Die simple Lösung für 99% deiner Dating-Probleme

dating-probleme-1Viele Menschen sind mit ihrem Dating-Leben frustriert. Statt romantisches Kennenlernen, Frühstück im Bett und glücklich bis ans Ende ihrer Tage bietet ihnen das Dating-Menü vor allem Enttäuschungen, Frust und Drama.

Kein Wunder, dass mir Männer und Frauen täglich E-Mails schicken, in denen sie mir ihre Dating-Probleme schildern und mich um Hilfe bitten. Nicht selten haben diese E-Mails die Länge eines Romans …

Ganz egal, ob du mir eine dieser E-Mails geschickt hast oder nicht, in diesem Artikel werde ich dir die Lösung für die meisten deiner Dating-Probleme erklären. Und keine Sorge, dieser Artikel hat nicht die Länge eines Romans.

Die allermeisten Dating-Probleme haben die gleiche Ursache. Ich weiß, das klingt jetzt wie ein billiger Spruch von der Titelseite eines Lifestyle-Magazins. Doch lass mich das kurz erklären:

Egal, ob du Mann oder Frau, jung oder alt, dick oder dünn bist – die meisten deiner Dating-Probleme entstehen, weil du deine Zeit und Energie in Menschen investierst, die nicht Ja zu dir sagen.

  • Du flirtest seit Monaten mit diesem attraktiven Arbeitskollegen und versuchst ihn auf ein Date zu kriegen, aber irgendwie sagt er doch nie zu?
  • Du schreibst seit Wochen mit dieser heißen Blondine hin und her, doch immer wenn du ein Treffen vorschlägst, antwortet sie nicht oder weicht aus?
  • Du hast seit Jahren eine Affäre mit einem verheirateten Menschen und er hat dir schon vor langer Zeit versprochen, dass er sich scheiden lässt, um mit dir ein neues Leben anzufangen, doch es passiert nichts?
  • Du warst mit jemandem im Bett und jetzt meldet er sich nicht mehr oder nur noch sporadisch?

All diese Menschen sagen nicht eindeutig Ja zu dir. Und wenn ich in all den Jahren eines über Dating gelernt habe, dann, dass es sich nicht lohnt, unsere Zeit und Energie in Menschen zu investieren, die nicht Ja zu uns sagen.

Ich meine das verdammt ernst. Hör auf, Menschen erobern zu wollen, die nicht Ja zu dir sagen. Es lohnt sich nicht.

Zum einen lohnt es sich nicht, weil wir uns damit häufig auf Spielchen einlassen, manipulieren, uns falsche Hoffnungen machen, unsere eigenen Grenzen übertreten und jegliche Selbstachtung und Integrität verlieren. Zum anderen lohnt es sich nicht, weil in 99% der Fälle all die Mühe umsonst ist, da sich diese Menschen letztendlich doch nicht für uns entscheiden. Wir können nun mal kaum kontrollieren, ob uns ein bestimmter Mensch attraktiv findet oder nicht. Und vor allem sollten wir das auch nicht.

Leider behauptet ein Großteil der Dating-Industrie genau das Gegenteil. So werden dir konkrete Methoden oder Verhaltenstipps empfohlen, mit denen du angeblich beeinflussen kannst, was andere Menschen wollen oder fühlen. Du weißt schon, all dieser Scheiß im Stil von „mach dich rar, zeige gemischte Signale, mache den anderen Menschen eifersüchtig, lass ihn zappeln, sei Alpha, warte mit dem anrufen so und so viele Tage, schreibe dieses aber nicht jenes“ und bla, bla, bla.

Diese Tipps funktionieren in 99% der Fälle nicht. Tu dir selbst den Gefallen und lass den Scheiß. Die Sache ist nämlich sehr simpel: Entweder jemand ist an dir interessiert oder er ist es nicht.

Entweder jemand ist an dir interessiert oder nicht.

dating-probleme-4

Hast du auch schon mal jemanden kennengelernt, Telefonnummern ausgetauscht, dich gemeldet aber keine Antwort bekommen? Ja? Ich auch. Es ist ein scheiß Gefühl.

Aber weißt du was? Wenn sich jemand nicht bei dir meldet, dann liegt es zu 99% nicht daran, dass du dich am falschen Tag meldest, die falsche Uhrzeit für ein Treffen vorschlägst, ein Fragezeichen statt einem Ausrufezeichen benutzt oder ein Smiley zu viel, zu wenig oder das falsche scheiß Smiley schickst.

Falls dir jemand nicht antwortet, dann liegt das in 99% der Fälle daran, dass er nicht an dir interessiert ist. Und daran kannst du kaum was ändern.

