10 wichtige Lebensweisheiten, die du kennen solltest

Lebensweisheiten Es gibt Lebensweisheiten, die so gut wie jeder Mensch kennt.

Geld macht nicht glücklich. 

Sei dankbar für das, was du hast.

Es sollte dir egal sein, was andere von dir denken.

Diese und ähnliche moderne Lebensweisheiten sind oft sehr wahr. Doch unter uns: Ein wenig abgedroschen sind sie mittlerweile auch.

Ich meine, egal, wie lecker Pizza schmeckt, jeden Tag Pizza hängt einem irgendwann auch zum Hals raus.

Deshalb möchte ich dir in diesem Artikel 10 Lebensweisheiten zum nachdenken vorstellen, die zwar weniger bekannt, dafür aber umso bedeutungsvoller sind.

Betrachte sie am besten als 10 philosophische und sinnvolle Sprüche über das Leben.

Hier ist die Liste mit den 10 Lebensweisheiten

Du kannst dir die 10 Lebensweisheiten auch als Video anschauen oder als Podcast auf iTunes anhören.

Weisheit #1: Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben

Die Lebensweisheit Nummer 1 ist für mich, dass du der wichtigste Mensch in deinem Leben bist.

Nein, das bedeutet nicht, dass du ein egoistisches Arschloch sein sollst, das die Gefühle anderer als Fußabtreter benutzt.

Doch es bedeutet, dass du deine Bedürfnisse, dein Wohlbefinden und deine Gesundheit an erste Stelle setzen solltest.

Ist das manchmal schwer? Ja! Denn es kann bedeuten, geliebten Menschen den Rücken zuzukehren.

Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben.

Lebensweisheiten

Ich musste zum Beispiel den Kontakt zu meinem Vater abbrechen, weil seine Alkoholsucht mich kaputt gemacht hat. Ich musst Nein zum ihm sagen, um Ja zu mir selbst sagen zu können.

Der springender Punkt ist der: Nur wenn es dir gut geht, kannst du auch für andere da sein.

Viele Menschen glauben, dass andere die wichtigsten Menschen sind:

  • Ihre Kinder.
  • Ihre Eltern.
  • Ihre Geschwister.
  • Ihr Partner.

Doch das ist ein Trugschluss. Denn eer einzige Mensch, der garantiert immer für dich da sein wird, bist du selbst.

Falls du also glaubst, jemand anderes ist der wichtigste Mensch in deinem Leben, denke noch mal drüber nach.

Was du aus dieser Lebensweisheit lernen kannst

Sei für andere da und sei hilfsbereit. Aber vergiss dabei deine eigenen Bedürfnisse nicht.

Weisheit #2: Investiere deine Zeit und Energie nur in Menschen, die Ja zu dir sagen

Das Leben ist zu kurz, um Menschen hinterherzurennen, für die du keine Priorität bist. Falls du mich fragst, ist das eine der wichtigsten Weisheiten über Menschen. 

Egal, ob es um Dating, Freundschaft oder Business geht: Widme deine Zeit und Energie nur Menschen, die Ja zu dir sagen. Menschen, für die du eine Priorität bist.

Glaube mir, das wird dein Leben verändern.

Investiere deine Zeit und Energie nur in Menschen, die Ja zu dir sagen

Lebensweisheiten

Was du aus dieser Lebensweisheit lernen kannst

Konzentriere dich auf die richtigen Menschen in deinem Leben. Das verändert alles.

p.s.: Diese Erkenntnis ist auch die Lösung für 99% deiner Dating-Probleme.

Weisheit #3: Auch keine Entscheidung zu treffen, ist eine Entscheidung

Viele Menschen drücken sich vor Entscheidungen wie ein Drittklässler vor den Hausaufgaben.

Entscheidungen machen uns häufig Angst, weil sie lebensverändernd sein können. Doch egal, wie wir uns anstellen, wir können vor Entscheidungen nicht davonlaufen.

Denn auch keine Entscheidung zu treffen ist eine Entscheidung. Und meistens eine sehr schlechte.

