Eine Trennung verarbeiten in 3 simplen Schritten

Möchtest du deine Trennung verarbeiten und überwinden? Dann bist du hier richtig. In diesem Artikel erfährst du, welche 3 Trennungsphasen es gibt und was du in jeder Phase beachten musst, damit du möglichst schnell deine Trennung verarbeiten und überwinden kannst. Dieser Artikel ist gleichermaßen für Frauen wie auch für Männer geeignet.

trennung verarbeiten Eine Trennung zu verarbeiten und letztendlich auch zu überwinden ist oft nicht einfach.

Gerade in den ersten Wochen und Monaten erinnert dich wahrscheinlich Vieles an deinen Ex-Partner und du musst ständig an ihn oder sie denken.

Vielleicht hast du auch das Gefühl, dass du nie wieder glücklich sein wirst, weil momentan dein Schmerz einfach zu groß ist.

Ich kenne das sehr gut, denn mir ging es auch schon so.

Ich hatte so starken Liebeskummer, dass ich dachte, mein Herz würde gleich zerreißen. Zum Glück tat es das nicht …

Egal, wie dreckig es dir momentan geht, mach dir bewusst, dass das relativ normal ist. Die Zeit nach einer Trennung ist schwer und Liebeskummer ist einfach ein scheiß Gefühl.

Damit du deine Trennung möglichst schnell verarbeiten und überwinden kannst, solltest du die verschiedenen Phasen einer Trennung besser verstehen. Lass mich das erklären.

Trennung verarbeiten: Die 3 Trennungsphasen

Was die meisten Menschen nach einer Trennung nicht beachten, ist, dass es verschiedene Trennungsphasen gibt.

Die allermeisten Trennungen durchlaufen diese 3 Phasen:

  1. Nicht wahrhaben wollen
  2. Akzeptanz
  3. Neuausrichtung

Jede Phase hat verschiedene Symptome, die ich dir im Folgenden erklären möchte.

Beachte aber, dass dich auch Trennungssymptome aus zwei oder sogar drei Phasen gleichzeitig treffen können. Doch in den meisten Fällen überwiegen die Symptome aus einer Phase.

Phase 1 der Trennung: Nicht wahrhaben wollen

Die erste Phase charakterisiert sich dadurch, dass du die Trennung nicht wahrhaben willst.

Du glaubst also immer noch, dass alles nur ein großes Missverständnis ist und dein Ex-Partner und du doch wieder zusammenkommen werdet.

Diese Phase ist besonders ausgeprägt, wenn du derjenige bist, der verlassen wurde.

Phase 2 der Trennung: Akzeptanz

In der zweiten Phase hast du akzeptiert, dass die Trennung endgültig ist.

Du hast nicht mehr die Hoffnung, dass du mit deinem Ex-Partner wieder zusammenfinden wirst.

In der zweiten Phase fängst du langsam an, deinen Ex-Partner emotional loszulassen. Trotzdem musst du wahrscheinlich noch oft an ihn denken und vermisst ihn.

Phase 3 der Trennung: Neuausrichtung

Die Trennung ist jetzt schon einige Wochen oder Monate her und du hast angefangen, deinen Ex-Partner mehr und mehr loszulassen.

Du entdeckst deine alte Lebenslust und Freude wieder und hast auch wieder mehr Energie.

Wahrscheinlich musst du auch nicht mehr täglich an deinen Ex-Partner denken.

Das ist die Phase, in der du dein Leben neu ausrichtest und auch langsam wieder bereit bist, neue Menschen kennenzulernen.

Lass uns nun sehen, was du in jeder Trennungsphase tun kannst, um deine Trennung besser verarbeiten zu können.

Trennung verarbeiten: Tipps für Phase 1

Deine Trennung liegt erst einige Tage oder Wochen zurück. Du kannst es gar nicht so richtig glauben und alles scheint ein böser Traum zu sein – ist es aber leider nicht.

Diese erste Phase ist die mit Abstand schlimmste und intensivste.

Trennung verarbeiten: Die erste Phase ist die schlimmste

trennung verarbeiten

Die ersten Wochen nach meiner letzten Trennung ging es mir so dreckig, dass ich teilweise dachte, ich hätte eine Depression.

In dieser ersten Phase gibt es vor allem zwei Dinge, die dir helfen werden, die Trennung zu verarbeiten.

1. Keinen Kontakt zu deinem Ex-Partner

Viele Menschen begehen nach der Trennung den großen Fehler und haben weiterhin Kontakt zu dem Ex-Partner.

Das zögert den Liebeskummer aber nur weiter hinaus und macht letztendlich alles noch schlimmer.

