Was du tun kannst, wenn du unglücklich verliebt bist

unglücklich verliebtSein wir ehrlich: unglücklich verliebt zu sein ist Scheiße.

Auch ich war einige Male in meinem Leben unglücklich verliebt.

Besonders in Erinnerung geblieben ist mir das eine Mal, als ich mich in die Sekretärin meiner Fahrschule verliebt hatte.

Ich war 18 Jahre alt, hatte noch ein paar mehr Haare auf dem Kopf als jetzt und machte gerade meinen Führerschein.

Ich rannte ihr über ein Jahr hinterher. Wenn sie mir auf meine SMS (ja, damals benutzte man noch SMS) antwortete, fühlte ich mich wie der König der Welt. Wenn sie mir nicht antwortete oder erst ein paar Stunden später, fühlte ich mich wie der letzte Dreck.

Selbst als ich meinen Führerschein schon hatte, besuchte ich sie noch regelmäßig in der Fahrschule, um mit ihr zu plaudern.

Am Valentinstag brachte ich ihr dann einen Strauß Rosen vorbei. An dem Strauß hing ein Kärtchen mit einer Einladung für ein Abendessen in einem schicken Restaurant. Ein Restaurant, das ich mir eigentlich nicht leisten konnte. Sie bedankte sich für die Rosen, sagte meine Einladung jedoch ab.

Ich war vollkommen am Boden zerstört…

Liebe ist das wohl schönste Gefühl der Welt (mal abgesehen davon, endlich pinkeln zu dürfen, wenn man seit Stunden wartet und schon befürchtet hat, die Blase würde gleich explodieren).

Doch wenn man unglücklich verliebt ist, wird die Liebe schnell zu etwas sehr Schmerzhaftem und Frustrierendem.

Unglücklich verliebt: Die häufigsten Gründe

Es gibt viele Gründe dafür, warum sich Menschen unglücklich verlieben.

Ich weiß nicht, aus welchem Grund du unglücklich verliebt bist. Aber es ist gut möglich, dass es einer der folgenden ist:

  • Du bist in deinen besten Freund oder Freundin verliebt, doch er oder sie nicht in dich.
  • Du bist in einen Menschen verliebt, der in einer Beziehung ist (oder sogar verheiratet).
  • Du bist in einen Menschen verliebt, dieser jedoch nicht in dich (wie bei mir damals).
  • Du bist in einer Beziehung und hast dich fremdverliebt, möchtest deinen Partner jedoch nicht verlassen.
  • Du bist in jemanden verliebt, doch ihr wisst beide, dass ihr nicht zusammenpasst (vielleicht hattet ihr sogar schon eine Beziehung und habt gemerkt, dass es einfach nicht funktioniert).

Zu wissen, warum du unglücklich verliebt bist, ist interessant. Doch viel wichtiger ist, was du dagegen tun kannst.

Unglücklich verliebt? Du hast nur zwei Möglichkeiten

Wenn du unglücklich verliebt bist, hast du letztendlich nur zwei Optionen:

  1. Du kannst deine Liebe gestehen und hoffen, dass sie erwidert wird.
  2. Du akzeptierst, dass dich der andere Mensch nicht liebt oder ihr keine Zukunft habt, und lässt los.

Klingt das zu simpel?

Du kannst dir die Haare ausreißen, 27 verschiedene Bücher über Liebe und Beziehungen lesen oder dir den Namen deines Angebeteten auf den Unterarm tätowieren – das sind deine beiden einzigen Optionen.

Du kannst deine Liebe gestehen oder loslassen. Oder beides.

Unglücklich verliebt? Dann hast du genau zwei Optionen.

unglücklich verliebt

In Folgenden werde ich dir die beiden Optionen etwas genauer erklären und wir werden sehen, worauf du achten solltest.

Am Ende des Artikels werde ich dir noch erklären, was du tun kannst, wenn du dich immer wieder unglücklich verliebst. Denn anders als du jetzt vielleicht glaubst, trägst du für deine „unglückliche Liebe“ eine gewisse Mitschuld.

