Erfolgreich werden: Die 7 wichtigsten Schlüssel zum Erfolg

erfolgreich werdenDie meisten Menschen wollen erfolgreich werden …

Doch die wenigsten schaffen es!

Für viele Menschen ist Erfolg wie der Nebel im Morgengrauen. Sie sehen ihn zwar und wissen wie er aussieht, aber sie können ihn nicht greifen.

Dabei steht eine Sache fest: Erfolg ist kein Glück.

Auch hängt Erfolg nur sehr bedingt von Alter, Geschlecht, Herkunft, Persönlichkeit oder IQ ab.

Betrachtest du erfolgreiche Menschen, wird dir auffallen, wie verschieden sie zum Teil sind.

Erfolg basiert vor allem auf deiner Einstellung und deinen Gewohnheiten.

Das habe auch ich auf meinem Weg zum Erfolg immer wieder gelernt.

Deshalb möchte ich dir diesem Artikel 7 wichtige Schlüssel erklären, damit auch du erfolgreich werden kannst.

Lass uns vorher aber noch eine wichtige Frage klären…

Dieser Artikel als Video:

Was ist Erfolg überhaupt?

Was ist Erfolg? Diese Frage mag trivial klingen.

Dabei ist sie verdammt wichtig.

Letztendlich musst du nämlich deine eigene Definition von Erfolg finden.

Vielleicht bedeutet Erfolg für dich 100.000 € im Jahr zu verdienen. Oder die Freiheit zu haben, um die Welt zu reisen. Oder mit deiner Familie im eigenen Haus im Grünen zu wohnen. Oder jeden Tag bis Mittags auszuschlafen und im Bett zu frühstücken. Oder einen Instagram-Account mit 50.000 Followern zu haben.

Was ist Erfolg

Was ist Erfolg für dich?

Die Sache ist die: Erst wenn du eine klare Definition von Erfolg für dich gefunden hast, kannst du auch wirklich erfolgreich werden.

Ansonsten wirst du dich ein Leben lang mit anderen vergleichen – und den Kürzeren ziehen.

Denn es wird immer jemanden geben, der mehr als du verdient, der mehr Freiheit hat, ein schöneres Haus oder mehr Instagram-Follower.

Wie wird man erfolgreich? Sicherlich nicht durch 08/15 Erfolgstipps!

Wie wird man erfolgreich? Auf diese Frage bekommt man oft folgende Antworten:

  • Steh jeden Tag um 6 Uhr auf! (Noch besser um 5 Uhr)
  • Visualisiere deine Ziele.
  • Zweifle nie an dir.
  • Arbeite 7 Tage die Woche.
  • Gib niemals auf!

Diese Dinge mögen auf den ersten Blick einleuchtend klingen.

Und obwohl einige erfolgreiche Menschen sehr früh aufstehen, ihre Ziele visualisieren oder sieben Tage die Woche arbeiten, sind diese Dinge nicht der Schlüssel zum Erfolg.

Du kannst all diese Dinge jahrelang tun und trotzdem nicht erfolgreich sein.

Genauso kannst du keiner dieser „Erfolgstipps“ anwenden und trotzdem Erfolg haben.

Erfolg ist kein Zufall

Früh aufstehen ist noch lange keine Garantie für Erfolg

Ich visualisiere zum Beispiel meine Ziele nicht. Ich zweifle viel. Ich stehe nicht um 6h morgens auf. Und vor allem arbeite ich nicht 7 Tage die Woche.

Trotzdem bin ich erfolgreich.

Ich bin Anfang 30 und habe ein sechsstelliges Online-Business. Das habe ich mir aufgebaut, während ich 5 Jahre um die Welt gereist bin. Ich liebe was ich tue und sehe darin einen tieferen Sinn. Und vor allem habe ich genug Zeit, um meinen Hobbies nachzugehen, Freunde zu treffen und mein Leben zu genießen.

All das soll nicht heißen, dass mein Weg zum Erfolg einfach war.

Doch ich möchte dir damit zeigen, dass angebliche „Erfolgsgewohnheiten“ wie früh aufzustehen oder Ziele zu visualisieren nicht das ist, worauf es wirklich ankommt.

Die Gewohnheiten und Eigenschaften erfolgreicher Menschen sind andere.

Erfolgreich werden: 7 Dinge, die erfolgreiche Menschen anders machen

Es sind vor allem 7 Dinge, die erfolgreiche Menschen anders machen.