Höre auf, vor Entscheidungen davon zu laufen

Lebensweisheiten

Wenn du dich nicht aktiv für etwas entscheidest, entscheiden andere für dich. Und das ist meistens nicht im deinem Sinne.

Höre also auf, vor Entscheidungen davonzurennen. Das nennt man übrigens Erwachsenwerden. Schockierend, ich weiß.

Was du aus dieser Lebensweisheit lernen kannst

Es gibt gute Entscheidungen. Und es gibt weniger gute Entscheidungen. Doch keine Entscheidung zu treffen ist die schlechteste Wahl.

Weisheit #4: Die meisten Probleme entstehen, weil wir nicht loslassen

Manchmal laufen die Dinge nicht so, wie wir sie gerne hätten. Sorry, das ist totaler Bullshit …

Verdammt oft laufen die Dinge nicht so, wie wir sie gerne hätten!

Wir sehen nicht so aus wie Unterwäschemodels auf Werbeplakaten. Wir wohnen nicht in einem 200 Quadratmeter Designer-Loft im Szeneviertel. Wir sind nicht immer gut gelaunt. Und wenn wir unser veganes Mittagessen auf Instagram posten, erinnert es mehr an einen Unfall als etwas Genießbares.

Doch all das ist nicht das Problem. Das Problem ist, dass wir nicht loslassen.

Wir versuchen das Leben zu kontrollieren und reden uns ein, dass die Dinge so und so sein müssen, anstatt sein zu können. Und das führt zu viel Schmerz und Enttäuschung.

Ich sag euch nur eines: Loslassen, Bitches!

Lebensweisheiten

Kaum etwas ist schwieriger, als loszulassen. Doch je mehr wir loslassen und den Dingen erlauben, sein zu dürfen anstatt sein zu müssen, desto mehr Freiheit gewinnen wir.

Was du aus dieser Lebensweisheit lernen kannst

Die Dinge verlaufen oft nicht so, wie wir uns das vorstellen. Doch das ist OK, solange wir das akzeptieren und nicht dagegen ankämpfen.

p.s. Wie du es schaffst, loszulassen, erfährst du in diesem Artikel. 

Weisheit #5: Es geht nicht darum, immer glücklich zu sein

Wir alle wollen glücklich sein. Doch so paradox es klingen mag: Es gibt Wichtigeres, als glücklich zu sein.

Denn je mehr wir uns darauf fixieren, glücklich zu sein, desto unglücklicher sind wir oft.

Anders ausgedrückt: In dem Moment, in dem du dich fragst, ob du glücklich bist, bist du es nicht mehr. 

Das liegt daran, dass Glück kein Endziel ist, das es zu erreichen gilt. Glück ist mehr eine Art Nebenprodukt, das entsteht, wenn wir ein selbstbestimmtes und sinnvolles Leben führen.

Was du aus dieser Lebensweisheit lernen kannst

Höre auf, dem Glück hinterherzurennen. Konzentriere dich stattdessen darauf, ein selbstbestimmtes und in deinen Augen sinnvolles Leben zu leben und das Glück wird dir folgen wie ein treuer Hund seinem Herrchen.

(Lies auch: 7 Weisheiten für ein glückliches Leben)

Weisheit #6: Du kannst die Umstände nicht kontrollieren. Doch du kannst kontrollieren, wie du darauf reagierst

Hier ein paar wahre Worte über das Leben: Egal, wie wir uns anstellen, wir können nicht alles Negative im Leben vermeiden. Doch wir können immer entscheiden, wie wir auf die Umstände reagieren. Und das verändert alles.

Du kannst IMMER entscheiden, wie du auf die Umstände reagierst

Lebensweisheiten

Eines der besten Beispiele dafür ist Viktor E. Frankl.

Der jüdische Psychologe verbrachte einen Großteil des Zweiten Weltkriegs im Konzentrationslager unter unmenschlichen Bedingungen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Gefangenen hatte er die psychische Stärke, um die Qualen des Konzentrationslager zu durchstehen. Er entschied sich immer wieder dazu, Ja zum Leben zu sagen und in all der Unmenschlichkeit einen Sinn zu finden.