Das heißt: Sobald alles Organisatorische mit deinem Ex-Partner geklärt ist, solltest du jeglichen Kontakt vermeiden.

Und mit jeglichen Kontakt meine ich jeglichen Kontakt. Also:

  • Keine persönliche Treffen.
  • Keinen Kontakt über WhatsApp, SMS, Skype oder Telefon.
  • Kein Chatten über Facebook, Instagram, etc.

Falls du den Kontakt zu deinem Ex-Partner nicht völlig vermeiden kannst, weil ihr zum Beispiel gemeinsame Kinder habt oder zusammen arbeitet, dann versuche den Kontakt auf ein Minimum zu reduzieren.

Außerdem solltest du den Kontakt auch möglichst sachlich und unpersönlich halten.

Das klingt erst mal hart, aber letztendlich hilft es dir dabei, deinen Ex-Partner schneller loszulassen.

2. Lenke dich ab

Gerade in den ersten Tagen und Wochen nach der Trennung ist der Liebeskummer manchmal kaum auszuhalten. Das Beste, was du in dieser Phase tun kannst, ist dich abzulenken.

Du selbst wirst wissen, womit du dich am besten ablenken kannst. Doch sind hier ein paar Aktivitäten, die sich generell gut dazu eignen:

  • Sport
  • inspirierende Filme anschauen
  • gute Bücher lesen
  • Freunde treffen
  • ins Kino gehen

Was du noch beachten solltest

In der ersten Phase kann der Liebeskummer extrem sein.

Hier sind ein paar Symptome dieser Phase:

  • Du bist extrem traurig.
  • Du musst ständig an deinen Ex-Partner denken.
  • Du hast keine Energie.
  • Nichts macht dir Freude.
  • Du schläfst schlecht.
  • Du hast körperliche Schmerzen.

Mach dir jedoch bewusst, dass diese extreme Phase nicht für immer anhält. Egal, wie schlecht es dir geht, auch diese Phase wird vorbeigehen.

Trennung verarbeiten: Tipps für Phase 2

In der zweiten Phase hast du dich an die Trennung „gewöhnt“. Das soll keinesfalls heißen, dass es leicht ist oder du nicht noch häufig an deinen Ex-Partner denkst.

Doch du gibst mehr und mehr die Hoffnung auf, dass die Beziehung doch wieder funktionieren könnte und du mit deinem Ex-Partner wieder zusammenkommst.

Die zweite Phase ist die Phase, in der du langsam anfängst, deinen Ex-Partner loszulassen. Erst jetzt fängst du also wirklich an, die Trennung zu verarbeiten und auch zu überwinden.

Genauso wie in Phase 1 solltest du auch jetzt noch jeglichen Kontakt zu deinem Ex-Partner meiden.

Abgesehen davon gibt es zwei Tipps, die dir in dieser Phase helfen werden:

1. Mach einen inneren Schlussstrich

Um deine Trennung verarbeiten zu können und deinen Ex-Partner wirklich loszulassen, ist es wichtig, dass du einen inneren Schlussstrich ziehst.

Das heißt, dass du dich innerlich dafür entscheidest, dass dein Ex-Partner und du nicht mehr zusammenkommen werdet.

Du ziehst also einen inneren Schlussstrich und gibst jegliche Hoffnung auf ein neuerliches Zusammenkommen auf.

Was dabei sehr helfen kann: Schreibe einen Abschiedsbrief an deinen Ex-Partner. Denn Brief musst du nicht abschicken. Du schreibst ihn nur für dich.

Um deine Trennung zu verarbeiten, kann ein Abschiedsbrief sehr nützlich sein

trennung verarbeiten

2. Übe dich in Dankbarkeit

Um deine Trennung verarbeiten zu können ist es sehr hilfreich, wenn du dich in Dankbarkeit übst.

Nach einer Trennung passieren meist zwei Dinge:

  1. Du bist auf deinen Ex-Partner wütend.
  2. Du wünschst dir deinen Ex-Partner zurück.

Manchmal sind wir zwischen diesen beiden Gefühlszuständen auch hin- und hergerissen.

Was jedoch der beste Weg ist, um deinen Ex-Partner emotional loszulassen, ist, ihm dankbar zu sein.

Im Übrigen kannst du dich auch in Dankbarkeit üben, obwohl dein Partner ein riesen Arschloch war und dich betrogen oder hintergangen hat.

Dann kannst du nämlich dankbar dafür sein, dass du durch ihn gelernt hast, welche Art von Partner und Beziehung du nicht mehr haben willst.