Diese Erfolgsgewohnheiten sind nicht nur wichtig, um beruflich erfolgreich zu sein. Denn es sind letztendlich wichtige Grundlagen für mehr Erfolg im Leben.

1. Lerne, mit unangenehmen Gefühlen umzugehen

Falls du erfolgreich werden möchtest, musst du lernen, mit unangenehmen Gefühlen umzugehen:

wie werde ich erfolgreich

Negative Gefühle sind ein Teil des Wegs zum Erfolg

Durch meine Artikel, Podcasts und Videos erreiche ich jeden Monat fast 500.000 Menschen.

Natürlich bekomme ich dadurch auch eine Menge Feedback für meine Arbeit. Ein Großteil des Feedbacks ist positiv. Doch ein gewisser Teil ist auch negativ.

Ich werde öffentlich kritisiert, schlecht gemacht und auch beleidigt.

Doch das ist ein unvermeidbarer Teil meiner Arbeit.

Als ich vor Jahren zum ersten Mal negatives Feedback bekommen habe, konnte ich nachts kaum schlafen. Mittlerweile interessiert es mich nicht die Bohne.

Um erfolgreich zu sein, musst du lernen, mit negativen Gefühlen umzugehen.

Du musst dich deinen größten Ängsten stellen. Dich in die Unsicherheit hineinstürzen. Nach einem Fehlschlag wieder aufstehen. Dich immer wieder selbst motivieren. Und vor allem musst du einen verdammten Sche*ß auf die Meinung anderer geben.

Zwischen dir und dem Erfolg wirst du immer wieder unangenehme Gefühle vorfinden. Lerne, mit ihnen umzugehen.

2. Der Weg zum Erfolg? Probiere mehr aus!

Viele erfolgreiche Unternehmensgründer sind nicht mit ihrer erster Business-Idee erfolgreich geworden.

Sondern mit ihrer zweiten. Oder dritten. Oder zehnten.

Ein großer Unterschied zwischen erfolgreichen Menschen und nicht erfolgreichen ist, dass die erfolgreichen mehr ausprobieren.

In unserer Vorstellung erscheint eine Idee oftmals fantastisch:

Ich werde Hundefutter mit Nutellageschmack kreieren und es „Dogtella“ nennen.

Doch erst wenn wir etwas ausprobieren, sehen wir, ob es funktioniert.

Und an diesem Punkt scheitern viele.

Die meisten Menschen haben Angst, etwas auszuprobieren, weil sie ja scheitern könnten. Und dann würden sie vielleicht merken, dass ihre ach-so-geniale Idee vielleicht doch nicht so genial ist.

Und mit dieser Enttäuschung können sie nicht umgehen (Siehe Punkt 1).

Doch die Sache ist die: Der Weg zum Erfolg ist keine gerade Linie. Es ist viel mehr ein Ausprobieren und Aussortieren an Dingen, die nicht funktionieren. Bis du etwas findest, was für dich funktioniert.

Definition Erfolg

Erfolgreiche Menschen probieren mehr aus und scheitern öfter. Und genau deshalb sind sie erfolgreich.

Letztendlich musst du herausfinden, was für dich funktioniert. Und dafür wirst du wahrscheinlich ein Menge ausprobieren müssen.

3. Worauf bist du bereit zu verzichten?

Ein guter Freund von mir ist Sjard Roscher. Sjard ist McFit-Fitnessmodel.

Nicht nur sieht er aus wie aus Granit gemeißelt. Er hat seine Leidenschaft auch noch zum Beruf gemacht.

Die meisten Männer würde gerne so aussehen wie er. Doch die wenigsten sind bereit, den Preis dafür zu zahlen.

An meinem 30. Geburtstag war er als erster Gast da. Und ging als erster. Er stieß mit einem Glas Wasser mit mir an und hatte seine Abendessen (Hühnchen, Reis und Brokkoli) in einer Tupperbox dabei.

Seit einigen Monaten nehme ich das Thema Fitness auch deutlich ernster. Ich gehe immer 3 Mal die Woche trainieren und zähle meine Kalorien.

Seitdem habe ich auch zum ersten Mal wirklich große Fortschritte gemacht.

Vor kurzem fragte ich Sjard dann, was er von dem berühmten Cheat Day hält. Also einen Tag, an dem an nicht auf seine Ernährung achtet und sich alles gönnt, was man will.

