Rückschläge überwinden: So findest du neue Kraft (4 Tipps)

Rückschläge gehören zum Leben dazu wie die falschen Versprechungen zur Politik.

Ob im Job, in der Liebe, beim Abnehmen oder generell im Leben: Du kannst Misserfolge und Niederlagen nicht vermeiden.

Im Gegenteil.

Rückschläge überwinden

Je größer deine Ziele sind und je mehr du erreichen willst, desto größer werden deine Rückschläge sein.

Es geht also nicht darum, Rückschläge zu vermeiden. Sondern darum, besser mit ihnen umzugehen.

Deshalb erfährst du in diesem Artikel, wie du auch große Rückschläge überwinden kannst und neue Kraft, Zuversicht und Motivation findest.

Der Artikel besteht aus vier Teilen:

  • Warum Rückschläge, Misserfolge und Niederlagen wichtig sind
  • Selbstgemachte Rückschläge
  • Problem: Wenn Rückschläge zur Vermeidung führen
  • Rückschläge überwinden: 4 Methoden

Los geht’s.

Warum Rückschläge, Misserfolge und Niederlagen wichtig sind

Rückschläge fühlen sich nicht gut an. Keiner scheitert gerne, freut sich über Misserfolge oder genießt es, abgewiesen zu werden.

Manchmal sind Rückschläge sogar so schmerzhaft, dass wir das Gefühl haben, daran zu zerbrechen. Das habe ich auch schon erlebt.

Doch so schmerzhaft Rückschläge und Niederlagen auch sind, sie führen dazu, dass du dich weiterentwickelst.

Viele der erfolgreichsten, glücklichsten und bemerkenswertesten Menschen auf dieser Welt hatten mit großen Problemen, Rückschlägen und Misserfolgen zu kämpfen.

  • Erfolgreiche Unternehmer sind nicht erfolgreich, weil sie nie gescheitert sind, sondern weil sie öfters gescheitert sind.
  • Glückliche Paare führen keine gesunde Beziehung, weil sie nie Krisen erleben, sondern weil sie aus ihren Krisen lernen und daran wachsen.
  • Glückliche Menschen sind nicht glücklich, weil sie nie Probleme hatten, sondern weil sie gelernt haben, mit ihren Problemen umzugehen.

Um zu wachsen, stärker zu werden und dich selbst besser kennenzulernen brauchst du Herausforderungen, Probleme und Rückschläge.

Rückschläge machen dein Leben langfristig besser

Würde in deinem Leben immer alles glatt laufen, würdest du stagnieren. Und vermutlich sogar unglücklich sein.

Denn es sind die Dinge, die schwierig und auch oft schmerzhaft sind, die unserem Leben eine Bedeutung geben.

Ein Kind großzuziehen, dich selbstständig zu machen, deine Doktorarbeit zu schreiben oder 20 Kilo abzunehmen ist alles andere als einfach. Und genau deshalb sind sie für uns so wichtig.

Was für einen Sinn hätte es einen Marathon zu laufen, wenn es einfach wäre?

Es sind die schwierigen und anstrengenden Aufgaben, die unserem Leben mehr Sinn geben und uns letztendlich zufriedener machen. Und deshalb gehören Rückschläge eben zum Leben dazu.

Du kannst nicht erwarten, etwas Großes zu erreichen oder etwas Wichtiges zu verändern, ohne auch nur einen Rückschlag zu erleben.

Vieles im Leben lernen wir dadurch, dass wir ausprobieren und Fehler machen. Und je mehr Fehler wir machen, desto eher finden wir heraus, wer wir sind, was für uns funktioniert und was unser Leben besser macht.

Rückschläge sind somit vergleichbar mit einem grünen Smoothie. Schmeckt zwar nicht unbedingt gut, macht dich aber gesünder und stärker.

Selbstgemachte Rückschläge

Es gibt Rückschläge, Misserfolge und Niederlagen, auf die haben wir wenig Einfluss:

  • Dein Partner geht fremd oder verlässt dich.
  • Ein geliebter Mensch stirbt.
  • Du verliest deinen Job oder wirst bei der Beförderung übergangen.
  • Dein Investment verliert an Wert und du verlierst viel Geld.

Die Wahrheit ist: Das Leben ist nicht immer fair (dazu später mehr).