Entweder jemand will dich treffen oder eben nicht. Es macht kaum einen Unterschied, wann oder wie du dich meldest. Nein, das bedeutet nicht, dass du als erste Nachricht ein Nacktfoto, einen Heiratsantrag oder ein selbstgeschriebenes Gedicht schicken sollst. Aber ich denke, du verstehst, was ich dir sagen will.

Ich habe Frauen aus den verschiedensten Kulturen und in den verschiedensten Ländern gedatet. Jede dieser Frauen war ab dem ersten Kennenlernen an mir interessiert. Falls ich mich bei ihnen gemeldet und ein Treffen vorgeschlagen habe, haben sie geantwortet. Egal, ob ich mich ein, zwei, drei oder sieben Tage nach dem ersten Kennenlernen gemeldet habe. Egal, ob ich mich per Text-Nachricht, E-Mail, Facebook oder Anruf gemeldet habe. Diese Frauen waren an mir interessiert und wollten mich treffen. Punkt.

Auf der anderen Seite war ich noch mit keiner Frau auf einem Date, die nach dem  ersten Kennenlernen nur halb an mir interessiert war. Ich hab also noch keine Frau gedatet, die mir nach dem ersten Kennenlernen nur manchmal zurückgeschrieben hat, sich erst zwei Wochen später meldete oder „Lol“ oder „Ich weiß nicht“ geantwortet hat, falls ich ein Treffen vorgeschlagen habe. Keine einzige! Und glaub mir, ich habe unzählige Stunden überlegt, wann ich mich melden sollte, ob ich besser eine Nachricht schreibe oder anrufe und was genau ich noch tun könnte, um sie doch noch auf ein Date zu kriegen. Alles umsonst.

Falls du dir also auch schon mal den Kopf darüber zerbrochen hast, wann du dich am Besten bei jemandem melden solltest und wie genau du dich am Besten melden solltest, lass es. Es ist scheiß egal, ob du anrufst oder eine Nachricht mit Zwinkersmiley oder normalen Smiley schickst, entweder jemand will dich treffen oder er will es nicht.

Melde dich, wie du willst. Von mir aus auch per Flaschenpost.

dating-probleme-5

Doch es geht hier nicht nur um Telefonnummern und die ersten Dates. Es geht um jede Phase des Datings. Entweder jemand sagt Ja zu dir oder er ist deine Zeit und Energie nicht Wert.

Sagen wir, du hast seit geraumer Zeit mit einem Menschen eine Affäre. Nun hast für diesen Menschen Gefühlte entwickelt und möchtest eine Beziehung mit ihm. Das Problem: Immer wenn du das Thema ansprichst, dich emotional öffnest oder mehr Zeit mit diesem Menschen verbringen möchtest, geht dieser auf Distanz.

Jetzt kannst du all diese bescheuerten Dating-Tipps anwenden und selbst auf Distanz gehen, ihn eifersüchtig machen oder andere Spielchen spielen, um ihn doch noch in eine Beziehung zu kriegen. Vielleicht klappt es sogar. Doch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird dies eine ungesunde Beziehung und früher oder später gibt es eine Menge Drama und Enttäuschungen. Und dann erhalte ich von dir eine E-Mail in der Länge eines Romans, in der du mir erklärst, dass doch alle Männer Arschlöcher oder alle Frauen dumme Schlampen sind, das Beziehungen doch sowieso scheiße seien und dass du ab jetzt alleine und einsam in einer Höhle auf einem Berg leben wirst. 

Den besten Dating-Tipp, den ich dir deshalb geben kann, ist, deine Zeit und Energie in die Menschen zu investieren, die Ja zu dir sagen. Menschen, die sich für dich  entscheiden. Menschen, für die du eine Priorität bist. Menschen, die genauso mit dir zusammen sein wollen wie du mit ihnen. Und diesen Tipp kannst du auf viele Dating-Situationen anwenden:

  • Du hast dich in deinen Arbeitskollegen verguckt?
  • Du möchtest deinen Ex-Partner zurückerobern?
  • Du bist in deinen besten Freund oder Freundin verliebt?
  • Du wünschst dir mit jemandem eine Beziehung?

Dann sei ehrlich, direkt und offen. Schlage deinem Arbeitskollegen ein Date vor, sage deinem Ex, dass du ihn wiederhaben möchtest, mache deinem/r besten Freund/in klar, dass du mehr als nur Freundschaft möchtest und diesem Jemand sagst du, dass du eine Beziehung mit ihm willst.

Als Antwort wirst du dann entweder ein Ja bekommen oder etwas anderes. Und falls du kein klares Ja bekommst, höre auf, diesem Menschen hinterherzurennen. Dieser Mensch möchte nicht mit dir zusammen sein. Vergiss Dating-Spielchen, manipulative Verhaltensweisen und all den anderen Scheiß – es funktioniert in den allermeisten Fällen sowieso nicht.