Seine Antwort:

„Anchu, wenn dir das mit dem Fitness wichtig ist, dann gibt es keinen Cheat Day. Höchstens mal ein Cheat-Meal. Also ein bis zwei Mahlzeiten pro Woche, bei denen du essen darfst, was du willst.“

Vielleicht träumst du davon, dein eigenes Amazon-Business hochzuziehen. Oder ein Buch zu schreiben. Oder der neue CEO von Benz zu werden. Oder um die Welt zu reisen. Oder du willst Hundetrainer werden.

Egal, welche Ziele du erreichen willst, mach dir bewusst, dass du dafür auf etwas verzichten musst.

Wenn du dich zum Beispiel selbstständig machen willst, musst du auf die (vermeintliche) Sicherheit und Stabilität eines regelmäßigen Einkommens verzichten.

Das ist garantiert nicht für jeden etwas.

Die meisten Menschen fragen sich nur, was sie wollen. Die wenigsten Fragen sich, auf was sie bereit sind zu verzichten.

Und das hält sie oftmals davon ab, dauerhaft am Ball zu bleiben und somit erfolgreich zu werden.

4. Erfolgreiche Menschen haben gute soziale Fähigkeiten

Sicherlich hast du schon mal gehört, dass dein Umfeld enorm wichtig ist.

Und weißt du was?

Es stimmt.

Wenn du dich mit erfolgreichen, positiven und zielstrebigen Menschen umgibst, ist die Wahrscheinlichkeit um ein Vielfaches größer, dass auch du erfolgreich wirst.

Doch dabei spielt eine Sache eine wichtige Rolle, die oft unterschätzt wird: Deine zwischenmenschlichen Fähigkeiten.

Du wirst dir kaum ein Umfeld an erfolgreichen Menschen aufbauen, wenn du andere wie Fußabtreter behandelst.

erfolgreiche Menschen

Viele erfolgreiche Menschen haben gute soziale Fähigkeiten

Viele erfolgreiche Menschen haben gute soziale Fähigkeiten.

Sie:

  • Können sich an verschiedene soziale Situationen anpassen
  • Haben Empathie
  • Sind bestimmt, aber freundlich
  • Haben die Fähigkeit, andere zu begeistern und zu motivieren
  • Verstehen die Dynamik von Gruppen

Erfolg basiert zu einem großen Teil auf deinem Umfeld und Netzwerk. Und dafür brauchst du gute soziale Fähigkeiten.

5. Du willst erfolgreich werden? Dann sei nicht dogmatisch, sondern pragmatisch

Stell dir vor, du möchtest dich als Coach selbstständig machen.

Um an neue Kunden zu kommen, entscheidest du dich dazu, einen Blog zu starten und Artikel zu veröffentlichen.

Doch selbst nach 2 Jahren lesen deinen Blog nicht viel mehr als eine Handvoll Leute – deine Mama, deine Cousine und drei Bekannte von dir.
Doch statt zu akzeptieren, dass das Schreiben für dich nicht zu funktionieren scheint, machst du weiter.

Du glaubst, dass du nur noch ein bisschen besser schreiben musst. Oder das Design von deinem Blog falsch ist. Oder dass du nur noch ein bisschen mehr Geduld brauchst.

Statt einfach mal ein anderes Medium auszuprobieren (Youtube, Podcast, Kundenakquise auf Events) hältst du dogmatisch am Schreiben fest – und kommst nicht voran.

Und genau das ist das Problem vieler Menschen.

Sie sind fixiert auf eine bestimme Methode, Idee oder Modell, statt das zu tun, was die besten Ergebnisse bringt.

Wenn du erfolgreich werden möchtest, musst du bereit sein, alte Ideen, Modelle und Wege loszulassen, falls sie nicht funktionieren.

Konzentriere dich auf das Ergebnisse, nicht auf eine bestimme Idee.

Wenn du von A nach B willst, ist es egal, ob du das per Auto, Bus, Zug oder Fahrrad tust – Hauptsache, du kommst an.

Sei nicht dogmatisch, sondern pragmatisch.

6. Du musst bereit sein, etwas zu riskieren

Ich hatte Monate darüber nachgedacht. Doch jetzt, als es soweit war, spürte ich panische Angst.

Ich hatte mich endgültig dazu entschieden, mein Ingenieursstudium zu schmeißen. Mein Plan? Ich wollte mich mit einem Blog selbstständig machen, den ich noch nicht mal angefangen hatte …

Doch die Entscheidung war gefällt.