(Mehr über seine Geschichte erfährst du in seinem Buch “… trotzdem Ja zum Leben sagen”.)

Was du aus dieser Lebensweisheit lernen kannst

Die menschliche Freiheit besteht darin, zu entscheiden, wie du auf die Situationen in deinem Leben reagierst. Und diese Freiheit kann dir keiner nehmen.

Weisheit #7: Du bist nicht deine Gedanken

Die meisten Menschen identifizieren sich sehr stark mit ihren Gedanken.

Das Problem?

Wir denken oftmals verdammt viel Scheiß…

Hast du schon mal solche oder ähnliche Gedanken gehabt?

  • Ich bin wertlos.
  • Das werde ich nie schaffen.
  • Keiner mag mich.
  • Ich werde nie einen Partner finden.
  • Alle anderen sind cleverer, attraktiver und glücklicher als ich.
  • Ich bin ein totaler Taugenichts.
  • Noch nicht mal mein Hund mag mich – außer ich gebe ihm was zu fressen.

Ohne es zu merken reden wir uns Tag ein, Tag aus verdammt viel Bullshit ein.

Bullshit, der uns traurig macht. Bullshit, der uns klein hält. Bullshit, der uns davon abhält, glücklich zu sein.

Leider ist es unmöglich, dass wir all unseren Gedanken steuern.

Was ist also die Lösung? Dass du deinen Gedanken nicht immer glaubst!

Glaube nicht immer deinen Gedanken!

Lebensweisheiten

Du bist nicht deine Gedanken. Also kannst du dich frei dazu entscheiden, ihnen zu glauben oder nicht. Und manche Gedanken sollten dir schlichtweg am Arsch vorbeigehen.

Was du aus dieser Lebensweisheit lernen kannst

Unser Gehirn ist ein faszinierendes Instrument und es oftmals sehr nützlich. Doch manchmal ist es besser, unseren eigenen Gedanken nicht zu glauben.

Weisheit #8: Es gibt keine magische Pille

Viele Menschen sind auf der Suche nach der „magischen Pille“. Statt kontinuierlich an ihren Zielen zu arbeiten suchen sie eine Abkürzung.

  • Sie glauben, dass sie durch eine Wunderdiät in 2 Wochen ihren Traumkörper haben werden.
  • Sie geben Tausende von Euro für Seminare aus, in denen sie angeblich geheime Geschäftsideen lernen, mit denen sie in nur drei Monaten zum Millionär werden können.
  • Sie glauben Datingexperten, die ihnen versprechen, durch einen magischen Trick jede Frau verführen oder jeden Mann erobern zu können.

Doch das ist Blödsinn.

In 99% der Fällen gibt es keine magische Pille und auch keine Abkürzung. Nur Ausdauer und harte Arbeit.

Was du aus dieser Lebensweisheit lernen kannst

Höre auf, nach irgendeiner Abkürzung zu suchen. Fast jedes große Ziel erfordert viel Ausdauer, harte Arbeit und eine Menge Disziplin.

Sorry, Bitch. 

Weisheit #9: Liebe überwindet nicht alles

Liebe ist das schönste Gefühl, das es gibt. Ok, das stimmt nicht. Das schönste Gefühl ist, wenn man seit Stunden dringend pinkeln muss und endlich auf Toilette darf.

Also nochmal: Liebe ist eines der schönsten Gefühle, die es gibt. Es ist das, was uns verbindet, was uns in dunklen Momenten Zuversicht gibt und letztendlich ist es auch das, was wir uns alle wünschen.

Wenn wundert es da, dass die meisten Lebensweisheiten über die Liebe schön, romantisch und herzerwärmend sind?

Doch leider übersehen sie alle einen Punkt: Auch wahre Liebe kann nicht alles überwinden.