Das willst du wahrscheinlich nicht hören, ich weiß. Aber irgendeiner muss es dir ja sagen …

Falls du heute ein wenig lesefaul bist:Was du beim Gestehen deiner Liebe und beim Loslassen beachten musst, erfährst du auch in diesem Video:

Unglücklich verliebt #1: Gestehe deine Liebe

Ich kenne dich nicht. Ich weiß also nicht, ob du deine Liebe schon gestanden hast oder nicht.

Aus Erfahrung weiß ich jedoch, dass viele Menschen, die unglücklich verliebt sind, ihre Liebe noch gar nicht gestanden haben.

Und das ist in den meisten Fällen ziemlich dumm.

Falls du also unglücklich verliebt bist und deine Liebe noch nicht gestanden hast, solltest du dir ernsthaft überlegen, es zu tun.

Bringt das ein gewisses Risiko mit sich? Sicherlich.

Wenn du deinem besten Freund/in gestehst, dass du dich verliebt hast und deine Liebe nicht erwidert wird, wird die Freundschaft wahrscheinlich darunter leiden – oder sogar daran zerbrechen. Oder wenn du deinem Arbeitskollegen deine Liebe gestehst, belastet das vielleicht euer Arbeitsverhältnis.

Doch deine Liebe zu gestehen hat auch zwei große Vorteile:

  1. Erst wenn du die Liebe gestehst, kann sie erwidert werden. Klingt total banal, ich weiß. Aber vielleicht bist du ja umsonst unglücklich verliebt. Es kann nämlich sein, dass dein Angebeteter ähnliche Gefühle für dich hat, aber sich auch nicht traut, den ersten Schritt zu machen.
  2. Du gewinnst Klarheit. Selbst wenn deine Liebe nicht erwidert wird, hast du zumindest die Gewissheit, dass es so ist. Du hörst also auf, Luftschlösser zu bauen und blickst der harten Wahrheit ins Auge. Das ist zuerst mal schmerzhaft, doch langfristig die bessere Lösung. Denn erst wenn du die Hoffnung aufgibst, kannst du auch loslassen.

Falls du deine Liebe gestehst, gibt es ein paar Dinge, auf die du achten solltest.

Sei ehrlich und direkt

Ehrlichkeit ist nicht immer einfach. Gerade wenn es um starke Gefühle wie Liebe geht. Doch ehrlich und direkt zu sein sorgt für Klarheit.

Falls du deine Liebe gestehst, sei also ehrlich und direkt.

Vergiss halbherzige Geständnisse wie:

  • Ich glaube, ich mag dich …
  • Weißt du, ich sehe dich manchmal als Freund aber manchmal auch irgendwie als mehr.
  • Es kann sein, dass ich Gefühle für dich hab …

Gehe auch nicht davon aus, dass der andere weiß, dass du ihn liebst – falls du es ihm nicht eindeutig gesagt oder gezeigt hast.

Verstehe mich hier nicht falsch. Du sollst jetzt keinen 20-seitigen Liebesbrief schreiben oder ein selbstkomponiertes Lied vorsingen. Sei einfach nur ehrlich und direkt. Schließlich sind wir alle erwachsen.

Nicht hinterherrennen

Wenn du deine Liebe gestanden hast, renne dem anderen Menschen nicht hinterher.

Ihm jeden Tag Nachrichten zu schicken und ihn darin zu erinnern, dass du ihn liebst, hilft kein bisschen weiter. Alles für diesen Menschen zu tun und ihm jeden Wunsch von den Lippen abzulesen, auch nicht.

All das sind nur Symptome von emotionaler Abhängigkeit.

Letztendlich ist es so: je mehr du versuchst, einem Menschen zu gefallen und ihn in dich verliebt zu machen, desto weniger funktioniert es.