Was aber auch wahr ist, ist dass viele Rückschläge selbstgemacht sind.

Denn ein Rückschlag hängt auch oft von deinen Zielen und Erwartungen ab. Du selbst setzt die Messlatte für Erfolg und Misserfolg. Und genau das ist oft ein Problem.

Häufig setzen wir uns Ziele oder haben Ansprüche an uns, die unrealistisch sind. Erreichen wir diese dann nicht, sind wir frustriert und enttäuscht.

Viele deiner Rückschläge haben mit deinen unrealistischen Zielen und Erwartungen zu tun:

  • Du nimmst dir vor, ab jetzt nie wieder Süßigkeiten zu essen.
  • Dein Ziel ist es, jeden Tag zu schreiben.
  • Du willst mit einem liebevollen Partner dein erstes Kind haben bevor du 30 bist (bist aber gerade noch Single).
  • Dein Vorsatz ist es, nie wieder mit deinem Partner zu streiten.
  • Du möchtest in 30 Tagen 5 Kilo abnehmen.

Solche und ähnliche Vorhaben führen automatisch zu Rückschlägen, Misserfolgen und Niederlagen.

Das „alles oder nichts“-Mindset

Viele Menschen haben „ein alles oder nichts“-Mindset (auch bekannt als Schwarz-Weiß-Denken).

Sie betrachten die Dinge absolut: Tag oder Nacht. Liebe oder Hass. Erfolg oder Misserfolg.

Doch in der Realität ist nichts absolut.

So ist kein Mensch per se gut oder per se schlecht. Wir sind alle nur Individuen, die Dinge tun. Manche davon sind gut, andere weniger und wiederum andere sind verdammt schlecht.

Erwarte somit nicht, die Dinge perfekt zu machen, dich immer an deine Vorhaben zu halten oder nie vom Kurs abzuweichen.

Sei mental flexibel:

  • Du kannst abnehmen, obwohl du mal Süßigkeiten isst oder dich mal vollkommen überfrisst.
  • Nur weil du verlassen wirst, heißt das nicht, dass du nie wieder eine erfüllte Beziehung führen kannst.
  • Du kannst gute Gewohnheiten entwickeln, obwohl du mal einen Tag aussetzt.
  • Nur weil dein Kind eine Fünf in der Schule bekommen hat, hast du als Vater/Mutter nicht gleich versagt.

Höre auf, die Dinge nur schwarz oder weiß zu sehen. Höre auf, Ansprüche an dich zu haben, die du nicht erfüllen kannst. Höre auf, die Dinge perfekt machen zu wollen.

Du wirst in deinem Leben noch genug Rückschläge erleben, auf die du keinen Einfluss hast. Mach dir das Leben durch dein Schwarz-Weiß-Denken also nicht noch schwerer.

Entwickle ein flexibles Mindset, das dir erlaubt, Fehler zu machen, Probleme neu zu betrachten und dich an neue Situationen anzupassen.

Weil dein Mindset enorm wichtig ist, um besser mit Rückschlägen umzugehen, habe ich dazu einen kostenlosen Ratgeber geschrieben. Darin erfährst du 4 Mindsets, die dich mental stark machen.

Du kannst dir den Ratgeber hier kostenlos herunterladen.

Problem: Wenn Rückschläge zur Vermeidung führen

Wie wir gesehen haben, besitzen Rückschläge auch eine positive Seite (auch wenn es meistens ein bisschen dauert, bis wir das realisieren).

Von den Vorteilen von Rückschlägen, Misserfolgen und Niederlagen profitieren wir jedoch nur, wenn wir uns dem Ganzen stellen. Lass mich das erklären.

Die größte Gefahr an Rückschlägen ist, dass sie zur Vermeidung führen.

Vielleicht wurdest du in der Liebe enttäuscht und entschließt dich deshalb unbewusst dazu, dein Herz zu verschließen und dich auf niemanden mehr einzulassen. Oder vielleicht hast du einen herben Rückschlag auf dem Weg zur Selbstständigkeit gemacht und entscheidest, dein Ziel aufzugeben.

Rückschläge sind manchmal so schmerzhaft und demotivierend, dass sie zur Vermeidung führen. Du wendest dich von deinen Zielen ab, verliest deinen Antrieb und ertrinkst im Selbstmitleid.

