10 Fragen, die du bei deinem ersten Date stellen solltest

Fragen beim ersten Date zu stellen ist toll. Fragen helfen dir, mehr über dein Gegenüber zu erfahren und ihn besser kennenzulernen.

Allerdings gibt es interessante und weniger interessante Fragen…

… es gibt Fragen, durch die du dein Gegenüber besser kennenlernst und die zu tiefen und faszinierenden Gesprächen führen. Und es gibt Fragen, die zu Gesprächsthemen führen, die so langweilig sind wie Zahnpasta-Werbung sind.

Welche Fragen beim ersten Date zu interessanten und tiefergehenden Gesprächen führen, dich von anderen Mitstreitern abheben und dazu führen, dass du dein Gegenüber auf einer tiefen und emotionalen Ebene besser kennenlernst, erfährst du in diesem Artikel.

Fragen beim ersten Date nur um Stille zu vermeiden?

Gerade beim ersten Date stellen viele Menschen Fragen größtenteils deshalb, weil sie gerade nicht wissen, über was sie reden sollen.

Ab und an irgendeine Frage zu stellen weil dir gerade nichts besseren einfällt, ist in Ordnung. Doch eine langweilige und oberflächliche Frage nach der anderen zu stellen ist so interessant, wie eine Briefmarkensammlung. Sorry, falls du leidenschaftlicher Briefmarkensammler bist.

Anders als du jetzt vielleicht glaubst, ist ein wenig Stille auf dem ersten Date auch nicht schlecht.

Stille kreiert eine gewisse Spannung und dadurch auch häufig Anziehung (Anziehung entsteht mehr durch Blickkontakt, Spannung, Stimmlage und Berührungen als durch endlose Unterhaltungen)

Des Weiteren ist Stille toll, um herauszufinden, ob ihr kompatibel seit oder so gut zueinander passt, wie Essiggurken auf eine Schwarzwälder Kirschtorte. Menschen, mit denen man sich stundenlang unterhalten kann, sind toll. Menschen, mit denen man sich stundenlang unterhalten und dann noch die Stille genießen kann, sind fantastisch.

Worauf ich hinaus will ist, dass deine Fragen beim ersten Date kein Lückenfüller sein sollten, nur um ein wenig Stille zu vermeiden oder ein ohnehin schon langweiliges Gespräch am Laufen zu halten. Die Fragen, die du deinem Gegenüber stellst, sollten dir dabei helfen, dein Gegenüber auf einer tiefen Ebene besser kennenzulernen.

Beim Dating geht es nicht darum, dein Gegenüber zu beeindrucken, Spielchen zu spielen oder dich rar zu machen, sondern herausfinden, ob dein Gegenüber zu dir passt – oder nicht. Das mag zuerst in etwa so aufregend klingen, wie ein Bingonachmittag im Seniorenheim, doch diese Herangehensweise erspart dir eine Menge Enttäuschung, Drama und ungesunde Beziehungen.

Ein Großteil unser Datingprobleme entstehen, weil wir versuchen, die falschen Menschen zu erobern und ans uns binden. Und mit falsch meine ich nicht, dass diese Menschen schlechte Wesen sind, sondern nur, dass sie nicht zu uns passen. Essiggurken sind lecker. Schwarzwälder Kirschtorte auch. Und trotzdem passen sie nicht zusammen. (Wie du die richtigen Menschen anziehst, erfährst du hier.)

Fragen beim ersten DateBeim Daten (warum gibt es kein vernünftiges deutsches Wort dafür?) geht es größtenteils darum,  herauszufinden, wie gut du und dein Gegenüber kompatibel seid. Und dabei können dir emotionale Fragen helfen, denn indem du diese Fragen beim ersten Date stellst, wirst du dein Gegenüber auf einer tiefen Ebene besser kennenlernen.

Du fragst dich gerade, was emotionale Fragen sind? Dachte ich mir.

Fragen beim ersten Date: sachliche vs. emotionale Fragen

Sachliche Fragen sind Fragen wie:

  • Wo kommst du her?
  • Wie viele Geschwister hast du?
  • Was ist dein Lieblingseis?
  • Wie gut gefällt dir Barcelona?
  • Sammelst du auch gerne Briefmarken?

Die meisten Fragen, die wir stellen und gestellt bekommen, sind sachlich. Diese Fragen haben wir schon oft gehört und durch sie kommen wir selten auf ein tiefes und emotionales Thema zum Sprechen. Wir bleiben somit auf einer Sachebene.