Wir haben kaum Einfluss darauf, ob uns eine konkrete Person attraktiv findet oder nicht, ob sie uns kennenlernen will oder nicht oder ob sie mit uns zusammen sein will oder nicht. 

Deshalb geht es beim Dating nicht darum, mit Tricks und Spielchen einen Menschen von uns zu überzeugen, sondern die Menschen anzuziehen, die von Anfang an Ja zu uns sagen. Menschen, die genauso an uns interessiert sind, wie wir an ihnen.

Tu dir also selbst einen Gefallen und investiere deine Zeit, Energie und Gefühle in die Menschen, die Ja zu dir sagen. Vielleicht löst das nicht 99% deiner Dating-Probleme, doch es wird Vieles einfacher, harmonischer und schöner machen. Und falls dir dieser Tipp nicht gefällt, kannst du immer noch einsam und allein in eine Höhle auf einem Berg ziehen.

Wie geht es weiter?

Du solltest deine Energie und Zeit in Menschen investieren, die Ja zu dir sagen. Das heißt jedoch nicht, dass du nichts tun kannst, um attraktiver wahrgenommen zu werden und mehr Menschen anzuziehen. Ganz im Gegenteil.

Hör auf, dich zu verstellen, Spielchen zu spielen und dich an bescheuerte Dating-Regeln zu halten. Fang stattdessen an, dich gegenüber anderen Menschen emotional zu öffnen und dich verletzlich zu zeigen, ehrlich und direkt dein Interesse auszudrücken und lerne, mit Zurückweisungen umzugehen.

Wie das alles genau funktioniert, wie du attraktiver wirst und wie du die Menschen anziehst, die zu dir passen, erfährst du in meinen beiden Dating-Ratgebern. Einer ist für Männer, einer für Frauen. Du kannst sie dir kostenlos herunterladen. Ohne Drama, ohne Spielchen und natürlich ohne Spam. 

Ratgeber für Männer

Ratgeber für Frauen

Das Leben ist ein Geben und Nehmen

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Er hat dich zum Schmunzeln oder Nachdenken gebracht? Falls ja, würde es mich riesig freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden auf Facebook teilst. Das gibt auch Karma-Bonus-Punkte, versprochen.

65 Kommentare
  1. Nils
    Nils says:

    Hallo Anchu,
    ich war zu erst wenig skeptisch über deine Aussage. Doch je länger ich jetzt über den Artikel nachdenke, desto mehr stimme ich dir zu…

    Antworten
  2. Thomas
    Thomas says:

    Wie immer ein sehr ehrlicher, direkter und guter Artikel. Dabei hast du das Problem richtig erkannt; viele denken, durch aufgesetzte Verhaltensmuster, auswendig gelernte Sätze oder Spielchen zum Ziel zu kommen. Dabei ist dies lediglich eine Manipulation an uns selbst. Häufig trifft man diese Denkweise leider in diversen Datingratgebern oder PickUp-Foren an.
    Dabei sollte es immer zuerst darum gehen, die beste Version aus uns selbst zu machen. Wir sollten anfangen, unsere Persönlichkeit zu entwickeln, um zu dem Menschen zu werden, der wir sein wollen.
    Ehrlich. Ohne Spielchen. Authentisch.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Thomas,
      das Problem ist nicht nur die Pick-Up Community. Es gibt auch viele Datingratgeber für Frauen die bestimmte (manipulative) Tipps und Tricks empfehlen. So gut wie jeder Tipp, der darauf aus ist, einen anderen Menschen ein bestimmtes Bild von uns zu geben, ist schädlich und funktioniert meistens nicht…
      LG

      Antworten
  3. Elfi
    Elfi says:

    Wow! So habe ich das noch nie gesehen!
    Wahrscheinlich aufgrund der selbsternannten Experten, deren Tipps du auch erwähnt hast.
    Gerade sehr aktuell fällt mir ein Stein vom Herzen, ich habe gar nix falsch gemacht (oder zumindest nicht alles), es liegt an seinem Jein zu mir!
    Jetzt wende ich mich von ihm ab und schaue in die andere Richtung.

    Wieder einmal Danke, Anchu!

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Elfi,
      das freut mich sehr zu hören. Ich habe selbst lange gebraucht, bis ich das alles verstanden habe. Obwohl es an sich ja sehr logisch ist.
      Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem neuen Weg…
      Alles Gute

      Antworten
  4. Kieran
    Kieran says:

    Hey Anchu,

    absolut! Ich kann dir für diesen Artikel nur zustimmen.

    Wie oft habe ich meine Zeit in Menschen investiert, auf die ich gewartet habe, dass sie mich annehmen. Und falls sie es doch irgendwann getan haben, war es überhaupt nicht erfüllend für mich. Woran das jetzt genau lag weiß ich auch nicht. Es lag natürlich nur an mir, weil ich so empfand und mich von Anfang an nicht gezeigt habe.