Du kannst die Liebe nicht erzwingen.

unglücklich verliebt

Ich weiß, es ist frustrierend, unglücklich verliebt zu sein. Aber wir können Gefühle nun mal nicht erzwingen. Und wenn du deine Liebe gestanden hast, ist es das Beste, dass du dich auf dich selbst fokussierst und sich nicht dein ganzes Leben um den Menschen dreht, in den du verliebt bist.

Sollte ich meine Liebe immer gestehen?

Wie du vielleicht schon zwischen den Zeilen gelesen hast, bin ich ein großer Fan von Ehrlichkeit.

Ehrlichkeit tut zwar oft weh, macht aber langfristig Vieles leichter.

Ich würde dir also dazu raten, deine Liebe zu gestehen. Aus dem simplen Grund, dass es dir gut tun und dabei helfen wird, loszulassen.

Aber wie ich schon erwähnt habe, kann das negative Konsequenzen haben.

  • Wenn du in einen Freund oder eine Freundin verliebt bist, kann das Geständnis die Freundschaft ruinieren.
  • Wenn du in deinen Arbeitskollegin oder deinen Chef verliebt bist, kann das denn Arbeitsalltag kompliziert machen.
  • Wenn du in den Partner eines Freundes von dir verliebt bist, kann darunter eure Freundschaft und deren Beziehung leiden.
  • Wenn du in einer Beziehung bist und jemand anderem deine Liebe gestehst, kann deine Beziehung darunter leiden.

Letztendlich musst du entscheiden, was du tust. Doch auszusprechen, dass du in jemanden verliebt bist, kann auch sehr befreiend sein.

Unglücklich verliebt #2: Loslassen

Falls du unglücklich verliebt bist und deine Liebe nicht erwidert wird, gibt es letztendlich nur eine Lösung: Loszulassen.

Es ist nicht einfach, doch letztendlich musst du akzeptieren, dass du die Liebe nicht kontrollieren kannst. Und nur weil du jemanden liebst, heißt das leider nicht automatisch, dass deine Liebe auch erwidert wird.

Eine unglückliche Liebe loszulassen ist jedoch nicht das Gleiche wie deinen Ex-Partner loszulassen.

Wenn du eine Trennung verarbeitest, versuchst du eine Beziehung loszulassen, die tatsächlich existiert hat. Bist du jedoch unglücklich verliebt, ist es in den meisten Fällen ja gar nicht erst zu einer Beziehung gekommen. Es geht also weniger darum, echte Erfahrungen und Erinnerungen loszulassen, als deine Wunschvorstellung und deine Luftschlösser.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Du kannst ja auch unglücklich verliebt in einen Menschen sein, mit dem du schon mal eine Beziehung hattest oder zumindest im Bett warst. Doch das ist eher selten der Fall.

Deshalb ist das Loslassen einer unglücklichen Liebe nicht exakt das Gleiche wie Liebeskummer – auch wenn es sich ähnelt.

Ich habe auf diesem Blog schon viel zum Thema Liebeskummer geschrieben. Und falls du unter Liebeskummer leidest, liest du dir am besten diesen Artikel durch.

Falls du jedoch unglücklich verliebt bist und mit dem Menschen nie eine Beziehung hattest, können dir folgende Tipps weiterhelfen.

Akzeptiere, dass es nicht die große Liebe ist

Wenn du unglücklich verliebt bist, glaubst du wahrscheinlich, dass er oder sie der richtige Mensch für dich ist. Doch das ist ein Trugschluss.

Solange ein Mensch nicht das Gleiche für dich empfindet, wie du für ihn, ist er nicht der Richtige.

unglücklich verliebt

Egal, wie stark du jemanden liebst, wird diese Liebe nicht erwidert, passt ihr beide nicht zusammen. Und je schneller du das akzeptierst, desto schneller kannst du loslassen.

Schluss mit der mentalen Masturbation

Was du jetzt lesen wirst, ist hart. Aber es ist wichtig, dass du das verstehst:

In den meisten Fällen ist eine einseitige Liebe keine wirkliche Liebe, sondern eine Idealisierung der Liebe.