In den nächsten Wochen verkaufte ich alles, was ich nicht unbedingt brauchte: Meine Bücher, überflüssige Schuhe und Klamotten, mein geliebtes Stadtrad.

Mit all den Verkäufen verdiente ich knapp 500 €.

Davon kaufte ich mir ein One-Way-Ticket nach Brasilien und fing mit meinem Blog an.

Meine Hauptmotivation in den ersten Monaten? Angst.

  • Angst, es nicht zu schaffen.
  • Angst, wie ein Versager dazustehen.
  • Angst, von Bekannten ausgelacht zu werden.

Das Ganze ist über 5 Jahre her.

Wie du weißt, habe ich mich mit diesem Blog erfolgreich selbstständig gemacht und daraus ist ein Business mit mehreren Mitarbeitern geworden.

Hätte ich auch kläglich scheitern können? Sicherlich. Doch das Risiko bin ich eingegangen.

Und das ist der springende Punkt.

Du wirst kaum erfolgreich werden, wenn du nicht hin und wieder etwas riskierst.

Schlüssel zum Erfolg

Wenn du erfolgreich sein willst, musst du etwas riskieren

Um es in den Worten des Entdeckers von Amerika, Christopher Columbus, zu sagen:

“Du kannst den Ozean nicht überqueren, wenn du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.”

7. Ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg: Habe ein starkes Warum

Erfolg ist selten einfach.

Wie wir gesehen haben, musst du mit negativen Gefühlen umgehen und viel ausprobieren. Du wirst Rückschläge erleben und scheitern. Und du musst auf gewisse Dinge verzichten und etwas riskieren.

All das ist nicht einfach.

Es kann dich an den Rand der Verzweiflung bringen – und manchmal auch darüber hinaus.

Und genau deshalb brauchst du ein starkes Warum.

Erfolgreich sein

Was ist dein Warum?

Die meisten erfolgreichen Menschen haben einen starken Antrieb.

Es gibt einen bestimmten Grund, der sie antreibt:

  • Eine Vision.
  • Eine innere Überzeugung.
  • Ein kontinuierliches Streben nach Wachstum.
  • Ein Versprechen an sich selbst.
  • Ein großer Traum.

Oft haben erfolgreiche Menschen ein Warum, das größer ist als sie selbst.

Sie wollen ihrer Familie ein gutes Leben schenken, die Welt verbessern, anderen Menschen helfen oder eine ganz bestimmte Sache meistern.

Es geht ihnen also nicht nur um Geld, Anerkennung oder Erfolg.

Je stärker dein Warum ist, desto eher wirst du erfolgreich werden.

Durch ein starkes Warum gewinnst du die nötige Klarheit, bekommst einen starken Antrieb und bist fähig, mit Herausforderungen umzugehen.

Was dir enorm dabei helfen kann, dein warum zu finden, ist deinem Leben mehr Sinn zu geben.

Das dieses Thema super wichtig ist, habe ich dazu einen eigenen Artikel geschrieben. Lies ihn dir auf jeden Fall durch:

Was ist der Sinn des Lebens? So findest du deinen Lebenssinn

Die wichtigste Grundlage jeglichen Erfolgs

Gibt es eine absolute Erfolgsgrundlage?

Ja!

Und du kennst sie bereits.

Sie lautet machen.

Alle erfolgreichen Menschen sind Macher.

Sie sind bereit, Zeit zu investieren, an sich zu arbeiten, neue Konzepte auszuprobieren und Ideen umzusetzen.

Anders gesagt: Menschen, die erfolgreich sind, machen etwas. Menschen, die es nicht sind, finden Ausreden.

Ich habe keine Zeit. Das ist zu schwer. Das kann ich nicht. Ich fange nächsten Monat an. Ich muss erst noch mehr über das Thema lernen. Ich habe keine Lust. Das macht mir zu viel Angst.

Erfolg ist sexy. Der Weg zum Erfolg ist es nicht.

Es ist keine gerade Linie, sondern ein Zick-Zack an Enttäuschungen, Rückschlägen, Misserfolgen, Selbstzweifeln und Ängsten.

Bist du bereit, diesen Weg zu gehen?

W​eißt du, was dich im Leben zurückhält? 

Es sind letztendlich immer die gleichen banalen Dinge, die Menschen zurückhalten. In meinem kostenlosen Ratgeber Innere Stärke erfährst du deshalb 5 simple Konzepte, um selbstbewusster, glücklicher und erfolgreicher zu werden.