    Jedoch kann ich sagen, dass die Menschen in meinem Leben, die von Anfang an „Ja“ zu mir sagten, ein viel besseres Gefühl in mir auslösen, als die, in die ich Arbeit investieren musste.

    Beste Grüße
    Kieran

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Kieran,
      ja, ich weiß genau, was du meinst. Ich habe auch viel zu lange meine Zeit und Energie in Menschen gesteckt, die mich nicht wirklich wollten. Dabei kann es so simpel und einfach sein…
      LG

      Antworten
  5. Nora
    Nora says:

    Guter Artikel und leider wahr! Ich habe mich so sehr in einen Mann verliebt, doch er hat nur gespielt. Keine Chance, wenn der andere ein anderes Ziel hat als du selbst… besser schnell checken als immer tiefer hinein zu geraten… vg

    Antworten
  6. Nina
    Nina says:

    Hallo Anchu!
    Ich find deine Beiträge genial und weißt du, du bist einer von wenigen, der Nichts auf diese Spielchen Scheisse setzt. Von meiner Seite kann ich sagen, ich fühl mich einfach tausend mal besser wenn ich offen und ehrlich meine Anliegen in Beziehungen, auch in Freundschaften, vorbringe, obwohls vielleicht manchmal kurzfristig unangenehm ist, langfristig ist es für mich die bessere Lösung. Gruß Nina

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Nina,
      ja, ich sehe das ähnlich.
      Es ist sicherlich nicht einfach, immer offen und ehrlich zu sein. Doch ich merke auch, dass je offener und ehrlicher ich bin, desto einfacher vieles in meinem Leben wird. Dazu fällt mir das Zitat von John Lennon ein:
      „Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen.“

      Antworten
  7. Marion
    Marion says:

    Hallo Anchu,
    Ich habe viele Dating Ratgeber durch. Und kann nur sagen, ich gebe Dir absolut Recht. In dem Moment wo man sich diese zulegt, hat man aber eine gewisse Hoffnung, auch wenn einem der Bauch schön längst was anderes sagt. Den einzigen Sinn und Zweck den diese Dating Ratgeber, meiner Meinung nach wirklich haben, ist grob gesehen das andere Geschlecht und vor allem aber sich selbst besser zu verstehen.
    Ich habe eine Weile gebraucht, doch ich würde in diesem Falle wirklich jedem raten, woanders anzusetzen. Nämlich bei, Selbstwert, Selbstliebe und Selbstannahme. Herausfinden wo die eigenen Muster herkommen und Verantwortung für sich selbst übernehmen. Das ist ein schwieriger und vielleicht harter steiniger Weg, den jeder auf seine Weise gehen muss. Aber ich bin mir sicher, das es auf Dauer der einzig richtige Weg ist.
    Danke Anchu, für diesen tollen Artikel, ich hoffe das ihn viele aufgeschlossen lesen.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Marion,
      genauso wie du, habe auch ich lange gebraucht, bis ich all das verstanden habe. Und ja, ich gebe dir zu 100% recht. Bei sich selbst anzufangen und vor allem sich selbst besser kennenzulernen und sich selbst zu akzeptieren und zu lieben, ist das allerwichtigste. Der Rest kommt dann fast von alleine…
      LG

      Antworten
  8. Brigitte
    Brigitte says:

    Danke, wie immer kompakt und interessant. Ich habe mir überlegt ob das ein Generationsproblem sein könnte. Da ich ein offener und unkomplizierter Mensch bin,
    habe ich damit keine Schwierigkeiten. Aber immer wenn ein „möglicher Kanditat“ wofür auch immer, auf den Plan tritt ist alles anders. Dann geht es ab in meinem Kopf. Heute habe ich mit deinem Artikel erkannt, dass ich so bleiben kann und abwähle wenn es dann so ist, das ein Mensch mich nicht sympathisch oder ….findet.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Brigitte,
      ja, es ist eine der wichtigsten Erkenntnisse die ich über menschliche Beziehungen gelernt habe. Manche mögen uns und manche nicht. Und uns auf die zu konzentrieren, die uns mögen, macht vieles einfacher.
      LG

      Antworten
  9. Bernhard
    Bernhard says:

    Hallo Anchu,

    mal wieder ein toller zum Denken anregender Artikel. Ich habe gerade vor ein paar Wochen diese Erfahrung mit einem Date gemacht, bei dem sich von Treffen zu Treffen von ihrer Seite stets nur „halbes/zögerndes“ Interesse gezeigt hat. Habe es dann beendet. Man könnte es jetzt „zu früh aufgeben“ oder „hinwerfen“ bezeichnen, jedoch stimm ich dir zu, dass es wohl einfach nicht sein sollte.