Wenn du unglücklich verliebt bist, ist es gut möglich, dass du nicht wirklich einen Menschen liebst. Du liebst nur deine ideale Vorstellung dieses Menschen.

Du hast dich also mehr in die Idee verliebt, mit diesem Menschen zusammen zu sein, als in den Menschen selbst. In deiner Vorstellung ist dieser Mensch perfekt und ihr würdet eine Traumbeziehung führen – und in dieses Bild hast du dich verliebt.

Mach dir also bewusst, dass deine „Verliebtheit“ wahrscheinlich kein ehrliches und reales Gefühl ist, sondern eher eine Wunschvorstellung.

Scheiß auf Hoffnung

Hoffnung ist ein sehr machtvolles Gefühl. Es motiviert uns, trotz großer Herausforderungen weiterzumachen und kann uns schwierigen Momenten die nötige Kraft geben, um uns nicht vollkommen aufzugeben.

Doch Hoffnung kann auch nach hinten losgehen.

Denn solange wir auf etwas hoffen, können wir es nicht loslassen. Und das ist besonders der Fall, wenn du unglücklich verliebt bist.

Solange du die Hoffnung hast, deine Liebe könnte doch noch irgendwann und irgendwie erwidert werden, wirst du nicht loslassen.

Solange du noch Hoffnung hast, lässt du nicht los.

unglücklich verliebt
So weh es auch tut: Vergiss jegliche Hoffnung. Erst wenn du die Hoffnung aufgibst, wirst du loslassen und bereit sein für einen neuen Menschen.

Akzeptiere also, dass deine Liebe keine Chance hat. Und nein, die Hilfe eines afrikanischen Zauberers oder Wünsche ans Universum werden dir auch nicht weiterhelfen.

Wenn du dich immer wieder unglücklich verliebst

Natürlich kann es passieren, dass du dich einmal unglücklich verliebst. Doch passiert das immer wieder, ist das verdächtig.

Und falls du dich immer wieder unglücklich verliebst, hat das wahrscheinlich mit deinen Werten zu tun.

Du kannst die Liebe nicht vollkommen steuern. Doch deine Werte haben einen Einfluss darauf, zu wem du dich hingezogen fühlst.

Anziehung und Werte

Generell gilt, dass wir das attraktiv finden, was wir wertschätzen. Das bedeutet, dass du dich vor allem in die Menschen verliebst, die Eigenschaften besitzen, denen du viel Wert beimisst.

Viele Männer geben zum Beispiel dem Aussehen einer Frau besonders viel Wert und vernachlässigen dafür andere wichtige Eigenschaften.

Die liebevollen, treuen und zärtlichen Frauen lassen sie links liegen, da sie nicht so sexy aussehen wie die heiße Blondine mit operierten Brüsten und aufgeblasenen Lippen, deren Lebenssinn darin besteht, möglichst viele Follower auf Instagram zu haben.

Und dann beschweren sie sich darüber, dass sie sich immer in die „falschen Frauen” verlieben. Würden diese Männer auf andere Eigenschaften bei Frauen Wert legen, würden sie sich auch in andere Frauen verlieben.

Worauf legst du wert?

unglücklich verliebt

Das war jetzt ein Beispiel für Männer. Aber das Thema betrifft natürlich auch die Frauen.

Viele Frauen behaupten zum Beispiel, dass sie sich sexuell vor allem zu „bad boys“ und „Arschlöchern“ hingezogen fühlen.

Das ist jedoch oftmals ein Problem, denn diese Frauen wünschen sich einen verlässlichen Partner und wollen eine Beziehung, während die „bad boys“ nur Sex und Abenteuer wollen.

Diese Frauen machen dann den Fehler, die „bad boys“ umerziehen zu wollen oder sie mit Tricks und Spielchen in eine Beziehung zu kriegen. Manipulative Ratgeber, die Frauen genau das versprechen, gibt es ja leider genug.