Wenn ihr euch das ganze Date über Eiscreme, Ponys und die Paarungshäufigkeit von Nacktschnecken unterhaltet, quatsch ihr zwar viel, lernt euch aber nicht wirklich besser kennen.

Wenn ich stattdessen erfahre, wer der wichtigste Mensch in deinem Leben ist, wovon du träumst, was deine größten Ängste sind und was das peinlichste, mutigste, schrillste oder lustigste ist, was du je erlebt hast, dann lerne ich dich auf einer tieferen Ebene kennen.

Fachliche Fragen sind logisch. Sie beziehen sich auf Fakten und Daten. Emotionale Fragen sind emotional (wer hätte es gedacht). Sie sprechen die Gefühlsebene an und dadurch erfahren wir eher, was in dem anderen vorgeht.

Emotionale Fragen beim ersten Date zu stellen führt dazu, dass ihr euch in kurzer Zeit intensiv und auch intim kennenlernt. Dadurch merkt ihr relativ schnell, ob ihr gut zueinander passt und eine gewisse Kompatibilität aufweist oder ob ihr eher die Kombination Essiggurke/Schwarzwälder Kirschtorte abgibt. Guten Appetit…

(Hier findest du einen extra Artikel über die besten Gesprächsthemen für Dates. Und hier noch ein Artikel darüber, was du bei einem ersten Date machen kannst.)

Falls du dich gerade fragst, was emotionale genau Fragen sind, hier eine Liste mit 10 solcher Fragen:

  1. Wovon träumst du? Wovon hast du am meisten Angst?
  2. Was war der beste Sex deines Lebens? Warum?
  3. Mit welchem Menschen – egal, ob lebendig, tot, fiktiv oder real – würdest du gerne mal Kaffee trinken gehen?
  4. Wer ist der wichtigste Mensch in deinem Leben?
  5. Wenn du ein Tier wärst, welches wärst du? Und warum?
  6. Wann hast du zum letzten Mal in Gegenwart einer anderen Person geweint?
  7. Was ist das peinlichste/mutigste/schrillste/lustigste/tollste, was dir je passiert ist?
  8. Was würdest du in deinem Leben rückblickend anders machen?
  9. Gab es eine Erfahrung oder einen Augenblick, der dein Leben radikal verändert hat?
  10. Wer war der Held deiner Kindheit?

Das sind 10 ziemlich willkürliche Fragen, doch ich denke, du verstehst den Unterschied zwischen diesen Fragen und sachlichen Fragen wie was für eine Schuhgröße hast du?

Fragen beim ersten Date (2)

Emotionale Fragen führen dazu, dass wir mehr von unserem Inneren preisgeben und den Dingen, die uns bewegen. Und das führt zu Vertrauen, Verbundenheit und letztendlich auch zu besserem Sex.

(Warum das so ist, erfährst du in diesem Artikel über Verletzlichkeit.)

Verstehe mich nicht falsch. Nicht alle Fragen beim ersten Date müssen emotional und tiefgründig sein, denn das wäre auf Dauer anstrengend und nervig. Auch „normale“ Fragen wie wie viele Geschwister hast du, was ist dein Lieblingseis und wie gefällt dir dein Beruf sind vollkommen in Ordnung.

Falls du deinen Gegenüber jedoch auf einer tiefen Ebene kennenlernen möchtest, dir eine starke emotionale Bindung wünschst und dich von anderen Männern und Frauen abheben möchtest, stelle emotionale und tiefgehende Fragen.

Damit deine Dates erfolgreich verlaufen und zu erfüllendem Sex, Affären oder Beziehungen führen, ist jedoch mehr von Nöten, als nur die richtigen Fragen zu stellen.

Attraktiver werden und die richtigen Menschen anziehen

Die richtigen Menschen anzuziehen und ein erfülltes Sex- und Liebesleben zu führen, impliziert häufig, dass wir uns weiterentwickeln. Auch wenn Frauen und Männer häufig verschiedene Datingprobleme haben, ist die Ursache in den meisten Fälle die gleiche: emotionale Abhängigkeit.

Emotionale Abhängigkeit bedeutet, dass du die Bestätigung von anderen Menschen brauchst, um dich gut zu fühlen. Das führt häufig dazu, dass wir keine klaren Grenzen haben, uns auf Spielchen einlassen und nicht für unsere eigenen Bedürfnisse einstehen.

Zwar gibt es gewisse Eigenschaften und Verhaltensweisen, die Männer wie Frauen an ihrem Gegenüber attraktiv finden, letztendlich ist Anziehung aber ein Spiegel unserer selbst. Wir tendieren dazu, Menschen mit ähnlichen  Einstellungen, Gewohnheiten  und Werten wie unsere eigenen anzuziehen.