    Danke für deine tollen Beiträge

    Antworten
  10. Maja
    Maja says:

    Hi Anchu, ich mag deine Artikel. Sie sind so klar und auf den Punkt gebracht und ich bin auch hier einverstanden mit dir.
    Nur frage ich mich gerade, da ich aktuell in der Rolle des „anderen“ bin: Heisst das im Umkehrschluss auch, dass wenn ich nicht von Anfang an völlig überzeugt bin und noch zögere, was ich von dieser Person wirklich will, dass da nichts draus werden wird?

    Antworten
  11. Cornelia
    Cornelia says:

    Hallo Anchu, erst mal vielen Dank für den Artikel! Und mein Kommentar dazu kurz und knapp: ein echter Augenöffner, man kann es sich gar nicht oft genug vor Augen halten!

    Antworten
  12. Kieran
    Kieran says:

    Hey Anchu,

    was ich dazu noch fragen wollte:

    Wie stehst du zu Hartnäckigkeit? Wenn eine Person z. B. unsicher ist und mit sich selbst nicht im reinen und deshalb mit dem Ja wartet, es vielleicht dennoch möchte aber es allein an der Unsicherheit liegt.

    Wie siehst du es nach der Einsicht, dass man seine Zeit dennoch lieber nicht mit diesen Leuten verbringen sollte, wenn sie nicht von gleich auf Ja zu dir sagen?

    Viele Grüße

    Antworten
    • Erik
      Erik says:

      Sehe ich genauso. Manchmal sind Leute/Frauen unsicher, weil sie nicht wissen, wie man in einer Situation reagieren würde…
      ich hatte es auch schon mal, dass Frauen in mich verliebt waren, und deswegen so zögerlich und nervös waren. Wenn ich da nicht geduldig weitergemacht hätte, wäre das eine völlige Fehlinterpretation und schade gewesen.
      Klar aber auch: You can’t fake the core, und man kann nicht beeinflussen wer wen liebt. Wenn jemand kein Bock auf mich hat, dann ist es so. Die Kunst ist es, das unterscheiden zu können.

      Antworten
      • Anchu Kögl
        Anchu Kögl says:

        Hi Erik,
        es gibt einen Unterschied zwischen „Ich brauche noch ein wenig Zeit“ und „Ich habe kein Interesse an dir“.
        Wenn eine Frau oder Mann Zeit braucht, ist das OK. Aber Hin und Her, Spiele spielen, nicht Antworten oder nur manchmal fällt bei mir in die Kategorie „kein eindeutiges Ja“. Und ich gebe dir recht, es gilt, zu unterscheiden, was was ist.
        LG

        Antworten
  13. Anne
    Anne says:

    Hallo Anchu!

    Ich finde deinen Artikel GENIAL! Er spricht mir gerade total aus der Seele. Vielen, vielen Dank für diese für mich fremde Sichtweise. Ich hoffe, dass ich deine Tipps umsetzen kann und freue mich schon jetzt auf deinen nächsten Artikel!
    Schöne Grüße, Anne

    Antworten
  14. Liz
    Liz says:

    Hallo Anchu!
    Es freut mich für dich, dass dich so viele interessant finden und „ja“ zu dir sagen!
    Spielchen habe ich noch nie gemocht, aber entweder möchten die Menschen doch Spielchen spielen oder ich bin total unmöglich, denn ich habe, seit ich 20 bin (schon geraume Zeit!) erst 2 Menschen getroffen, die „ja “ zu mir gesagt haben. Ziemlich wenig!
    Ich bin mit mir selbst zufrieden und halte mich für ziemlich begehrenswert. Ich weiß nur nicht, wie ich weitere Menschen auf miener Wellenlänge anziehen kann.
    Mit den anderen gebe ich mich auch nicht mehr ab. Da hast du recht!
    LG

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Liz,
      ich denke, dass da mehrere Faktoren eine Rolle spielen.
      Zwei sind zum Beispiel Folgende:
      Wo lernst du Männer kennen?
      Wie viele neue Männer lernst du kennen?
      Je mehr du dich an Orten aufhältst, an denen sich Männer befinden, die dich interessieren und je du von diesen Männern kennenlernst, desto höher die Wahrscheinlichkeit das der „Richtige“ dabei ist…

      Antworten
  15. Tom
    Tom says:

    Hi Anchu!

    Dein Artikel ist insofern genial, als dass er genau den Nerv vieler Singles trifft, die keine Lust mehr auf dieses anstrengende Katz&Maus-Spiel haben und sich am Liebsten so drastisch verhalten würden, wie Du es empfiehlst.

    Ich finde allerdings, dass Deine Empfehlungen eine gewisse Schwarz-Weiß-Mentalität widerspiegeln.

    Das Interesse an einer anderen Person kann doch eine völlig variable Intensität haben – abhängig von der Intensität des Kennenlernens?!