Doch das endet meistens weniger gut und führt dazu, dass mir diese Frauen dann ellenlange E-Mails schreiben, in denen sie erklären, dass doch alle Männer Arschlöcher sind und nur Sex wollen und bla bla bla.

Was ist also die Lösung zu dem Dilemma?

Dass du anfängst, auf die „richtigen“ Werte bei anderen Menschen zu achten.

Wähle deine Werte weise

Vor einigen Jahren war ich ein ziemliches Party-Tier.

Ich war viel, oft und manchmal auch exzessiv feiern. Zu dieser Zeit fand ich es sehr attraktiv, wenn auch eine Frau viel gefeiert hat.

Mittlerweile gehe ich viel seltener feiern. Stattdessen gehe ich gerne gut essen, mache viel Sport, lese gerne, meditiere und – wär hätte es gedacht – schreibe viel.

Die Frauen, die ich früher attraktiv fand – also die Party-Mäuschen – finde ich mittlerweile ziemlich unattraktiv. Dafür finde ich jetzt Frauen anziehend, die einen gesunden Lebensstil verfolgen und deren Höhepunkt der Woche nicht die Partys am Wochenende sind.

Ich habe mich verändert, meine Werte und Prioritäten haben sich verändert und damit auch die Eigenschaften von Frauen, die auf mich attraktiv wirken. Und das ist der springende Punkt.

Überlege mal kurz, auf welche Eigenschaften du bei Menschen Wert legst.

Wenn du dir zum Beispiel eine Beziehung wünschst, wie wäre es dann damit, dass du auf Qualitäten wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Mitgefühl achtest? Oder wie wäre es mit Liebenswürdigkeit und Einfühlungsvermögen?

In dem du bewusst darauf achtest, was du an Menschen wertschätzt, hast du einen gewissen Einfluss darauf, zu wem du dich hingezogen fühlst.

Seit einigen Jahren konzentriere ich mich zum Beispiel nur noch auf die Menschen, die Ja zu mir sagen (nicht nur bezogen auf Dating). Ich renne also keinem mehr hinterher. Und das hat Vieles in meinem Leben geändert.

Ein falsches Verständnis von Liebe

Viele Dating-Probleme haben damit zu tun, dass Menschen ein falsches Verständnis von Dating, Anziehung und Liebe haben.

Bedingt durch unsere Konsumgesellschaft, Hollywood-Romanzen und manipulative Datingtipps erleben Menschen deshalb eine Enttäuschung nach der anderen. Und da du diesen Artikel liest, geht es dir wahrscheinlich ähnlich.

Aus diesem Grund habe ich einen kostenlosen Dating-Ratgeber zusammengestellt. Dort erkläre ich die 5 häufigsten Missverständnisse über Dating. Außerdem erfährst du, wie du durch deine ganz eigene Persönlichkeit attraktiver wirst und den richtigen Partner anziehst. Du kannst dir den Ratgeber kostenlos herunterladen.

Unglücklich Single?

Lernst du keine potenziellen Partner kennen oder gerätst du immer wieder an die falschen Partner? Dann lade dir meinen kostenlosen Dating-Ratgeber herunter und erfahre, wie du den richtigen Partner anziehst. Kein Spam. Nur geile Tipps.  
15 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Caro
    Caro sagte:

    Lieber Anchu,
    leider bin ich erst jetzt auf deine ungewöhnliche Lebenstipps gestossen. Aber besser spät wie nie… Ich glaube ich habe sie fast alle gelesen und die meisten ausgedruckt (bin immer noch ein Papiertiger) Du bestätigst mir vieles, das ich schon wusste oder was ich in den letzten Jahren selbst herausgefunden habe und das beruhigt mich ungemein.
    Mach weiter so; du hast auf jeden Fall einen Fan mehr …

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Caro,
      danke! Es freut mich sehr zu hören, dass dir meine Tipps gefallen. Ich muss zugeben, ich finde es ungewöhnlich, dass du dir alles ausdruckst. Aber so schließt der ungewöhnliche Kreis :-)
      LG

      Antworten
  2. Andreas
    Andreas sagte:

    Lieber Anchu,
    vielen Dank für diesen tollen Artikel! Da ich mich gerade in einer solchen Situation befinde, habe ich daraus einiges mitnehmen können.