Doch mach dir bewusst, dass dich Vermeidung zwar kurzfristig von deinem Schmerz erlöst, aber langfristig deine Situation nur noch verschlimmert.

Wenn Vermeidung zu ungesunden Verhaltensweisen führt

In manchen Fällen führt die Vermeidung sogar zu ungesunde Verhaltensweisen.

Manche Menschen verkraften einen Rückschlag nicht und greifen zu Alkohol oder Drogen. Andere meiden das soziale Leben, ziehen sich zurück und verbringen ihren Tag mit Serien oder Videospielen. Und wieder andere suchen Trost im Essen und nehmen sehr stark zu.

Jeder fällt mal hin. Jeder wird mal enttäuscht. Jeder erlebt mal eine Niederlage.

Die Frage ist, wie wir mit Rückschlägen umgehen. Manche verkraften sie nicht und geraten in eine Negativ-Spirale. Andere hingegen nutzen sie, um daran zu wachsen und mehr aus ihrem Leben zu machen.

Damit du zu Letzteren gehörst, erfährst du jetzt, wie du Rückschläge überwinden kannst.

Rückschläge überwinden: 4 Tipps

Jeder Mensch ist einzigartig. Und genauso auch seine Rückschläge und Niederlagen.

Es gibt kein Patentrezept, um mit schwierigen Phasen und Problemen umzugehen.

Doch all diese 4 Tipps können dir sehr weiterhelfen.

1. Rückschläge sind nur Feedback

Das große Problem beim Rückschlägen ist, wenn du aus ihnen auf deinen Wert als Mensch schließt.

Wenn du also scheiterst, einen Misserfolg erlebst oder einen Fehler machst und dadurch glaubst, du bist nicht gut genug.

Wenn du dir einredest, dass du ein Versager bist, nichts richtig machst oder es nie zu etwas bringen wirst, ist ein Rückschlag wie ein Knockout in der letzten Runde.

Mach dir deshalb bewusst, was Rückschläge wirklich sind: Feedback.

Ein Rückschlag bedeutet nicht, dass du ein Versager bist. Es bedeutet nur, dass das, was du gerade tust, in dieser konkreten Situation nicht funktioniert.

So lange du etwas aus deinem Rückschlag lernst, ist es kein Rückschlag sondern eine wichtige Lektion.

Frage dich also, was du aus deinen Niederlagen und deinen Misserfolgen lernen kannst.

Das ist nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. Doch letztendlich gibt es immer etwas Nützliches, was du für dich mitnehmen kannst – egal, wie beschissen die Situation auch gerade ist.

Etwas aus einer vergangenen Situation zu lernen ist auch enorm wichtig, um diese emotional loszulassen und wieder nach vorne zu blicken, anstatt andauernd in der Vergangenheit zu leben.

2. Schluss mit Selbstmitleid

Selbstmitleid ist ein mieses Arschloch. Denn es fühlt sich gut an.

  • Es ist leicht, anderen die Schuld zu geben.
  • Es ist leicht, zu behaupten, dass man nichts tun kann.
  • Es ist leicht, seinen Schmerz als eine Ausrede zu nutzen.

Selbstmitleid ist wie Benzin, das du in ein Feuer kippst.

Durch Selbstmitleid redest du dir selbst ein, dass du schwach und hilflos bist. Du glaubst, dass du an deiner Situation nichts ändern kannst – und genau das gibt einem Rückschlag so viel Macht über dich.

Ganz egal, wie stark dein Rückschlag ist oder wie unfair das Leben zu dir war: Höre auf, in Selbstmitleid zu versinken.

Höre auf, dich zu beklagen. Höre auf, dich als Opfer zu sehen. Höre auf, dir einzureden, dass das Leben unfair ist. Versuche stattdessen, eine Lösung zu finden.

In dem Moment, in dem du die Opferrolle ablegst und versuchst, eine Lösung zu finden, wird es dir besser gehen.

Denn plötzlich verlegst du deinen Fokus von dem, was du nicht kontrollieren kannst (die Umstände), auf das, was du kontrollieren kannst (deine Handlungen). Und dadurch bekommst du neuen Antrieb und neues Selbstbewusstsein.

Höre auf, in Selbstmitleid zu versinken. Frage dich stattdessen, was du tun kannst, um deine Situation zu verbessern.