    Wenn ich z. B. im Alltag eine Frau anspreche, ihre Nummer bekomme und mich dann bei ihr melde, kann ich doch nicht davon ausgehen, dass sie direkt 100%ig an mir interessiert ist? Ich habe bei ihr allenfalls ein Grundinteresse geweckt, welches in ihrem Leben natürlich keine hohe Priorität hat. Da macht es m. E. schon Sinn, etwas hartnäckig und einfallsreich zu sein. Man sollte sich nur nicht darin verfangen und sich selbst Grenzen setzen.

    Außerdem, wenn man so drastisch aussortieren will, wie Du es vorschlägst, sollte man auch in der Lage sein, schnell für „Nachschub“ sorgen zu können. Leider sind die Meisten dazu eben nicht in der Lage und sind froh, wenn sie überhaupt mal Jemand im Visier haben.

    Die von Dir vorgeschlagene Verhaltensweise ist zwar drastisch und einfach, geht aber m. E. etwas an der der gelebten Realität vorbei.

    Trotzdem zolle ich Dir meinen größten Respekt für Dein Schaffen und Wirken!

    In diesem Sinne,
    Tom

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Tom,
      erst mal Danke. Ich denke, du verstehst den Artikel ein wenig sehr radikal.
      Es gibt einen Unterschied zwischen „Ich brauche noch ein wenig Zeit“ und „Ich habe kein Interesse an dir“. Wenn du eine Frau auf der Straße kennenlernst, kann es sein, dass sie nicht sofort zu dir nach Hause auf ein Kochdate kommt. Doch wenn du sie zwei Mal auf einen Kaffee oder Drink einlädst und nix passiert, is die Sache gegessen.
      Und der nächste Punkt: ich empfehle jedem, mehr Menschen kennenzulernen. Es ist klar, dass wenn ich nur einmal im Jahr einen potentiellen Partner kennenlerne, mich daran Klammer wie an den berühmten Strohhalm…
      LG
      Wenn eine Frau oder Mann Zeit braucht, ist das OK. Aber Hin und Her, Spiele spielen, nicht Antworten oder nur manchmal fällt bei mir in die Kategorie „kein eindeutiges Ja“.

      Antworten
  16. Tschuhui
    Tschuhui says:

    Zuerst einmal toller und aussagekräftiger artikel!
    Wie verhält es sich nun aber mit dem phänomen, dass manche frauen erst „nein“ sagen, dies jedoch aus unsicherheit tun, evtl weil sie noch etwas vertrauen aufbauen müssen, oder weil ihre freunde gerade da sind, dich aber eigentlich schon toll finden? Es wäre schade, wenn man so eine gleich liegen lässt. Klar, wenn eine auf der strasse, die du frisch angesprochen hast, nein zu einem date sagt, lohnt es sich nicht, da noch gross herumzustürmen. Aber vlt in anderen situationen, wo man auch etwas mehr zeit hat und vlt noch mehr aus der frau „rauskitzeln“ kann?
    Dieser artikel verleitet fast dazu, manche frauen zu früh abzuschiessen für männer, denen dieses phänomen (ich nenns mal so^^) nicht bekannt ist.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Tschuhui (schicker Name übrigens),
      es gibt einen Unterschied zwischen „Ich brauche noch ein wenig Zeit“ und „Ich habe kein Interesse an dir“.
      Wenn eine Frau oder Mann Zeit braucht, ist das OK. Aber Hin und Her, Spiele spielen, nicht Antworten oder nur manchmal fällt bei mir in die Kategorie „kein eindeutiges Ja“.
      Verstehst du den Unterschied?

      Antworten
      • Tschuhui
        Tschuhui says:

        Danke für die antwort. Er hat mir nun das zweite auge geöffnet, nachdem der artikel selbst wohl nur ein auge zu öffnen vermochte 😉
        Leider ist Tschuhui nicht mein richtiger name (das wäre Marcus), verwende ihn aber öfters und gerne als nick^^

        Antworten
  17. Wolfgang
    Wolfgang says:

    Hi Anchu,
    supi analysiert. Genau so erklären sich viele verspannte Bemühungen – auch indirekte: Unternehmungen, Karrieresteps, sportliche Hochleistungen um zu beeindrucken und jene Männer oder Frauen umzustimmen, die nich Ja sagen. Alles Aktivitäten, die nicht aus uns selber kommen, sondern nur gestartet werden, ein Nein oder ein Vielleicht in ein Ja umzubiegen. Dabei verbiegen wir nur uns selbst. Ein verbogenes Ich ist wie verspanntes Federblech: Eines Tages springt es in die Ausgagsform zurück. Wir werden wieder wir selbst. Trennung, Scheidung …