Auch wahre Liebe überwindet nicht alles

Lebensweisheiten

Manchmal sind die Differenzen zwischen zwei Menschen so groß oder die Situation so kompliziert, dass auch Liebe nichts retten kann. Leider habe ich das auch schon selbst erlebt.

Mehr dazu in diesem Artikel.

Was du aus dieser Lebensweisheit lernen kannst

Liebe ist eine der treibendsten Kräfte, die es gibt. Doch auch sie kann nicht alles überwinden.

Weisheit #10: Es gibt keinen richtigen Moment

  • Du willst ein Buch schreiben?
  • Du möchtest eine Weltreise machen?
  • Du möchtest deinen Arbeitskollegen auf ein Date einladen?
  • Du willst Spanisch lernen?
  • Du möchtest mit dem Rauchen aufhören?
  • Du möchtest dich im Fitnessstudio anmelden?

Dann fange jetzt damit an!

Egal, wie lange du wartest, du wirst nie bereit für etwas sein, das dir Angst macht oder dich herausfordert. Deshalb gibt es keinen richtigen Moment im Leben.

Wir sind im Vorhinein nie für eine Herausforderung bereit. Wir sind erst dann bereit, wenn wir die Herausforderung annehmen.

Achtung: Das heißt nicht, dass du völlig planlos deinen Job kündigst und dir morgen ein One-Way-Ticket nach Australien kaufst.

Dass jetzt der richtige Moment ist, heißt, dass du schon heute anfangen solltest, an deinem Ziel zu arbeiten. Das kann bedeuten, dass du erst mal nur anfängst, zu planen.

Doch ganz egal, wie dein erster Schritt aussieht: Höre auf, deine Träume und Ziele vor dir herzuschieben.

Was du aus dieser Lebensweisheit lernen kannst

Egal, was du tun willst, fange jetzt damit an. Denn der richtige Moment wird nie kommen.

Haben dir diese 10 Lebensweisheiten gefallen? Dann lies unbedingt mein neues Buch: Scheiß drauf! – Ein ungewöhnlicher Ratgeber für ein besseres Leben. Du wirst das Buch lieben, versprochen. 

Möchtest du innerlich stärker werden?

 
Willst du besser mit negativen Gedanken umgehen, selbstbewusster werden und herausfinden, was du wirklich im Leben willst? Dann lade dir meinen Ratgeber Innere Stärke kostenlos herunter:
37 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Julian
    Julian sagte:

    Hallo Anchu,
    toller Artikel, wie immer.
    Ich finde Lebensweisheit 8 besonders wichtig. Ich bemerke dass auch sehr stark in meinem Umfeld. Alle suchen nach einer Abkürzung anstatt einfach mal dauerhaft an ihren Zielen zu arbeiten. Traurig.

    Antworten
  2. Katrin
    Katrin sagte:

    Hi Anchu, Lebensweisheit #1 hab ich seit meiner Kur vor 1 Jahr verinnerlicht. Und ich arbeite noch daran. Da gibt’s doch diesen Spruch “Wenn es den Kindern gut geht, geht’s Mama gut.” Genau anders herum ist’s aber richtig. Meinen Kids geht’s nun mal nicht gut, wenn zu Hause ne schlecht gelaunte Mama ist… Danke Dir sehr für diesen tollen Artikel!!! Wie immer! ? Diese direkte Art spricht mir total aus der Seele.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Katrin,
      mein Mutter hat mir ähnliches erzählt, als es ihr nicht gut ging… Sie meinte, dass nur wenn es ihr gut geht, sie auch für mich und meine Geschwister da sein kann.
      Danke für das Lob!
      LG

      Antworten
    • Judith
      Judith sagte:

      Bzgl #1 heißt es ja auch “liebe deinen Nächsten WIE dich selbst, nicht “stattdessen” und als Mutter finde ich das verdammt schwer (und meine Tochter ist 20)

