010: Minimalismus oder warum alles, was ich besitze, in einen Koffer passt

Minimalismus bedeutet, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ich bin da ein wenig extrem. Alles, was ich besitze, passt in einen großen Koffer (mit Ausnahme von meinem Mountainbike).  Das ist weniger, als die meisten Menschen für ein Wochenendtrip einpacken…

Derart wenig zu besitzen ist sicherlich nicht für jeden etwas. Allerdings möchte ich dich dazu anregen, ein wenig überflüssiges Zeug loszuwerden, weniger zu konsumieren und dafür mehr zu erleben.

Es wird dir gut tun.

In diesem Podcast erfährst du:

  • Warum ich zum Minimalist geworden bin.
  • Was du getrost aussortieren kannst.
  • Was dich davon abhält auszusortieren.
  • Was dich glücklicher macht als Konsum.

Podcast auf iTunes anhören:

Podcast hier anhören:

Dir hat dieser Podcast gefallen?

Dann lade dir unbedingt meinen Ratgeber “Innere Stärke” herunter. In dem Ratgeber erfährst du, wie du dich selbst besser kennenlernst, besser mit negativen Gefühlen umgehst und deine Ängste überwindest. Du wirst den Ratgeber lieben, versprochen.

Bewerte diesen Artikel
2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Michael F.
    Michael F. sagte:

    Hallo Anchu,
    finde ich super,denn was benötigen wir wirklich zum leben?
    Ein Dach übern Kopf,ein Bett,eine Küche oder Kochmöglichkeit,ein Bad für Körperhygiene und einen Kühlschrank. Das alles hat auch in einem modernen Wohnmobil oder wer lieber unter Leuten ist in einer WG platz. Dort hat jeder sein eigenes Zimmer wo er ungestört ist. Den Plan von Minimalismus verfolge ich zur Zeit auch,allerdings hab ich ein paar Klamotten mehr wie Du (ungefähr 10 Teile mehr). Ich finde das zufriedenstellender als wenn ich jeden morgen vor dem Schrank stehe und nicht weiß was ich anziehen soll.

    LG Michi

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Michi,
      wie im Podcast erklärt, bin ich ein wenig extrem. Und es geht oft gar nicht darum, so wenig wie möglich zu besitzen, sondern einfach ein bisschen bewusster zu konsumieren. Und ich denke, dass du das schon sehr erfolgreich tust.
      LG

      Antworten