.

Wenn ich mit einer Frau ein Date habe und sie mir stundenlang erzählt, wie toll ihr Job ist, wie toll ihr Leben ist und wie toll ihr scheiß Wohnzimmer aussieht, dann bewundere ich diese Frau vielleicht, aber ich lerne sie nicht wirklich kennen.

Wenn sie mir stattdessen erzählt, was ihre größte Angst ist, wovon sie schon als Kind träumte oder was der schönste Augenblick in ihrem Leben war, dann lerne ich sie auf einer tieferen Ebene kennen.

Es sind häufig die Unsicherheiten, Ängste und Träume, die uns mit einem anderen Menschen verbinden, nicht sein Gehalt, sein Auto oder seine scheiß Abiturnote.

In dem du dich verletzlich machst, gibst du auch dem anderen die Möglichkeit, sich verletzlich zu machen und sich dir zu öffnen.

Mehr zu dem Thema Verletzlichkeit, warum sie dich attraktiver macht und worauf du achten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

NO-GOs beim ersten Date

Abgesehen von den bisherigen Tipps möchte ich noch kurz auf 3 NO-GOs eingehen – also Dinge, die du beim ersten Date unbedingt vermeiden solltest.

1. Smartphone

Ja, diese Dinger gehören zum Leben der meisten Menschen dazu, aber bei einem ersten Date haben sie nichts zu suchen.

Ich finde kaum etwas schrecklicher als eine Frau, die auf einem Date andauernd auf ihr Smartphone schielt oder sogar darauf herumtippt.

Unterhaltung oder Smartphone! Beides geht nicht.

erstes date tipps

Entweder wir unterhalten uns und lernen uns kennen oder du kümmerst dich um deine ultrawichtigen E-Mails, WhatsApp-Nachrichten und Facebook-Angelegenheiten. Aber beides geht nicht.

(Wichtige Anrufe entgegennehmen oder tätigen ist natürlich in Ordnung.)

2. Dauernörgeln

Wenn es eine Eigenschaft gibt, die jeden Mann und jede Frau unattraktiv macht, dann ist es nörgeln und sich beschweren.

Eine minutiöse Auflistung deiner Erkältungen aus dem letzten Jahr sind genauso unangebracht wie eine halbe Stunde über deine Arbeitskollegin oder deinen Ex herzuziehen.

Wenn du mit deinem Leben unzufrieden bist und es dir soooo schlecht geht, dann ändere etwas daran, aber lass es nicht and anderen aus – vor allem nicht auf einem Date.

3. Nur über dich zu reden

Es ist toll, wenn du von dir erzählst. Dadurch erfährt dein Gegenüber mehr über dich. Doch wenn du nur von dir erzählst, wirst du als ein egoistischer Narzisst wahrgenommen werden.

Wenn der andere etwas erzählt, solltest du zwei Dinge tun:

  • Ihm wirklich zuhören. Das bedeutet, dass du nicht nur darauf wartest, dass du mit dem Sprechen dran bist.
  • Nachfragen, um mehr von ihm zu erfahren und Interesse zu signalisieren.

Erstes date – und danach? So bereitest du das zweite Date vor

Häufig werde mir diese Fragen gestellt:

  • Wie verhalte ich mich nach dem ersten Date? 
  • Wann sollte ich nach dem zweitem Date fragen? 
  • Wie frage ich am besten nach dem zweitem Date?

Also: Wie verhält man sich nach dem ersten Date? 

Falls du ein tolles erstes Date hast, ist der beste Tipp, dich nicht verrückt zu machen. Wahrscheinlich hat der anderen Person das Date genauso gut gefallen wie dir.

Mach das Ganze also nicht komplizierter, als es ist. Warte ein paar Tage und schlage dann einfach ein neues Date vor.

Wenn die Person dich attraktiv und interessant findet, wird sie zusagen. Und falls nicht, dann passt es anscheinend nicht.

Wenn sich jemand nicht mehr bei dir meldet oder dich nicht mehr treffen will, dann liegt das in 99% der Fällen nicht daran, dass du dich zum falschen Zeitpunkt gemeldet hast oder die falsche Nachricht geschrieben hast.

Es liegt schlichtweg daran, dass dieser Mensch nicht an dir interessiert ist. Entspann dich also und mach dich nicht verrückt. Es hat noch nie gekappt, die Dinge zu erzwingen. Vor allem nicht beim Dating.

Unglücklich Single?

Lernst du keine potenziellen Partner kennen oder gerätst du immer wieder an die falschen Partner? Dann lade dir meinen kostenlosen Dating-Ratgeber herunter und erfahre, wie du den richtigen Partner anziehst. Kein Spam. Nur geile Tipps.  

6 Kommentare
  1. Crissie
    Crissie sagte:

    Anchu, hättest du den Artikel nicht mal letzte Woche veröffentlichen können? Da hatte ich nämlich ein erstes Date und hätte diese Tipps gut gebrauchen können :-)

    Antworten
  2. Paul
    Paul sagte:

    Hallo Anchu,
    Grundsätzlich gebe ich dir zu jeden deiner Punkte recht.
    Ich bin jetzt 30 Jahre und habe das Glück, dass ich seit 5 Jahren mit kurzer Unterbrechung glücklich vergeben bin.
    Allerdings hatte ich bis mitte zwanzig enorme Schwierigkeiten einen Partner zu finden.
    Viele Menschen nehmen eine Abfuhr zu persönlich und irgenwann ist das Selbstwertgefühl so im Keller, das es eine ordentliche Portion Überwindung benötigt um aus diesem Loch zu entfliehn.

    Mein persönlicher Schlüssel war Sport. Durch den täglichen Besuch im Fitnessstudio wuchs mein Selbstbewusstsein und der Rest kam dann ganz von alleine.
    PS: Deine anderen Beiträge sind auch sehr toll. Ich werde deiner Seite auf jeden Fall weiterhin folgen.

    Liebe Grüße
    Paul

    Antworten
  3. Alexander
    Alexander sagte:

    Guter Artikel. Aber wenn du deine Internetseite noch verbessern willst, schau doch mal nach der Ladezeit. Mit GZIP oder tinypng kannst du das total einfach verbessern. Ich nutze GZIP auf dem Server und das andere in Photoshop.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.