Trennung verarbeiten: Tipps für Phase 3

In der dritten Phase kehrt deine alte Lebensfreude mehr und mehr zurück. Du hast einen inneren Schlussstrich gezogen und endgültig die Hoffnung aufgegeben, dass du mit deinem Ex-Partner wieder zusammen findest.

Jetzt ist es an der Zeit, deinem Leben eine neue Richtung zu geben.

In der dritten Trennungsphase ist an der Zeit, deinem Leben eine neue Richtung zu geben

trennung verarbeiten

Wenn du das Gefühl hast, über deinen Ex-Partner hinweggekommen zu sein, kannst du in dieser Phase überlegen, wieder Kontakt mit ihm zu haben.

Ich persönlich würde dir im ersten Jahr nach der Trennung vom Kontakt jedoch abraten – außer vielleicht einer E-Mail zum Geburtstag oder Ähnlichem.

In der dritten Phase gibt es vor allem eine Sache, die dir beim Verarbeiten der Trennung weiterhelfen wird: Fange wieder an zu daten.

Fange wieder an zu daten

Egal, wie schmerzhaft deine Trennung war, und egal, wie sehr dich dein Ex-Partner verletzt hat, du solltest dich irgendwann wieder für neue Menschen öffnen.

Das soll nicht bedeuten, dass du dich gleich wieder in eine neue Beziehung stürzt. Doch es soll bedeuten, dass du anfängst, wieder neue Menschen kennenzulernen und auf Dates zu gehen.

Egal, wie schmerzhaft deine Trennung war, irgendwann solltest du dich wieder öffnen

trennung verarbeiten

Nicht selten ist es auch so, dass uns ein neuer Mensch hilft, den Ex-Partner endgültig loszulassen.

So war es auch bei meiner letzten Trennung. Ich befand mich gerade vom Übergang der zweiten in die dritte Trennungsphase.

Dann lernte ich eines Abends eine tolle Frau kennen. Wir dateten uns die nächsten Wochen und Monate und sie half mir enorm dabei, meine Trennung endgültig zu verarbeiten.

Es kann anfangs schwer sein, sich auf einen neuen Menschen einzulassen, denn alles ist anders als mit dem Ex-Partner. Doch versuche, den neuen Menschen nicht mit deinem Ex-Partner nicht zu vergleichen, und gib ihm eine Chance.

Eine letzte Sache noch

Ich habe dir in diesem Artikel verschiedene Tipps gegeben. Doch natürlich gibt es noch eine Menge mehr Dinge, die du nach einer Trennung beachten solltest und die dir helfen können, eine Trennung zu verarbeiten.

Aus diesem Grund habe ich einen kostenlosen Liebeskummer-Kurs erstellt. In diesem Kurs erhältst du per E-Mail die besten Tipps und Inspirationen, um deine Trennung zu verarbeiten, deinen Ex-Partner loszulassen und endlich wieder glücklich zu sein.

Trage jetzt deine E-Mail Adresse ein und mache mit. Es ist vollkommen kostenlos.

Kostenloser Liebeskummer-Kurs

Möchtest du deinen Liebeskummer endlich überwinden und deinen Ex-Partner loslassen? Dann melde dich zu dem kostenlosen Liebeskummer-Kurs an und sichere dir die besten Tipps.    

4 Kommentare
  1. Michelle
    Michelle sagte:

    Ein guter Artikel und die Tipps sind wirklich hilfreich. Gerade zu Punkt 2 muss ich sagen das er absolut richtig ist und ich verstehe nicht warum Menschen das immer wieder vergessen dass die gemeinsame Zeit die man miteinander hatte einem nie mehr genommen werden kann. Die Erinnerung bleibt für immer und das ist auch etwas schönes für das man immer Dankbar sein kann auch wenn es nicht für immer gehalten hat.

    Antworten
  2. Sebastian H.
    Sebastian H. sagte:

    Hi Anchu,
    ein toller Artikel den ich mir so seit meiner letzten Trennung versucht habe zu verinnerlichen. Doch was kann ich tun wenn die Ex-Freundin (trotz Trennung ihrerseits) ständig wieder zu mir zurück will und immer wieder Besserung ihrerseits verspricht. (im Hinblick auf eventuelle Bindungsängste)
    Oftmals halte ich ihren erneuten Ansturm dann nicht durch.
    LG

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Sebastian,
      wie auch in meinem Online-Kurs “Schluss mit Liebeskummer” erkläre ist es wichtig, dass du einen klaren Schlussstrich ziehst. Dass für dich innerlich entscheidest, dass es vorbei ist. Ansonsten bleibst du für immer ein Spielball ihres Verhaltens.
      LG

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.