Erfolgreich werden: Die 7 wichtigsten Schlüssel zum Erfolg
4.5 (90%) 2 votes
8 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Sandra
    Sandra sagte:

    Hallo Anchu,
    mit diesem Artikel hast du mich sehr angesprochen.
    Vor allem, weil du eben NICHT die typischen Dinge behauptest wie früh aufstehen, Ziele setzen, etc.
    Allerdings bin ich jetzt ein wenig neugierig… Du schreibst, du hast ein 6-stelliges Online-Business. Heißt das 6-stellig Gewinn oder Umsatz?
    Du musst natürlich nicht antworten, hat mich jetzt nur interessiert…

    Antworten
  2. Mahashakti Uta Engeln
    Mahashakti Uta Engeln sagte:

    Hallo Anchu,

    Deinen Ansatz seine persönliche Definition von Erfolg zu haben, finde ich sehr gut und wichtig. Darüber denken wirklich viele so gar nicht nach.

    Statt dessen hechten sie irgend welchen gesellschaftlichen Vorgaben hinterher. Oft genug sind das Dinge, die einen persönlich gar nicht berühren. Man läuft dann einer Kulisse, Rolle oder Maske nach, die einen im Falle der Realisierung nicht weiter erfüllen wird. Dahed die vielen depressiven Menschen.

    Wer den Mut hat statt dessen seinen eigenen Plänen, Wünschen und Träumen zu folgen ist echt gut. Um dahin zu gelangen, diese für sich zu identifizieren, muss man nämlich verdammt scharf nachdenken. Aus dem allgemein Vorgedachten ausgestiegen sein. Das ist ein machtvoller Schritt. DER Schritt!

    Dann kommen natürlich haufenweise Selbstzweifel…. bei den meisten. Wer die falschen Leute um Rat bittet, bekommt alle möglichen Warnungen zu hören.

    Um weiter zu kommen, muss man aufhören sich an “die Gesellschaft” anzupassen. Zumindest ein Stück weit. So, wie du das auch gemacht hast, als du nach Brasilien bist. Macht ja auch nicht jeder.

    Und da haperts bei den meisten.
    Sie haben nicht mal auf echte eigene Träume.
    Und dann wirds mit dem echten, eigenen, lebendigen Erfolg auch nix.

    Das wollte ich mal anmerken.

    Danke für deinen tollen Artikel, und dein inspirierendes Beispiel.

    Liebe Grüße
    Mahashakti

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Mahashakti,
      danke für deine Meinung. Das ist eine sehr schöne Ergänzung. Und ja, ich gebe dir komplett recht.
      Um für sich selbst erfolgreich zu sein, musst man den Mut haben, auch mal ein gegen den Strom zu schwimmen und die gesellschaftlichen Norman zu überdenken.
      Und das fällt vielen schwer. Leider.
      LG

      Antworten
  3. Christoph Niederberger
    Christoph Niederberger sagte:

    Hi Anchu,

    deine Tipps sind immer wieder großartig und helfen mir schon seit Jahren. Deine Ideen und Ratschläge haben mir auch schon geholfen mit so mancher ziemlich besch*****en Situation anders umzugehen und ich kann nur sagen, Danke.

    Seit letztem Monat habe ich sogar den Mut gefunden selbst Vorträge zum Thema Film und Kunst zu halten. Im kleinen Rahmen, aber ich kann es machen und auch wenn es bereits ein paar kleinere Rückschläge gab (wenige Besucher am Anfang; Themen, die nur wenigen gefallen, weshalb ich das Konzept ändern musste…) habe ich trotzdem weitergemacht und es rentiert sich. Umdenken gehörte auch dazu und es wird bestimmt noch mehr Hürden geben, aber das bin ich bereit in Kauf zu nehmen. Vielleicht pack ich es ja und hab irgendwann meine eigene Kolumne oder einen spannenden YouTube-Kanal zu dem Thema. Mal sehen.

    Mein Hauptantrieb war einfach nur, ich hab Bock es zu machen und es läuft. Holprig, aber läuft.

    Danke für die Tipps. Mach weiter so.

    LG Chris

    Antworten
    • Anchu Kögl
      Anchu Kögl sagte:

      Hi Chris,
      danke für dein Feedback!
      Ja, ausprobieren gehört dazu. Ist bei mir kein bisschen anders.
      Hauptsache du bleibst am Ball und probierst Neues.
      Ich wünsche dir viel Erfolg.
      LG

      Antworten