      Antworten
  3. Lura
    Lura sagte:

    zweimal habe ich sehr schmunzeln müssen. großartiger Artikel Anchu.
    Du bist gut auf dem Boden der Realität. Mir gefällt Nr. 20 besonders. Bitch.und gute summary was zu lernen ist aus den Worten. einfach irgendwo anfangen.
    Lura

    Antworten
  4. Erika Stein
    Erika Stein sagte:

    Hi Anchu,
    wunderbar deine Lebensweisheiten. Sie werden mir jetzt täglich am Morgen bei dem Start in den Tag eine Stütze sein. Lebensweisheit #1: Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben…..das muß ich mir hinter die “Löffel” schreiben ….. bin zu gutmütig und vergesse mein “Ich” dabei…..und es ist so wichtig ! LG und bitte weiter so

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Erika,
      es freut mich, dass dir diese 10 Lebensweisheiten gefallen! Und ich hoffe, du achtest auf dich und deine Bedürfnisse. Es ist wie vieles auch nur Übungssache…
      LG

      Antworten
  5. Michael F.
    Michael F. sagte:

    Hey Anchu
    Du hast die 10 Gebote für das wahre Leben geschrieben.
    Wie Du im ersten Gebot schreibst,mein Leben hat vorrang vor allem anderen. Das ist auch richtig so und das muss ich zur Zeit auch lernen.
    Ich war 25 Jahre ehrenamtlich bei der Feuerwehr und habe leider in mir immer noch das Helfersyndrom,so dass ich einer guten Freundin geholfen und immer noch helfe. Es ist zwar schon besser geworden weil es Tage gibt wo ich mich an erster Stelle stell und nicht ständig für Sie zur Verfügung stehe.
    Im Leben lernt der Mensch nie aus und es dauert auch bis er den richtigen Weg für sich gefunden hat. Gut,jeder Mensch ist anders,der eine findet den richtigen Weg schneller als der andere.
    LG

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Michael,
      das Helfersyndrom habe ich bis zu einem gewissen Punkt auch, sonst würde es diese Webseite nicht geben. Ich finde es sehr wichtig, anderen Menschen zu helfen und für sie da zu sein. Das ist auch eine schöne Eigenschaft. Du darfst dich dabei halt nich selbst vergessen. Und ich kann mir vorstellen, dass es für dich nicht so einfach ist…
      LG

      Antworten
  6. Margo-Isabella
    Margo-Isabella sagte:

    Lieber Anschu,
    am 12 .01 habe ich meinen 50 ger in Wien gefeiert ( Hofburg ;
    Toller Ambiente , aber mein Begleiter zukünftiger Mann hat in der Luft geschaut, das hat mir sehr verletzt. …..stehe noch immer unter Schock.
    Das sollte eine super WE werden . Am nächsten Morgen bin ich nach Salzburg retour gefahren. Im Zug war mir extrem Schwindlig !!!! Habe geweint….
    und Heute per Zufall finde ich deine Toller Seite die mir sehr viel Trost Geschenk hat.
    Dafür 10000000 Dank !!!!
    Du machst eine gute Arbeit, ☺Bitte weiter so !!!
    PS.
    Auch wenn ich angeblich sehr gute Arbeit leiste ( Eine Naturpraxis habe ) und gut Aussehe fühle mich schrecklich Alt und Dumm! !!!
    Isabella

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Margo-Isabella,
      eine Trennung fühlt sich meistens erst mal ganz komisch an. Auch als ich das letzte Mal Schluss gemacht habe ging es mir einige Tage ganz ganz merkwürdig. Versuche, die nächsten Tage sehr auf dich zu achten und viel von dem zu tun, was dir gut tut…
      Ich wünsche dir viel Kraft!
      LG

      Antworten
  7. Ute
    Ute sagte:

    Finde alle 10 Weisheiten einfach toll, super richtig und durch Deinen lebensnahen und originellen Schreibstil haust Du diese einem auch so richtig um die Ohren. Und das ist gut so, denn es heißt “Aufwachen!” und “Danach leben!”. Danke.