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Wolfgang,
      das mit dem Federblech ist ein schöner Vergleich. Ja, ich denke, viele Menschen tun gewisse Dinge, nur um andere doch noch umzustimmen. Und meistens dann doch umsonst…
      LG

      Antworten
  18. Alexa
    Alexa says:

    Danke Anchu! Ich teile deine Meinung zu 100 %! Musste auch diese Erfahrung machen! Habe gerade diese Woche irgendwo gelesen, dass es bei so einer emotionalen Sackgasse nur eines gibt, damit man wieder raus kommt: „Aufstehen – Umdrehen – Weitergehen“ (ich nenne das AUW) und dazu braucht es immerhin auch ein bisschen Willensstärke. Ohne geht es nicht. Und wenn ich diesen Artikel lese, fällt mir das „AUW“ gerade noch etwas leichter! 🙂

    Antworten
  19. Alexa
    Alexa says:

    Oh Shit Anchu.. ich sehe mein Bild.. siehst du das auch? Wenn ja, bitte nicht publizieren…(nicht wegen dir, aber ich will anonym bleiben…)
    lg Alexa

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Alexa,
      das Bild sehe ich auch. Keine Sorge, ich veröffentliche nichts von anderen. Das Bild nennt man „Avatar“. Wahrscheinlich hast du dir mit deiner E-Mail Adresse einen Avatar-Account bei WordPress angelegt und deshalb sieht man dein Bild…
      LG

      Antworten
      • Alexa
        Alexa says:

        Danke Anchu! Ja.. habe das inzwischen auch geschnallt, dass es am Avatar lag. War mir so nicht bewusst. Habe das Foto inzwischen geändert und so wie es jetzt steht, kann man es auch veröffentlichen. Kannst dir vorstellen, wie ich dumm aus der Wäsche gekuckt habe, als ich nach dem „Senden“ mein Foto sah.. mein erster Gedanke: „Scheisse“… lol.. aber jetzt ist ja alles gut. Schönes weekend wünsche ich dir! LG

        Antworten
  20. Silviana Tabita
    Silviana Tabita says:

    Hallo Anchu,
    vielen Dank für deinen treffenden Artikel! Zeile um Zeile brachte mich zum Lächeln und einige Kommentare, die mir dazu durch den Sinn gingen, fast zum Kopfschütteln…

    Radikal find ich es nicht, nur dem Ja (oder dem schau mer mal, was daraus wachsen möchte) im Leben zu folgen, egal ob bei der Partnersuche oder der Berufung. Im Gegenteil. Es ist effizient und effektiv. Und es erstaunt mich immer wieder, dass es (noch immer) Menschen gibt, die manipulieren, Spielchen veranstalten und andere veräppeln. Es erstaunt mich, weil die Lügen doch so leicht zu durchschauen (im Sinne von durchfühlen) sind. Vielleicht spürt man nicht, welche Fakten gelogen oder manipuliert sind, aber wer im reinen mit sich ist, spürt genau wenn jemand unter falscher Flagge fährt. Oder dated. Und genau da liegt der Knackpunkt. Sich selbst zu (er)kennen, authentisch zu werden, indem alte Konditionierungen und Muster enttarnt und abgelegt werden… Das ist ein Weg, den auch ich (wie einige meiner Vor-SchreiberInnen) nur von Herzen empfehlen kann.

    Und dem JA zu sich selbst zu folgen. Selbst zu erkennen welche Art von Leben ich mir wert bin, welchen Job, welchen Partner. Die letzten Monate waren bei mir auch sehr turbulent. Dreiecksbeziehung. Oder vielmehr, mein Freund hatte noch eine zweite Freundin. Polyamorer Liebes-Versuch. Für mich fühlte es sich allerdings mehr und mehr wie ein Tauziehen um die Liebe und Aufmerksamkeit des Mannes an. Seine Klarheit und Verbindlichkeit fehlten. Traurigkeit und Wertlosigkeit (Opferhaltung) breiteten sich in mir aus, ich fühlte mich kraftlos und irgendwie falsch an meinem Platz. Irgendwann wurde mir klar: wenn da kein deutliches Ja mehr für mich ist von diesem Mann, dann will ich das Ganze nicht mehr. Ich wollte es mir wert sein, einen Mann an meiner Seite zu haben, der mit mir gemeinsam eine Vision leben will – ausgerichtet auf diese zwei Säulen: Partnerschaft und Berufung. Ich traf einen Entschluss: Ab sofort bin ich es mir wert, einen Mann an meiner Seite zu haben, der mich wirklich will und nicht wie ein Fähnchen im Wind von Blüte zu Blüte flattert, um an allen zu naschen… Und dann spürte ich es so deutlich: das Ja zu mir selbst. Wohl das erste mal in meinem Leben fing ich an, mich selbst zu lieben und dafür zu sorgen, dass es mir gut geht. Ich konnte aus dem für mich ungesunden Dreiecks-Chaos aussteigen. Noch ist der Mann nicht an meiner Seite, den ich mir wünsche, aber meine Richtung ist klar und ich bin unendlich erleichtert, dass ich nun endlich weiss, was ich mir selbst wirklich wert bin.