    Liebe Grüße
    Andreas

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Andreas,
      es freut mich zu hören, dass dir der Artikel weiterhilft.
      Und ich wünsche dir, dass sich deine Situation bald verbessert – in welche Richtung es auch gehen mag…
      LG

      Antworten
  3. Hendrik
    Hendrik sagte:

    Hi Anchu,

    ein toller Artikel, vor allem was die “Selektion” nach Werten betrifft. Nur habe ich dazu eine Frage: Wie exakt kann man denn einen für sich wichtigen Wert tatsächlich festlegen, sodass die “Selektion” auch unterbewusst funktioniert? Was ich meine ist, dass man auch selbst davon überzeugt ist. Reicht es da, sich gedanklich einzureden, dass einem ein gewisser Wert wichtig ist, sodass man dies auch im Unterbewusstsein verankert? Nicht, dass man selbst glaubt, dass einem ein gewisser Wert wichtig ist und man sich auch nur zu den Leuten hingezogen fühlt, denen dieser Wert ebenso wichtig ist, aber in Wahrheit unterbewusst doch nach dem alten Muster Ausschau hält.

    Viele Grüße
    Hendrik

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Hendrik,
      ich glaube, du verstellst das falsch. Einen Wert zu haben heißt auch, einen Wert zu leben. Da fängt das Ganze an. Wenn zum Beispiel “Ehrlichkeit” und “Respekt” für dich wichtige Werte sind, dann lebe nach diesen Werten. Sei also ehrlich und respektvoll, selbst wenn es manchmal schwer ist. Je mehr du einen Wert lebst, desto mehr verfestigt er sich – und desto mehr ziehst du auch solche Menschen an und findest sie attraktiv.
      Ich hoffe, das hilft weiter!
      LG

      Antworten
  4. Eddy
    Eddy sagte:

    Hi Anchu,
    Deine Einstellung “Investiere deine Zeit und Energie nur in Menschen, die Ja zu Dir sagen.” hat mir die Augen geöffnet. Jetzt fange ich an zu verstehen, warum manche Dinge nicht so gelaufen sind, wie ich sie mir erhofft habe. Und das betrifft nicht nur das Thema Dating, sondern auf alle Bereiche des Lebens.
    Deine Erklärung gerade bei unglücklich verliebt, ist einleuchtend. Auch wenn es für den Betroffenen erstmal hart ist, hilft es langfristig.
    Mach weiter so…

    LG, Eddy

    Antworten
  5. Sonja
    Sonja sagte:

    Hi Anchu ¨Hab gestern und heute ganz viel in deinem blog gelesen. Zu spät ?
    Ich h ( 57 9 hatte am samstag mein erstes Date . Vorher haben wir etwa 2 Wochen gute und zum Teil sehr tiefgründige Mails ausgetauscht . wir haben ähnliche Interessen , ähnliche Wertvorstellungen und gleiche Vorstellungen wie wir uns eine Beziehung wünschen. Es ist mein zweites Date nach 2 Jahren Singleleben. Also wir treffen uns uns und ich sage ihm dass ich sehr nervös bin . Er sagt mir das wird sich legen . wir sind lange spaziert , 2 x etwas trinken gegangen und danach noch zum Chinesen essen. Ich hab mich gut gefühlt mit ihm.Im Nachhinein hab ich das Gefühl das ich mich perfekt präsentieren wollte, Ich hab alles im Griff und immer eine Lösung. Wir haben aber auch über unsere Problemzonen und unsere Trauer geredet ( es hat sich so ergeben ,wir haben beide jemanden durch Suizid verloren ) Beim Abschied sagte er wir rufen uns an.