Falls du also immer wieder an die falschen Frauen und Männer gerätst, liegt das nicht daran, dass alle Männer egoistische Arschlöcher und alle Frauen zickige Schlampen sind, sondern daran, dass du die falschen Menschen anziehst. Entschuldigung für die Ehrlichkeit.

Wie du zu einem attraktiven und interessanten Menschen wirst, die richtigen Menschen anziehst und das erfüllte Liebesleben führst, dass du wir wünscht, erfährst du in meinem Datingratgeber. Du kannst ihm dir kostenlos als PDF herunterladen.

10 Fragen, die du bei deinem ersten Date stellen solltest
5 (100%) 1 vote
9 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Felix Kade
    Felix Kade sagte:

    Hallo Anchu,

    intuitiv wissen das, glaube ich, viele Menschen. Danke für die Erinnerung und das Bewusstmachen, wie wichtig emotionale Fragen sind. Wie so oft ein toller Artikel. Weiter so!

    Antworten
  2. Stefan
    Stefan sagte:

    Hi Anchu,

    ich mag die 10 Fragen, die du hier ausgewählt hast.

    Ich persönlich mag es auch Fragen zu stellen bzw. über Themen zu reden die mich interessieren und die ich lustig finde. Denn wenn ich spaß an der Unterhaltung habe überträgt sich das auch auf mein Gegenüber.

    Natürlich gibt es auch dafür bestimmte Grenzen und man sollte sich ein Bisschen auf sein Gegenüber einstellen, aber es ist 100 mal besser ein ausgefallenes Gespräch zu führen als langweiligen 0815 Smalltalk zu führen.

    Beste Grüße

    Stefan

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Stefan,
      da gebe ich dir recht. Letztendlich geht es ja darum, herauszufinden, ob der andere zu uns passt. Also spricht man am besten über das, was einem selbst gefällt.
      Interessanter Blog übrigens den du hast.
      LG

      Antworten
  3. Joschka
    Joschka sagte:

    Hey Anchu,
    ein sehr schöner Text und ein sehr interessantes Thema.

    Ich bin vor einiger Zeit auf einen Artikel in der New York Times gestoßen der heißt: “The 36 Questions, that lead to love”

    Dort sind 36 teils sehr emotionale und philosophische Fragen aufgelistet, die jedes Date ein wenig aufpeppen.
    Da versprochen wird, dass man sich im Prozess dieser Fragen verliebt, habe ich das direkt mit meiner Freundin ausprobiert.
    Natürlich waren wir uns vorher auch schon sehr nah, aber wir haben schon einige persönliche Dinge erfahren, die wir vorher nicht voneinander wussten. ich habe mich auf jeden Fall ein wenig neu verliebt.
    Ob man sich frisch in jemanden verliebt, nur weil man diese 36 Fragen stellt und beantwortet und sich danach in die Augen schaut, mag ich nicht beantworten, aber schön war es allemal.

    Ansonsten ist das Lied “Inside out” von Bryan Adams eine sehr schöne Inspirationsquelle. Ein wenig kitschig, aber durchaus schön :)
    Hier noch der Link zum Artikel der NY Times: http://www.nytimes.com/2015/01/11/fashion/no-37-big-wedding-or-small.html?_r=0
    Beste Grüße,
    Joschka

    Antworten
  4. Jens
    Jens sagte:

    Hallo Anchu, dieser Artikel ist wirklich sehr informativ. Man kann aber auch noch weitere Fragen stellen, es gibt wirklich viele. Hier noch ein paar Fragen:
    Was hast Du Dir als Kind beim Kerzenauspusten am Geburtstag am meisten gewünscht?
    Wie reagierst Du, wenn Du plötzlich Deine Lieblingsmusik hörst?
    Was würdest Du beim ersten Treffen mit jemandem alles gerne machen?
    Wo und wie küsst Du am liebsten?
    Wie erlebst Du als Frau den körperlichen Akt der Liebe?
    Welche sexuelle Fantasie würdest Du gerne mal ausleben?
    Stehst Du oder gehst Du wenn Du die Rolltreppe benutzt?
    Dies sind einige außergewöhnliche Fragen. Einige sollte man auch erst stellen, wenn man Vertrauen aufgebaut hat.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Franziska,
      ja, diese 36 Fragen habe ich mir auch schon mal durchgelesen. Sehr interessant!
      Natürlich mag nicht jeder solche Fragen. Aber dann weiß man auch, woran man ist :-)
      LG

      Antworten