    Insofern, lieber Anchu, gilt dein passender Artikel nicht nur fürs Kennenlernen sondern ist auch ein guter Indikator für eine laufende Beziehung und Freundschaften im Allgemeinen.

    Ich freue mich auf deine nächsten Artikel… irgendwann ist bestimmt mal wieder etwas dabei, was mich beim anlesen im Newsletter packt… und dann folge ich wieder dem Link…

    Bis dann,
    Ciao,
    Tabita

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Tabita,
      Ja zu sich selbst sagen – das ist der wichtige Punkt. Das zeugt für mich von Selbstrespelt, Selbstachtung und letztendlich auch Selbstliebe. Und je mehr wir Ja zu uns selbst sage, desto attraktiver sind wir auch.
      Es freut mich, dass du in dieser sicherlich schwierigen Situation einen klaren Entschluss für dich treffen konntest. Ich bin mir sicher, es ist langfristig die bessere Lösung…
      LG

      Antworten
  21. Sergej
    Sergej says:

    Ich danke dir für diesen Artikel Anchu.

    Habe vor kurzer Zeit eine nette Dame kennengelernt. Erfolgreich, logisch und spielerisch.

    Ein außergewöhnlicher Mix.

    Ich habe natürlich versucht diesen Goldfisch zu fangen. Doch dabei habe ich nicht gemerkt wie sehr ich meine Angel für sie biegen musste.

    Mir ist irgendwann aufgefallen, dass ich total verunsichert war beim schreiben. Öfters grübelte ich sogar darüber welchen Smiley ich ihr schicke (wie du selbst schon sagst, total lächerlich). Es war echt unangenehm mit ihr zu schreiben. Dabei habe ich mir selbst diese Unannehmlichkeiten gemacht. Ich war nicht authentisch. Ich passte mich an ihre Vorlieben an um mit meinem unechten ICH bei ihr landen zu können. Total bescheuert wenn ich jetzt zurück blicke.

    Dein Artikel hat mich wieder an die Authentizität jedes Menschen erinnert. Je authentischer du bist, umso attraktiver wirkst du. Danke dafür! Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog 🙂

    Gruß,
    Sergej

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Sergej,
      ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es dir ergangen ist – ich kenne es nur allzu gut von mir selbst.
      Aber schön, dass du es jetzt nachvollziehen kannst und für die Zukunft so etwas mitnimmst.
      LG

      Antworten
  22. Patrick
    Patrick says:

    Hi Anchu,
    ich finde das ist eine sehr gute Daumenregel. Allerdings kommt es für mich ein wenig so rüber als sollte man ein Kennenlernen bereits beim leisesten Gegenwind abhaken und das kann ich so nicht unterschreiben. Verstellen um zu gefallen ist natürlich Bullshit, aber ich habe schon öfter die Erfahrung gemacht, kein ja zu bekommen und dann war es aber nicht mangelndes Interesse sondern irgendwelche Unsicherheiten. Und meistens sind dann wunderbare Sachen daraus entstanden, einfach dadurch, dass ich ein wenig mehr Zeit gegeben habe Vertrauen aufzubauen. Ich finde es also schon wichtig ein Gespür dafür zu entwickeln, was das nicht-ja motiviert hat. Ist halt das nächst höhere Level. Aber was Anchu schreibt ist auf jeden Fall ein super Tipp gerade für Anfänger die oft Monate und Jahre ihres besten Alters in den Sand setzen der Gleichen hinterherzulaufen, die offensichtlich kein Interesse hat.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl says:

      Hi Patrick,
      diesen Punkt haben auch schon andere in den Kommentaren davor erwähnt.
      Es gibt einen Unterschied zwischen „Ich brauche noch ein wenig Zeit“ und „Ich habe kein Interesse an dir“.
      Wenn eine Frau oder Mann Zeit braucht, ist das OK. Aber Hin und Her, Spiele spielen, nicht Antworten oder nur manchmal, fällt bei mir in die Kategorie „kein eindeutiges Ja“. Und ich gebe dir recht, es gilt, zu unterscheiden, was was ist.
      LG

      Antworten
  23. Stefan
    Stefan says:

    Hi Anchu,

    ich kann dir nach dem Lesen nur beipflichten. Jedoch gibt es ein kleines Problem.
    Nicht die Frauen sind es die nicht „Ja“ zu mir sagen koennen… ich bin es der nie zu den Frauen „ja“ sagen kann. Hast du auf deiner Site auch einen Artikel hierzu?

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.