    Hab mir viele Gedanken gemacht welches Bild ich bei ihm hinterlassen habe. “Alphatier , stark, unverletzlich! ”
    Als ich das gemerkt habe war ich schockiert Hab ihm dann geschrieben , dass ich unbewusst ein falsches Bild von mir gezeigt habe und dass ich manchmal auch schwach und sehr verletzlich bin. Und das ich das Gefühl habe dass um mein Herz vielleicht noch eine kleine Schutzmauer ist .( Wer stark ist kann auch nicht verletzt werden)
    Ich hab ihm auch geschrieben dass ich mich mit ihm wohlfühle und dass es mir ein grosses Bedürfnis ist, ihm ehrlich zu sagen was von mir aus da abgelaufen ist.
    Was meinst du dazu ?

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Wie du wahrscheinlich weißt, bin ich ein großer Fan von Ehrlichkeit. Mein Buch heißt ja auch “Die Kunst des EHRLICHEN Datings”. Von dem finde ich das super. Wenn ihr zusammen passt, wird er sich melden. Wenn nicht, dann nicht.
      LG

      Antworten
  6. Henry
    Henry sagte:

    Hallo Anchu,
    ich bin erst heute auf Deinen Artikel gestoßen, dafür umso dankbarer, da er mir hoffentlich hilft, mit meiner Situation besser klar zu kommen.
    Wenn man sich als 57jähriger Hetero von jetzt auf gleich in einen 22jährigen verliebt, der zwar offen schwul lebt und mir auch freundschaftlich zugetan ist, aber die Liebe “natürlich” nicht erwidert, dann ist das Gefühlschaos wirklich perfekt. Leider stecke ich noch in einer Falle, die in deinem Artikel erwähnt ist: ich stehe nach wie vor über social media mit ihm in Kontakt, da ich einfach “irgendwie” an seinem Leben teilhaben möchte. Die Kraft, hier loszulassen, ist einfach nicht da, aber ich hoffe, dass ich sie, vielleicht auch Dank deines Artikels, finde. Bitte mache weiter so … du hilfst vielen Menschen damit.

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Henry,
      ich glaube dir sofort, dass du in einem Gefühlschaos bist. Wegen Social Media: du quälst dich damit gerade selbst… Betrachte ihm zu entfolgen oder zu sperren als eine Liebeserklärung – an dich selbst.
      LG

      Antworten
  7. Karin
    Karin sagte:

    Hallo lieber Anchu,

    danke für diesen tollen Artikel.
    Auch ich bin seit einem 3/4 Jahr unglücklich und heimlich verliebt. Wir sind beide vergeben. Aus einer unverfänglichen Flirterei wurde
    eine heimliche Verliebtheit meinerseits. Ich denke die Gefühle seinerseits sind auch vorhanden. Dennoch würde er seine Beziehung nicht auf’s Spiel setzten. Da wir uns im privaten Kontext 2 mal wöchentlich sehen ist das echt schwer für mich. Ich versuche ihn nun emotional los zu lassen. Ganz aus dem Weg gehen kann ich ihm nicht, da wir ein gemeinsames Hobbie ausüben. Ich kann auch mit niemandem darüber reden.
    Das ist echt schwer. Ich würde ihm das auch nie direkt sagen, da wir uns ja weiterhin regelmäßig sehen.
    Ich hoffe das Loslassen gelingt.
    LG, Karin

    Antworten
  8. Karin
    Karin sagte:

    Hallo Anchu,

    danke für Deine Antwort.
    Was es noch schwerer macht: Er ist auch noch mein Trainer. Das Hobby aufgeben möchte ich nicht, da es im näheren Umfeld sonst nirgends angeboten wird. Des weiteren trainieren auch meine Kinder dort. Dazu kommt, daß ich sehr nette neue Bekanntschaften dort ergeben haben, auf die ich ungern verzichten möchte. Allerdings gehören diese auch zu seinem engsten Bekannten/-Freundeskreis. Ich hoffe ich kann trotzdem einen angemessenen inneren Abstand zu ihm bekommen.
    LG, Karin

    Antworten