3. Erwarte nicht, dass es einfach wird

Oft tun sich Menschen mit Rückschlägen schwer, weil sie erwarten, dass die Dinge einfach sein müssen.

Sie wollen den richtigen Partner finden, ein Business aufbauen oder endlich abnehmen und erwarten, dass es einfach wird und schnell geht.

Seit einigen Jahrzehnten haben wir in der westlichen Welt mehr Freiheit und mehr Wohlstand als je zuvor. Das hat dazu geführt, dass immer mehr Menschen davon überzeugt sind, dass es ihnen gut gehen muss. Sie erwarten, dass sie ihre Bedürfnisse erfüllt bekommen, dass sie ihre Ziele erreichen und dass das Leben einfach sein muss.

Doch die große Frage ist: Wer hat jemals behauptet, dass die Dinge einfach sein müssen?

Das Leben schuldet dir nichts. Und so lange du erwartest, dass du immer das bekommen musst, was du dir wünscht, wirst du eine Enttäuschung nach der anderen erleben.

Wenn du jedoch akzeptierst, dass das Leben nicht immer einfach ist, dass Rückschläge dazugehören und dass du immer wieder Herausforderungen begegnen wirst, kannst du damit viel besser umgehen.

Erwarte also nicht, dass die Dinge einfach sein müssen. Denn oft sind sie es nicht.

4. Fokussiere dich auf den Prozess

Je mehr Zeit wir in eine Tätigkeit stecken, desto mehr erwarten wir gewisse Resultate:

  • Wenn du dich bei einer Online-Dating Seite anmeldest, willst du jemanden Tollen kennenlernen.
  • Wenn du investierst, willst du dein Geld vermehren.
  • Wenn du Diät machst, willst du abnehmen.

Doch je mehr du dich auf deine Resultate konzentrierst, desto härter werden dich Rückschläge treffen:

Wenn du auf einem tollen ersten Date warst und sich sie/er nicht mehr meldet, bist du am Boden zerstört. Und du wirst vermutlich alle Frauen/Männer auf diesem Planeten verfluchen.

Wenn du 3 Wochen auf Diät warst und nicht abgenommen hast, bist du vollkommen enttäuscht. Aus Frust isst du eine Pizza, eine Tüte Paprika-Chips und einen 500-Gramm-Becher Vanilla-Caramel Eiscreme.

Gerade in Bezug auf Rückschläge ist es somit enorm wichtig, dass du dich mehr auf den Prozess als auf das Resultat konzentrierst.

Statt zu erwarten, dass du 7 Kilo abnimmst, fokussiere dich darauf, die richtigen Gewohnheiten zu etablieren und diesen nachzugehen. Statt darauf zu hoffen, endlich online den richtigen Partner zu finden, konzentriere dich darauf, offener zu werden und generell mehr Menschen kennenzulernen.

Letztendlich hast du keinen Einfluss auf die Resultate in deinem Leben. Du kannst nur deine Handlungen beeinflussen. Anstatt nur deine Ziele im Auge zu haben, versuche regelmäßig die Dinge zu tun, die dich deinem Ziel näher bringen. Denn je mehr du dich auf deine Handlungen fokussierst, desto weniger können dir Rückschläge anhaben.

Hoffe nicht auf ein besseres Blatt, sondern spiele es besser

Wie gut du mit Rückschlägen, Niederlagen und Misserfolgen umgehst, hängt vor allem von deinem Mindset ab.

Versinkst du in Selbstmitleid und glaubst, dass du nichts mehr ändern kannst? Oder lernst du aus deinen Rückschlägen und kommst gestärkt aus der Krise heraus?

Um im Leben zu gewinnen, geht es nicht darum, die besten Karten zu haben. Es geht viel mehr darum, deine vorhandenen Karten so gut wie möglich zu spielen.

Konzentriere dich also darauf, das Beste mit dem zu machen, was du gerade zur Verfügung hast. Statt auf ein besseres Blatt zu hoffen, lerne dein Blatt besser zu spielen.

Was dir dabei helfen wird, ist ein starkes Mindset. Aus diesem Grund habe ich einen kostenlosen Ratgeber geschrieben. Darin erfährst du 4 Tipps, um ein starkes und positives Mindset zu entwickeln.

Trage einfach deine E-Mail Adresse ein und schicke dir den Ratgeber kostenlos zu.