    Antworten
  8. Anna Elisabeth Bresser
    Anna Elisabeth Bresser sagte:

    Hey Anchu….
    Heut bin ich auf deine Website gelandet….und ich freue mich?Super!!!!!!!!
    Ich mag deine Offenheit, Klarheit und deine Direktheit…
    Ich erkenne viele Situationen im Alltag und fange an zu Schmunzeln….deine Texte sind wie ein Spiegel….
    Vielen dank!!!
    LG Anne

    Antworten
  9. Linda
    Linda sagte:

    Das mit dem Loslassen hat mich sehr angesprochen- das finde ich die große Herausforderung und ich versteh manchmal nicht was daran so schwer ist.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Linda,
      ich denke, dass uns Menschen kaum etwas so schwerfällt wie Loslassen. Letztendlich ist es aber auch die Lösung zu vielen Problemen (vor allem den “Hausgemachten”)…
      LG

      Antworten
  10. Carl
    Carl sagte:

    Stimmt. Da sind ein paar s e h r wichtige Sachen dabei.
    ZB die Sache mit den Entscheidungen. Bei mir ein wichiger Punkt.
    Sich nicht zu entscheiden, fühlt sich erstmal nicht so schlimm an.

    Tatsächlich ist sich n i c h t zu entscheiden, genau so, als hätte man eine Entscheidung getroffen. Meist,( jedoch nicht immer). ist es die Falsche.
    Das merkt man leider erst am Ende seines Lebens. Man blickt auf eine Serie von Versäumnissen zurück. SCHADE.
    Leider bleiben solche Menschen sowohl unerfahren, als auch unreflektiert, und in letzter Konsequenz auch sehr langweilig.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Carl,
      das mit den Entscheidungen ist mir vor einigen Jahren bewusst geworden. Und es hat mir die Augen geöffnet.
      Denn in der Tat kann man sich nicht nicht entscheiden. Auch keine Entscheidungen ist eben eine Entscheidung…
      Aber lieber spät merken als nie!
      LG

      Antworten
  11. Carl
    Carl sagte:

    In dem Fall gebe ich dir ganz klar recht….

    Auch die Sache mit dem Verneinen stimmt. Es hat Leute in meinem Leben gegeben, die eigentlich alles abgelehnt haben, was von mir kam. Auch wenn es absolut gute, oder positive Sachen waren.
    Schlisslich musste ich feststellen, das es stimmt: wer dich dauerhaft verneint, mit dem klappt es eigentlich nie so recht. Früher bin ich solchen Menschen hinterhergerannt, um sie doch endlich ( von mir) zu überzeugen.
    Damit habe ich definitiv aufgehört….

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Carl,
      es freut mich, dass du erkannt hast, dass manche Menschen einfach nicht zu dir passen.
      Ich finde, dass diese Erkenntnis das Leben um ein vielfaches einfacher macht…
      LG

      Antworten
  12. Holger
    Holger sagte:

    Hallo Anschu,
    vielen Dank für Deine Tipps! Es hört sich alles sehr klar und sinnvoll an. Ich denke, ich muss meine Ungeduld ein wenig zügeln, um einiges davon umzusetzen. Aber damit habe ich ja zumindest schonmal ein Ziel! :-)
    Viele Grüße,
    Holger

    Antworten
  13. Andrea
    Andrea sagte:

    Hallo Anchu ( netter Name, woher kommt der?)

    tolles Video auch wenn ich im Moment noch etwas Probleme mit der Umsetzung habe……bin einfach noch zu wütend und etwas rachsüchtig 😐

    Antworten
  14. Eva
    Eva sagte:

    Hallo!
    Ganz geniale Weisheiten für mich, die kommen in mein Tagebuch damit ich sie immer griffbereit habe. Danke!
    Aber auch schwierig sie manchmal zu lesen und zuzulassen. Mich triggern sie im Moment ziemlich und ich empfinde ein wenig Unwohlsein, weil sie so viel Wahrheit enthalten.
    Ich wäre gern schon drei Monate weiter.
    Schönen Abend.
    Eva

    Antworten